Monthly Archives: November 2015

Internationales Pfingstturnier Spanien Costa de Maresme

Hallo liebe Spanienfahrer,

die Juniorenabteilungen des TSV Pfaffenrot und des SV Spielberg (inkl. A-Junioren Auerbach, Mutschelbach und Ittersbach) beabsichtigen, von Freitag 13.05.2016 (Abfahrt wahrscheinlich 21-22 Uhr) bis Sonntag 22.05.2016 (ca. 2-3 Uhr) wieder zum Internationalen Pfingstturnier nach Spanien zu fahren.

Alee Informationen und Anmeldeunterlagen findet Ihr hier:  Anmeldung Spanien 2016

die SVS Jugend informiert…

Bitte vormerken : 05.12.2015 – SVS Jugend sammelt in Spielberg Altpapier

A –Junioren

Sonntag 29.11.15 10:30Uhr

SG Malsch /Bruchhausen – SV Spielberg

 

B –Junioren

Sonntag 29.11.2015 10:30Uhr

SV Spielberg – SG DJK FV Daxlanden

 

E –Junioren

Samstag 28.11.2015 14:36Uhr

SV Spielberg – TSV 05 Reichenbach

SV Spielberg – SV Völkersbach

DJK Durlach – SV Spielberg

SV Spielberg – SV Langensteinbach

TSV Spessart – SV Spielberg

 

F Junioren

Sonntag 29.11.2015 Kreisturnier ab 13:52Uhr

Spiele gegen SV Langensteinbach, TSV Spessart, SV Völkersbach, TSV Pfaffenrot, TSV 05 Reichenbach

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

 

Jugend Pfingstturnier – Ausflug nach Spanien 2016

die Juniorenabteilungen des TSV Pfaffenrot und des SV Spielberg (inkl. A-Junioren Auerbach, Mutschelbach und Ittersbach) beabsichtigen, von Freitag 13.05.2016 bis Sonntag 22.05.2016 wieder zum Internationalen Pfingstturnier nach Spanien zu fahren. Alle Anmeldunterlagen und Informationen sind ab sofort auf unserer Website und auf Anfrage bei den Jugendtrainern erhältlich. Über zahlreiche Anmeldungen freuen wir uns!

 

Eure Jugendverwaltung

SVS – Eintracht Trier 1:3 (1:2)

Beim Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus Trier hat unser Team trotz der Niederlage eine insgesamt gute Leistung gezeigt.
Die Gäste machten in der Anfangsphase mächtig Druck, und nach einigen gefährlichen Situationen vor unserem Tor fiel dann schon in der 5. Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld das 0:1 durch Hammel. Dabei reagierten die Gäste, wie auch in zahlreichen weiteren Spielsituationen, blitzschnell. Der Ball kam sofort zum freistehenden Garnier, der noch einmal querlegte, so dass der Torschütze nur noch das leere Tor vor sich hatte. Der Tabellenzweite hatte in der Folgezeit noch weitere Möglichkeiten, so in der 17. Minute durch Garnier, als Torwart Moritz schon geschlagen war, aber Can den Ball noch geschickt abwehrte. Danach kam aber der SVS immer besser ins Spiel, und die Szenen im Trierer Strafraum wurden zahlreicher. In der 23. Minute wurde ein Tor durch Schäfer wegen knapper Abseitsstellung nicht anerkannt, und schon eine Minute später traf Brunner nach einer beherzten Einzelleistung nur den Pfosten. In der 29. Minute war es wieder Schäfer, der nach einem Steilpass seinen Gegenspieler Fiedler überlief, der ihn nur durch ein Foul bremsen konnte. Zum Glück für die Gäste sah der Schiedsrichter im Gegensatz zu vielen Zuschauern in diesem Regelverstoß nicht die Verhinderung einer klaren Torchance, so dass Fiedler mit der Gelben Karte davonkam. Abwechslungsreich ging es weiter. In der 40. Minute waren es wieder die Trierer, die schneller schalteten: Als einige Spieler sich offensichtlich noch mit einer vorangegangenen Aktion von Müller gegen Garnier beschäftigten, kam der Ball zum völlig freistehenden Anton, der zum 0:2 traf. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff kam dann der verdiente Anschlusstreffer. Schäfer wurde dieses mal im Strafraum gefoult, und den fälligen Elfmeter verwandelte Schröder mit einem scharfen und platzierten Schuss.
Nach der Pause ging es eine Zeitlang recht ausgeglichen weiter, wobei die Gäste allerdings die klareren Torchancen hatten. In der 63. Minute spurtete Anton nach einer Unsicherheit im Spielberger Mittelfeld aus der Trierer Hälfte in Richtung Spielberger Strafraum los und wurde mustergültig bedient. Sein Schuss an Torwart Moritz vorbei wurde zunächst noch von Müller auf der Linie abgewehrt, aber auch Garnier war zur Stelle und drückte den Ball doch noch über die Linie. Zwar waren viele Zuschauer der Auffassung, dass Garnier dabei entscheidend die Hand zu Hilfe genommen hat, aber Schiedsrichter und Linienrichter haben kein unerlaubtes Handspiel gesehen. Unsere Mannschaft gab auch jetzt noch nicht auf, aber der Tabellenzweite wurde mit seinen schnellen Vorstößen immer gefährlicher. In der 79. Minute präsentierte Moritz eine Glanzleistung, als er zunächst einen Schuss vor die Füße von Buchner prallen ließ, dessen Riesenchance aber vereitelte. So blieb es bei der 1:3-Niederlage nach einem guten Spiel des SVS gegen einen starken Gegner.

SV Spielberg: Mathias Moritz, Manuel Hasel (81. Fabian Jäckh), Stefan Müller, Ole Schröder, Samuel Brunner (85. Marius Mößner), Marius Schäfer, Alexander Schoch, Florian Benz, Yannick Rolf (66. Jona Malsam), Thomas Can, Phil Weimer

Schiedsrichter: Christof Günsch
Tore: 0:1 Hammel (5.), 0:2 Anton (40.), 1:2 Schröder (44., Elfmeter), 1:3 Garnier (63.)
Zuschauer: 500

Bericht: Gerhard Keller

ASV Wolfartsweier – SVS II 4:0 (3:)

(Bericht Sascha Stahlberger)
Am 14. Spieltag musste die Zweite des SV Spielberg zur Spitzenmannschaft des ASV Wolfartsweier. Verletzungsbedingte Ausfälle schwächten das Auswärtsteam. Nachdem Lohmeyer, geschuldet zweier individueller Fehler, in der dritten und 16. Minute das Heimteam in Führung schoss, war die Mannschaft des SV Spielberg bereits mental geschlagen. Wolfartsweier nutzte die Chancen schlicht konsequenter. Der Platz lies beinahe kein Passspiel zu. Dies wussten die Wolfartsweierer immer wieder durch lange Bälle in die Spitze zu nutzen und gelangen so die Oberhand. So provozierten Sie den dritten individuellen Fehler, welcher in der 44. Minute durch Klyszcz verwertet wurde. Folglich ging es mit einer 3:0-Führung für die Heimmannschaft in die Kabine.

Der SVS II wechselte zur Halbzeit verletzungsbedingt Manuel Schreiber aus und brachte dafür Jens Krämer. Kurze Zeit später wechselte man erneut. Nun kamen in der 50. Minute Johannes Kerl und Mathias Heinold für Henrik Hartmann und Sascha Stahlberger. Den Gastgebern gelang in der 59. Minute noch das 4:0 durch Bento. Der SVS hatte über die Gesamte Spieldauer gesehen einige gute Torchancen, konnte jedoch keine davon verwerten um zumindest das Ergebnis etwas aufzupolieren.

Es spielten: Tobias Günther, Florian Rech, Manuel Schreiber (46. Jens Krämer), Heiko Posselt, Malte Oldemaier, Marco Schäfer, Raphael Laier, Swen Subotic, Foday Touray, Henrik Hartmann (50. Johannes Kerl), Sascha Stahlberger (50. Mathias Heinold)

Es gilt nun, den Blick auf das nächste Heimspiel zu setzen und dort bessere Leistungen gegen die zweite Mannschaft von Söllingen abzurufen.
Vorschau 15. Spieltag: SVS II – SpVgg Söllingen II (Sonntag 22.11.2015 ; 13:00 Uhr)

F Junioren 2015

img_7461

F Junioren –  heute im Training haben wir mit allen ein Bild gemacht und sagen „dicken Dank“ für Euren Trainingseinsatz!