Monthly Archives: Juli 2016

Sportfest am Wochenende!

Am Donnerstagabend um 17:45 Uhr geht es los!
Sportfest 2016 mit „Fußball satt“, tollem Unterhaltungsprogramm und bester Versorgung.

http://sv-spielberg1920.de/wp-content/uploads/2016/06/Einladung_Sportfest_SVS_2016_4c-1.jpg

Bald geht es los, und zwar schon donnerstagabends (28.07). Das Spielberger Jahresereignis, traditionell Ende Juli/Anfang August, bringt Fußball, Essen und Trinken für alle Geschmäcker, Musik und Tanz und jede Menge Gespräche/Begegnung/Wiedersehen mit Freunden und Bekannten.

Donnerstagabend (28.07.)
ab 17:45 Uhr wird – ganz neu – der SWE-Cup ausgespielt! Spannende, hochwertige Spiele; präsentiert von „Weber Ultrasonics“.

Freitag (29.07.)
17:00 Firmenspiele; 18:30 h SVS II – Reichenbach II,
anschließend „Dance Night“ mit DJ Mario Cipriani.

Samstags (30.07.)
14.30 Uhr:   Spiel A-Junioren
16.00 Uhr:   FC Astoria Walldorf 2   –   ? (Gegner wird noch ermittelt wegen Pokalrunde)
17.30 Uhr:   TSV Auerbach                –   TSV Schöllbronn
Ab 19:30 h „Spielberger Abend“ mit Gemütlichkeit und Stimmung pur: „Völkersbacher Dorfmusikanten“ und „Marine-Chor Rheinstetten“; Abschluss mit „Manfred und Georg“. Ein Abend der Entspannung und Fröhlichkeit.

Sonntag (31.07.)
„Zeltgottesdienst“ um 10:45 h; unterstützt von den „Sonnyboys“, die mittags und abends für gute Laune und angenehme Musik sorgen.
Tagsüber interessante Fußballspiele:
14.00 Uhr:   VfR Ittersbach                –   TSV Etzenrot
15.30 Uhr:   FC Busenbach                –   TSV Pfaffenrot
17.00 Uhr:  Verbandspokal: SVS 1    –   FC Birkenfeld/Germ. Friedrichstal
Ab 19:00 h Sonnyboys; etwa 19:30 h Ehrungen verdienter Mitglieder

Montag (01.08.)
„Handwerker-Essen“ zur Mittagszeit; erneut spannender Fußball:
17.45 Uhr:  SpVgg Durlach-Aue         –   SV Langensteinbach
19.15 Uhr:  ASV Durlach                     –   SV Kuppenheim

Ab 21:00 h: Tolle Musik und beste Laune bei der Spielberger Kultnacht mit dem Auftritt der „Twin Cats; präsentiert von „Auto Krasser“.

Sportfest startet Donnerstagabend, 28.07., mit dem „1. SWE-Cup“

„1. SWE-Cup“ – 17:45 h geht es los!

Turnier der Stadtwerke Ettlingen am Do., den 28.7.216

Teilnehmende Mannschaften

SV Spielberg (Oberliga), Germ. Friedrichstal, TSV Reichenbach (Verbandsliga), FV Ettlingenweier, 1. FC Birkenfeld (Landesliga)

Begegnungen   

17.45 Uhr   Spiel 1     SV Spielberg  –  TSV Reichenbach
18.35 Uhr  Spiel 2     FV Ettlingenweier – FC Birkenfeld

19.25 Uhr   Verlierer Spiel 1  –  Verlierer Spiel 2
20.10 Uhr   Sieger Spiel 1  –  Sieger Spiel 2

Turnierbestimmungen

Die Spielzeit beträgt 45 Minuten (ohne Pause)
Bei Unentschieden kommt es sofort zum Elfmeterschießen (drei pro Mannschaft)

Preise:

  1. Platz: Euro 500.-     2. Platz: Euro 300.-     3. Platz: Euro 200.-     4. Platz: Euro 150.-

          

SVS nimmt erste Pokalhürde mit Mühe

Mit 3:2 (1:0) siegte die Kaufmann-Truppe beim neuen Landesligisten Fortuna Kirchfeld nur knapp. Der Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit .
Der Oberligist kam relativ gut in die Partie, doch die Einheimischen setzten auf Abwehr und Kampf und hielten ihren Kasten lange sauber. Nach Pfostentreffer und Lattentreffer von Phil Weimer war es Rückkehrer Alexander Zimmermann, der nach 34 Minuten die Spielberger Führung erzielte. Jan Malsam vergab eine weitere dicke Möglichkeit und auch Florian Benz scheiterte mit einem Kopfball nur knapp, so dass die Gastgeber zur Pause mit dem knappen Rückstand hoch zufrieden sein mussten.
Gleich nach dem Wechsel die kalte Dusche für den SVS, denn Meyer traf sofort zum 1:1 Ausgleich. Nach einer knappen Stunde köpfte der aufgerückte Stefan Müller zur erneuten Spielberger Führung ein. Doch es blieb spannend. Das Niveau verflachte allerdings etwas und die äußerst engagierten Platzherren kamen 2 Minuten vor Ende sogar zum 2:2 Ausgleich, ebenfalls wieder durch ihren Torjäger Meyer. Die 4 Minuten Nachspielzeit nutzte dann schließlich der nach vorne geeilte Abwehrchef Christoph Nirmaier zum 3:2 Siegtreffer.
Die Kirchfelder nutzten praktisch zwei Torchancen zu zwei Treffern – 100%ige Torausbeute, während der SVS zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt ließ.

Fazit: Es ist noch viel Luft nach oben beim SVS!
Tore: 0:1 Zimmermann (34.), 1:1 Meyer (46.), 1:2 Stefan Müller (57.), 2:2 Meyer (88.), 2:3 Nirmaier (92.).