Monthly Archives: Dezember 2015

Spielbergs Elf erkämpft Punkt in Walldorf!

1:1 hieß es am Ende bei den hoch eingeschätzten Gastgebern und die Kaufmann-Elf durfte stolz sein auf ihre Engergieleistung. Nach frühem Rückstand schaffte Abwehrchef Nirmaier eine Viertelstunde später den Ausgleich und damit auch den Endstand.

Wieder mal eine Regionalliga-Partie, bei der beide Teams auf Biegen und Brechen zur Sache gingen. Nach vorausgegangener Niederlagenserie spürte man beim SVS von Anpfiff an den unbedingten Willen, bei der Flutlichtpartie im Walldorfer Stadion etwas zu holen. Trotz der Jahreszeit ein sehr guter Rasen und so entwickelte sich ein flottes Kräftemessen. Rein spielerisch und technisch betrachtet lagen auf Gastgeberseite leichte Vorteile. In Hälfte eins auch bessere Torchancen.
Zuerst war aber der SVS dran. Marius Schäfer scheiterte bereits nach drei Minuten nach starker Einzelleistung, die fast zur Spielberger Führung gereicht hätte. Dann aber die Gastgeber. Ein gekonnter und unhaltbarer Freistoß von Walldorfs Andreas Schön schlug nach zehn Minuten zum 1:0 im Gehäuse von Mathias Moritz ein. Wenig später verfehlte der gleiche Spieler per Kopfball nur knapp. Erneut scheiterten die Platzherren, als Nicolai Groß mit einer höchst gefährlichen Aktion in Moritz seinen Meister fand. Damit war es allerdings mit Walldorfer Großchancen vorbei – etwas Glück für die Gäste, sonst hätte es vielleicht 2:0 oder gar 3:0 gehießen. Bewundernswert jedoch, wie der SVS jedoch auf alle Aktionen des Favoriten antwortete. Die Spielberger Elf baute aus starker Defensive heraus immer wieder Gegenangriffe auf, versteckte sich nicht im Mindesten, sondern ging mutig nach vorn. Belohnen tat sie sich zunächst nur scheinbar, denn Schäfers Abseitstreffer nach zwanzig Minuten fand keine Anerkennung. Kurz danach aber war es soweit. Der aufgerückte Nirmaier mobilisierte nach einer Ecke alle Kräfte und drückte das Leder zum 1:1 ins Walldorfer Tor.
Nach Seitenwechsel setzten beide Mannschaften die hochwertige Partie genauso fort. Nun neutralisierten sich die Kontrahenten zusehends. Zwar ergaben sich weitere Chancen auf beiden Seiten, doch so zwingend wie vor der Pause waren sie nicht mehr. Die Albtal-Elf legte sich bis zum Abpfiff mächtig ins Zeug und nahm letztlich den Punkt verdient nach Hause.

Nachdem die anderen abstiegsbedrohten Vereine allesamt verloren, erscheint der Punktgewinn umso wertvoller. Vor allem aber stützt er die Moral. Gleichzeitig hilft er Spielbergs Mannschaft, mit einem größeren Maß an Selbstvertrauen in die wichtige Pokal-Partie am kommenden Samstag beim FC Friedrichstal (Anpfiff bereits 13:00 Uhr!) zu gehen.

SVS: Moritz, Robin Müller, Stefan Müller, Schröder, Brunner, Schäfer (59. Can), Jäckh (68. Hasel), Benz (70. Armbruster), Kappler, Nirmaier, Weimer.
Tore: 1:0 Schön (10.), 1:1 Nirmaier (25.)
Schiri: Nicolas Winter
Zuschauer: 350