Monthly Archives: August 2014

SVS- Siegesserie reißt ab

Freiburger FC – SVS 2:0 (1:0)

Jetzt ist es soweit: Der Freiburger FC bringt dem SVS die Erste Saisonniederlage bei.

In der 1. Halbzeit waren die Hausherren überlegen. Unsere Mannschaft war gedanklich zu langsam, verlor zu viele Zweikämpfe und auch die Zweiten Bälle landeten zu oft vor den Füßen des Gegners. So konnte sich der Freiburger FC einige gute Torchancen erarbeiten. Sie trafen unter anderem das Außennetz. In der 24. Minute war es dann soweit, nach einer Flanke aus dem Halbfeld kam Marco Senftleber aus 8 Metern ungestört zum Kopfball und traf ins lange Eck zur 1:0 Führung.
Unser SVS hatte eine Großchance, nachdem Florian Kappler auf Ole Schröder flankt, dieser jedoch das Tor verfehlt. Dann gab es in der 1. Halbzeit noch einen Aufreger auf Seiten des SVS. Nach einem Freistoß von Ole Schröder wird Christoph Nirmaier zu Boden gerissen. Doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Kurz darauf musste Florian Kappler in der 29. Minute verletzungsbedingt, mit Verdacht auf Gehirnerschütterung, ausgewechselt werden.

Zu Beginn der 2. Halbzeit bot sich und das gleiche Bild. Die Hausherren, die Ihre Zweikämpfe sehr robust führten, trafen Robin Hess am Knie. Dieser musste in der 48. Minute ebenfalls verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Doch dann boten sich Chancen zum Ausgleich.
Zum Einen eine Flanke von Mößner auf Jäckh, doch dessen Direktabnahme parierte der Torwart prächtig. Die nächste Möglichkeit dann in der 62. Minute durch Hasel. Dieser setzt sich durch zwei Mann durch und zieht aus 8 Metern ab, aufs kurze Eck, doch auch diesen Ball pariert der Torwart.
In der 78. Minute war es Mathias Moritz, der einen Schuss aus 25 Metern parierte und uns im Spiel hielt.
In der 80. Minute große Aufregung im Lager des SVS, als Marius Schäfer einen Abwehrspieler anschießt und am Arm trifft und der fällige Elfmeterpfiff abermals ausblieb.

Durch einen Fehlpass im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung, fällt im Gegenzug durch einen Konter und einem Schuss aus 18. Metern das entscheidende 2:0. Torschütze diesmal Giuliano Reinhardt.

Auf diesem Weg wünschen wir unseren Verletzten Florian Kappler und Robin Hess gute Genesung und hoffen, dass Sie bald wieder zum Einsatz kommen.

Bericht: Isabel Schieck

SVS: Moritz, Hasel, Hess (48. Müller), Schröder, Mößner, Jäckh, Benz, Malsam (67.Schäfer), Kappler (29. Can), Nirmaier, Weimer,

Tore: 1:0 Senftleber( 24.), 2:0 Reinhardt (80.)

Schiri: Hansjörg Rommel ( Stockach)

Zuschauer: 400

Vorschau: Freiburger FC – SVS am Sa, 30.08.14, 15:30 Uhr

Was erleben wir nicht alles! Und wohin dürfen wir reisen! Jetzt in eine wunderschöne Stadt, die das Herz des Breisgaus und sehr attraktiv ist. Wenn einer noch vor etwa 30 Jahren gesagt hätte, dass wir eines Tages ein Punktspiel in der Oberliga BW gegen den Traditionsclub Freiburger FC machen, hätte man ihm vermutlich nicht geglaubt. Jetzt ist es soweit. Der Aufsteiger (!) in die Oberliga hatte über Jahrzehnte bessere, ja glänzende Zeiten erlebt und spielte im Profifußball. Bis der Absturz kam. Nun sind sie aber zurück nach einem eindrucksvollen Durchmarsch in der Verbandsliga Südbaden. Der FC will sicher mehr und mittelfristig zurück dahin, wo er mal war. Die Mannschaft hat Potential.
Also: Machen wir uns auf etwas gefasst in Freiburg! Wir müssen auf der Hut sein!

Der Fanbus fährt am Samstag um 13:00 h bei der Volksbank Spielberg ab. Interessenten wenden sich an Rolf Mangler, Tel. 07202/8216.

Bericht: Reinhard Haas

SSV Ettlingen II – SV Spielberg II 1:1 (0:1)

Enttäuschendes Remis beim SSV

Die Ansage war klar – die gute Leistung vom ersten Spieltag mitnehmen und weitere 3 Punkte für die Tabellenspitze sammeln. Nur die Umsetzung stimmte am heutigen Tag nicht. Das Spiel war insgesamt nicht durch hohes Tempo und Spielfluss bestimmt, eher umkämpft und zweikampfgeprägt. Nach einer ruhigen Anfangsphase kam der SVS in der 26. Minute zu seiner ersten Chance. Nach Flanke von Thomas Can, zieht Raphael Laier direkt mit links ab und erzielt das 0:1. Kurz darauf drücken die Hausherren und kommen in der 32. Minute zu ihrer ersten Großchance, nachdem der SVS-Keeper umspielt wird. In letzter Sekunde kann Swen Subotic auf der Linie klären. Das nächste 1 gegen 1 lässt nicht lange auf sich warten. Keine 5 Minuten später läuft ein SSV-Angreifer auf Maximilian Steiner zu, der aber lange wartet und somit den Schuss mühelos klären kann. Der SVS II erarbeitet sich weiter gute, jedoch ungenutzte Möglichkeiten. In der 40. Minute scheitert Jonas Daum am Pfosten. Eine weitere hochkarätige Möglichkeit nach einer Ecke, kurz vor Halbzeitpfiff, als Swen Subotic plötzlich frei vor dem SSV-Torwart steht, jedoch beim Versuch ihn zu überspielen, scheitert. Nach Wiederanpfiff werden weitere Chancen herausgearbeitet. Yannick Rolf schlägt einen Seitenwechsel auf Raphael Laier, der wiederum direkt abnimmt, jedoch den starken SSV-Keeper nicht überwinden kann. Zu Beginn des letzten Drittels der Spielzeit waren die Hausherren vermehrt am Drücker und kamen nach einem Ballverlust im Mittelfeld zum 1:1 Ausgleich. In den letzten Minuten wollte der SVS II noch einmal alles nach vorne werfen. Weitere dicke Chancen konnten den SSV-Keeper leider nicht bezwingen oder wurden in letzter Sekunde von einem Abwehrspieler auf der Linie verhindert. Die letzte Torchance hat der SSV in der letzten Spielminute durch eine Flanke, wonach ein SSV-Angreifer frei im 16er den Ball über das Gehäuse schießt.

Im Kader standen: Maximilian Steiner, Christopher Bongert, Swen Subotic, Yannick Rolf, Thomas Can, Robin Müller, Raphael Laier, Dirk Krennrich, Leonard von Witzleben, Henrik Hartmann, Jonas Daum, Heiko Posselt, Simon Lang, Saverio Molinaro und Johannes Kerl.