Monthly Archives: Oktober 2014

SVS – FV Ravensburg am Sa, 1.11., 14:30 Uhr

Achtung: Spielbeginn bereits 14:30 h! (Ab sofort gilt der „Winter-Fahrplan“)2014-14-Ravensburg

Die Ravensburger kommen und der SVS sieht dem Treffen mit Spannung entgegen. Letzte Saison gab es gemischte Gefühle; einem Heimsieg in der Vorrunde folgte eine Niederlage in der Rückrunde, die uns fast aus der Oberliga warf.
Nun, jedes Spiel beginnt bei Null und wir sind diesmal hoffentlich besser gerüstet als im Frühjahr dieses Jahres. Gegen die starken Oberschwaben ist dies auch bitter nötig. Erneut spielen die Ravensburger Kicker eine starke Rolle und können jedem Gegner Paroli bieten. Kein Wunder, denn starke Einzelspieler, aber auch mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfkraft zeichnen die Mannschaft aus.
Für die Elf von Hartmut Kaufmann ein echter Prüfstein. Wir gelten bisher als Überraschungself der Liga und müssen selbst aufpassen, dass uns die Gäste nicht überraschen. Nach den letzten Leistungen beider Fußballkader ist ein hochintensives Spiel zu erwarten. Wer da am Ende vorn liegt, bleibt offen. Der SVS weiß, dass nur die Leistung auf dem Platz zählt und Tabellenstände wenig Aussagekraft haben.
Wir drücken unserer Elf die Daumen und hoffen inständig, weiterhin eine gute Rolle zu spielen!

Text: Reinhard Haas

Friedrichstal – SVS 3:3 (2:2)

Spannender Lokalkampf mit gerechtem Ausgang – viel Pfeffer und sechs Treffer!

Die kampfstarken Hausherren verlangten der Kaufmann-Elf alles ab. Nach etwas besserem Start für den SVS jubelten die Spielberger. Das 0:1 durch Elfmeter, Torschütze Manuel Hasel nach Foul an Jonas Daum, war die logische Folge. Die Gastgeber aber ließen sich nicht beeindrucken, sondern legten sich mächtig ins zeug, so dass sie nach etwa 10 Minuten voll im Spiel waren. Das SVS-Mittelfeld wurde öfter zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen und die Germanen erarbeiten sich zusehends Möglichkeiten. Florian Henk nutzte eine davon per Freistoß zum Ausgleich (23.). Weiterhin Druck der Einheimischen auf das Gästetor und der Tabellenführer hatte alle Hände voll zu tun. Patrick Rödling traf gar zur 2:1Führung für Friedrichstal (38.). Jetzt war der SVS heftig gefordert und antwortete mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Marius Mößner, der einen Freistoß zur Überraschung aller blitzschnell ausführte und den Torwart überlistete.
Nach Seitenwechsel blieb das Match unvermindert lebhaft und beide Mannschaften wollten es nach wie vor wissen. Zunächst die erneute Führung für die Germanen. Nach rund einer Stunde setzte Bogdan Christescu einen Eckball unhaltbar ins Spielberger Gehäuse zum 3:2. Spielbergs Elf bewies nochmals Moral und hielt dagegen. Nach einem schönen Spielzg über mehrere Stationen traf Jan Malsam zum 3:3 Endstand. Die letzten Minuten brachten beidseits Chancen, doch es blieb beim Remis.

SV Spielberg: Moritz, Hasel, Hess, Mößner, Jäckh (64. Malsam), Schoch (83. Görrich), Benz, Kappler, Nirmaier, Weimer, Daum (64. Schäfer).
Tore: 0:1 Hasel (10. FE), 1:1 Henk (23.), 2:1 Rödling (38.), 2:2 Mößner (43.) 3:2 Cristescu (60.), 3:3 Malsam (76.)
Schiedsrichter: Marcel Beck (Künzelsau).
Zuschauer 650.

Bericht: Reinhard Haas

FC Friedrichstal – SVS am Sa., 25.10.14, 15:30 Uhr

Ein ganz besonderes Spiel steht an. Zum einen ein spannendes Nachbarschaftsduell und andrerseits gastiert unser Trainer an seiner alten Wirkungsstätte, wo er so erfolgreich war und die Germanen in die Oberliga führte!
Überhaupt muss man den Friedrichstaler Germanen großen Respekt zollen. Die Mannschaft kämpfte sich über die Aufstiegsrunde in einem kräftezehrenden Finale in die Oberliga. Hut ab vor dieser Truppe, die nun auch in der höchsten Amateurklasse in BW eine Bereicherung und eine dicke Überraschung ist. In den letzten Spielen zeigt die Kurve der Gastgeber steil nach oben und das Auftreten in Balingen (trotz der sehr knappen Niederlage) und der Auswärtssieg in Pfullendorf machen gehörig Eindruck.
Eine ganz schwere Partie für den SVS! In Friedrichstal wartet eine extrem kampfstarke und total motivierte Elf auf den Tabellenführer. Da heißt es für uns alle Kräfte zu bündeln, um gegen den Tabellenfünften gut abzuschneiden!  

Text: Reinhard Haas

SV Spielberg – TSG Balingen 2:0

Das Fußballfest geht weiter – SVS hält Verfolger Balingen auf Distanz! Gratulation an alle, die zu diesem Erfolg beitrugen!

Chrstoph Nirmaier gelang der Treffer zum 1:0

Chrstoph Nirmaier gelang der Treffer zum 1:0 Foto: Haas

So langsam wird es unheimlich, denn die Truppe von Hartmut Kaufmann verteidigte die Tabellenführung mit einem Sieg über die hoch eingeschätzten Balinger, und zwar verdient.

In einem von Athletik, Kampf und hoher Konzentration geprägten Match hatte Spielbergs Elf am Ende die Nase vorne, auch wenn die Gäste in Hälfte zwei zunehmend stärker wurden. Doch klare Torchancen blieben den Balingern fast durchweg verwehrt – zu sicher stand die Defensive des SVS.

Die gute Anfangsoffensive der Platzherren wurde mit dem Führungstreffer durch den aufgerückten Christoph Nirmaier nach 12 Minuten belohnt. Weitere Chancen hatte der SVS und bis zur Pause wäre sogar eine höhere Führung drin gewesen. Viele Zweikämpfe prägten das spiel und fußballerische Leckerbissen gab es nicht zu sehen. Dafür stand aber auch zuviel auf dem Spiel und die Gastgeber hielten ihre eindrucksvolle Marschroute ein. Von hinten heraus sicher spielen, laufen und die Zweikämpfe annehmen – so wirkte es und diese Rechnung ging auf.

Nach Seitenwechsel wollten es die Gäste wissen und legten tempomäßig eine Schippe drauf. In der zeitlichen Abfolge gesehen setzte der SVS aber wieder nach 12 Minuten mit dem 2:0 ein Ausrufezeichen. Der kurz zuvor eingewechselte Marius Schäfer fasste sich ein Herz, lief im Mittelfeld gegen die Gästeabwehr mutig an, setzte sich durch und traf. Weinig später ein imposanter Sololauf von Jonas Daum, der das 3:0 um Haaresbreite verpasste.

Die TSG zeigte sich nur kurz geschockt und konnte nochmals leicht die Schlagzahl erhöhen. Zu Pass kam den Gästen die Gelb-Rote Karte für Phil Weimer eine gute Viertelstunde vor Ende. Mit einem Mann mehr für Balingen nun klare Feldvorteile für die Schwaben, die aber nie entscheidend durchkamen. Die Spielberger Elf ließ nichts mehr anbrennen und lässt alle weiter auf „Wolke Sieben“ schweben!

 

SVS: Moritz, Hasel, Hess, Mößner, Jäckh (57. Schäfer), Schoch, Benz, Nirmaier, Benz, Can Kappler), Weimer, Daum (76. Müller).
Tore: 1:0 Nirmaier (12.), 2:0 Schäfer (57.)
Schiri: Manuel Dürr (Rohrdorf)
Zuschauer: 450

 

Text: Reinhard Haas

Spielberg empfängt Balingen

SVS – TSG Balingen am Samstag, 18.10., 15:30 Uhr

Kaum zu glauben – doch wieder steht ein Spitzenspiel auf dem Talberg an! Der Erste gegen den Vierten!

Der SVS ist beim „Punktesammeln gegen den Abstieg“ (wie sich das anhört!) vergangenes Wochenende mal wieder an die Tabellenspitze der Oberliga BW geklettert und verblüfft viele. Hut ab vor der Mannschaft, dem Trainer(-team) und allen Verantwortlichen! Man kann die aktuelle Situation nur genießen. Gleichzeitig wissen die Experten, wie schnell sich die Lage ändern kann!

Nun gastiert die TSG Balingen hier. Die Gäste gelten unter Fachleuten in dieser Saison zu den Mannschaften, die am Ende ein Wörtchen mitreden um die Spitzenplätze. Momentan auf Rang 4 mit 22 Zählern auf Lauerposition und 2 Punkte weniger als der SVS – da ist alles drin für den Verein von der Schwäbischen Alb. Die Gäste traten bislang überzeugend auf und gehören zu den physisch stärksten und auch zielstrebigsten Kadern der Oberliga.

Eine Herkules-Aufgabe für die Elf von Hartmut Kaufmann! Gegen die Balinger wird ein heißer Tanz erwartet. Für uns ist sicher nur dann ein Erfolg möglich, wenn alles zusammen passt. Trotz großem Respekt vor diesem starken Gegner wollen wir es erneut versuchen: Alle für einen – einer für alle!

Der SVS heißt die Balinger herzlich willkommen und begrüßt Trainer, Mannschaft und alle Verantwortlichen. Unser Gruß gilt ebenso dem Schiri-Trio, dem wir stets gute Entscheidungen wünschen, wohl wissend, wie schwierig das ist. Auf viele Fußballfreunde der Region freuen wir uns und hoffen gemeinsam auf ein tolles Fußballspiel!

Text: Reinhard Haas

 

Auslosung Pokal Viertelfinale!

schon lange hatte der SV Spielberg kein Pokal Heimspiel mehr. Rainer Scharinger bescherte dem SVS den Verbandsligisten TSV Amicita Viernheim als Spielpartner.

 

Weiterer Spielplan Oberliga!

Sa, 18.10. 15:30 Uhr SVS – TSG Balingen
Sa, 25.10. 15:30 Uhr FC Friedrichstal – SVS
Sa, 01.11. 14:30 Uhr SVS – FV Ravensburg
Sa, 08.11. 14:30 Uhr Pfullendorf – SVS
Sa, 15.11. 14:30 Uhr Kehler FV – SVS
Sa, 22.11. 14:30 Uhr SVS – FGV Freiberg
Sa, 29.11. 14:30 Uhr VfR Aalen II – SVS
Sa, 06.12. 14:30 Uhr SVS – VfR Mannheim

Voraussichtlicher Termin der Partie gg. den SSV Reutlingen  ist am Sa, 13.12. oder So, 14.12.14.