Monthly Archives: April 2015

Das weitere Programm der Oberliga!

FV Ravensburg – SVS am 2.5.15, 15:30 h
SVS – SC Pfullendorf am Sa, 9.5., 15:30 h
SVS – Kickers Pforzheim am Mi, 13.5., 18:30 h
SVS – Kehler FV am Sonntag, 17.5., 15:00 h
SGV Freiberg – SVS am Sa, 23.5., 15:30 h

FV Ravensburg – SVS am Sa, 2. Mai, 15:30 h

Ein Hammerspiel steht dem SVS bevor! Die bärenstarken Oberschwaben sind Hausherr der nächsten Begegnung. Der SVS hatte im Vorrundenspiel auf eigenem Gelände mit 2:3 das Nachsehen und weiß nicht nur daher von der enormen Stärke der Ravensburger. Die Gastgeber haben seit dem Herbst eine beeindruckende Serie hingelegt und sind heißer Mitbewerber um einen der Aufstiegsplätze.
Ein schwerer Gang für den SVS, zu dem wir alle Daumen drücken müssen!
Der Fanbus startet am Samstag um 11:30 Uhr wie üblich bei der Volksbank Spielberg. Kontakt: Rolf Mangler, Tel. 07202/8216 oder -1348.

SVS II – SG Stupferich II 0:1 (0:0)

Nach dem die Zweite aus den bisherigen 6 Spielen im Jahr 2015 lediglich 4 Punkte holen konnte, trat man am Sonntag gegen die SG aus Stupferich an um diese Bilanz zu verbessern und dafür zu sorgen dass am Saisonende trotz der mageren Punktausbeute in der bisherigen Rückrunde noch ein Platz im oberen Teil der Tabelle möglich ist.

In der ersten Hälfte ergaben sich zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten, jedoch wollte der Ball weder beim Versuch von Spielertrainer Kerl der schön frei gespielt wurde, noch bei einem Schussversucht von S. Schreiber und auch bei Hartmann der es aus der Distanz versuchte, den Weg ins Tor finden. Auf der anderen Seite ermöglichte man dem Gegner allerdings auch zahlreiche Konterchancen die entweder von Keeper M. Schreiber oder dem sehr Zweikampfstarken Innverteidiger Duo Mössner / von Witzleben vereitelt wurden.

Zur 2.ten Hälfte gab der lange verletzte Krennrich sein Rückrundendebüt und sollte für Belebung im Offensivspiel sorgen. Allerdings änderte sich am Spielverlauf wenig, beide Mannschafften hatten noch die eine oder andere Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Für den SVS hatte Kerl der bei einem Abschluss mit links knapp den Torwinkel verfehlte und Rathfelder der einen Heber neben das Tor setzte Möglichkeiten die Führung zu erzielen. Das Tor des Tages erzielte dann die SG aus Stupferich mit einem Freistoß der knapp neben dem Pfosten im Tor einschlug (87. min). Allerdings war die Wiederholung des Freistoßes der zum Tor führte, wie auch sehr viele weitere Entscheidungen (auf beiden Seiten) vom jungen Schiedsrichter Bauermeister im gesamten Spielverlauf sehr umstritten und zweifelhaft.

Dem Spieler von der SG Stupferich Mirco Hauer der bei der Landung nach einem Kopfballduell gegen Ende der ersten Halbzeit mit dem Sprunggelenk umgeknickt ist, wünschen wir gute Besserung und einen schnellen Heilungsverlauf seiner Verletzung!

Es spielten: Manuel Schreiber (TW), Hannes Schwelm, Leonard von Witzleben, Phillip Mössner, Patrick Tietze, Sascha Schreiber, Raphael Laier, Sascha Stahlberger (45. Dirk Krennrich), Swen Subotic (88. Simon Dietz), Henrik Hartmann (65. Patrick Rathfelder), Johannes Kerl

Vorschau: Sonntag 03.05.2015 (15:00 Uhr) FT Forchheim – SVS 2

SVS gewinnt Lokalkampf gegen Friedrichstal mit 4:1 (2:1)

Der Spitzenreiter hält den 3-Punkte-Abstand zum Verfolger Bahlinger SC!
Mößner, Nirmaier (2mal) und Weimer treffen für Spielberg. Verdienter Sieg in sehr unterhaltsamem Spiel.

Der Tabellenführer löste seine Aufgabe gegen den Aufsteiger diesmal wesentlich besser. Während es im Hinspiel noch alles brauchte, um einen Punkt zu ergattern, gewann die Kaufmann-Elf nun klar. Die Gäste vergaben allerdings in wichtigen Spielsituationen gute Möglichkeiten, um die Partie noch spannender zu gestalten.
Spielbergs guten Start dokumentierte Marius Mößner mit dem Führungstreffer nach acht Minuten. Die dadurch gewonnene Sicherheit drückte sich Mitte der ersten Hälfte im 2:0 durch Christoph Nirmaier aus. Es war sogar eine höhere Führung möglich, doch mehrere Chancen blieben ungenutzt. In den letzten 10 Minuten vor dem Seitenwechsel antworteten die Gäste mit mehreren schnellen Attacken und Spielbergs Abwehr zeigte gewisse Unsicherheiten. Folgerichtig nutzte Advan Halili dies zum Anschlusstreffer.  Unmittelbar vor dem Pausenpfiff verfehlte Gästespieler Claudio Ritter dann den möglichen Ausgleich.
Nach Wiederanpfiff dauerte es erneut 8 Minuten, ehe Phil Weimer nach Freistoß von Marius Mößner mit herrlichem Kopfball das wichtige 3:1 gelang. Die Begegnung blieb munter und ein offener Schlagabtausch mit beiderseitigen Torchancen folgte. Die beste hatten die Friedrichstaler. Nach einem Patzer in der SVS-Abwehr schaffte es die Gäste aber nicht, das Leder ins leere Tor zu schießen. Der agile Christoph Nirmaier rückte in der Schlussphase nochmals weit vor und köpfte eine Ecke von Fabian Jäckh zum 4:1 ein, womit alle Zweifel beseitigt waren.

SVS: Riedinger, Müller, Hasel (76. Jäckh), Schröder ((80. Rolf), Schäfer, Mößner, Schoch, Benz, Malsam (75. Can), Nirmaier, Weimer.
Tore: 1:0 Mößner (8.), 2:0 Nirmaier (23.), 2:1 Halili (41.), 3:1 Weimer (53.), 4:1 Nirmaier (88.).
Schiri: Manuel Hellwig (Schönaich)
Rot: Tim Kappler (65.)
Zuschauer: 450

SVS – FC Germ. Friedrichstal am Samstag, 25.04., 17:30 Uhr!

Lokalkampf auf dem Talberg! Die Friedrichstaler kommen. Eine Mannschaft, die als Aufsteiger bislang für Furore sorgte und sich durch Einsatz, Spielstärke und Torgefährlichkeit auszeichnete. Die Gäste bewegen sich im gesicherten Mittelfeld und es sieht gut aus. Abstiegssorgen sind dort sicherlich kein Thema. Die Mannschaft um Trainer Michael Streichsbier hat großes Potential.

P1150061 - Kopie

„Auch diesmal kommt es beim SVS auf Geschlossenheit an! Wir wollen alle gemeinsam kämpfen!“

Auf die Punkte ist der SVS angesichts der aktuellen Situatiuon sogar dringender angewiesen als der Gegner. Im großen Finale der Oberliga BW zählt jedes Treffen wie ein Endspiel. Und es wird diesmal erneut sehr schwierig werden, was sich ja bereits im Hinspiel zeigte. Die neuerliche Begegnung wird ähnlich spannend. Wer da am Ende wohl die Nase vorn hat? Hoffentlich verfügt Spielbergs Elf über genügend Kraftreserven, denn das momentane Programm ist einfach hammerhart!
Wir begrüßen die Gäste mit dem Trainergespann und den Fans. Gleiches gilt für das Schiri-Trio. Und sicherlich freuen sich viele Fußballfreunde auf eine temporeiche und hochklassige Oberliga-Partie in Spielberg!
Achtung: Anpfiff ist am Samstag um 17:30 Uhr!