Monthly Archives: November 2016

SVS siegt in Reutlingen mit 3:5! (2:1)

Peter Hogens mutige Truppe drehte die Begegnung nach der Pause und setzte ihre Erfolgsserie fort! Denkwürdiger Auftritt im „Stadion an der Kreuzeiche“. Wer hätte so einen Ausgang gewettet? Wohl niemand. Sage und schreibe acht Treffer sorgten für beste Unterhaltung in Reutlingen. Am Ende siegte der SVS zwar knapp, aber verdient aufgrund der etwas besseren Spielanlage.

Spielbergs Mannschaft bewies ihre seit Wochen anhaltende gute Form. Nach der schnellen Führung durch Stefan Müller sah man sich bestätigt, doch nur sechs Minuten schafften die Gastgeber durch Seemann den Ausgleich. Mitte der ersten Hälfte geriet der SVS dann sogar in Rückstand, als Kungienda die 2:1 Führung für die Gastgeber erzielte. Beide Mannschaften spielten absolut offen und zugleich offensiv. Chancen auf beiden Seiten gab es deshalb zuhauf. Die Partie hätte genauso gut 5:7 oder ähnlich enden können.

Als der schon vor dem Spiel angeschlagene Schlussmann Mathias Moritz zur Pause ausscheiden musste, stand nun Yannik Dressler zwischen den Spielberger Pfosten und vertrat seinen Kollegen hervorragend. Nach dem Wechsel gewann die ohnehin sehr muntere Partie nochmals an Lebhaftigkeit hinzu, denn Max Knorn traf nach einer knappen Stunde zum 2:2 Ausgleich. Und 7 Minuten danach gelang Jan Malsam die Spielberger Führung zum 2:3. Nur kurz darauf musste der SVS jedoch den erneuten Ausgleich durch Mayer zum 3:3 hinnehmen. Die ausgeglichene Partie stand jetzt auf Messers Schneide. In der Schlussphase wurde Manuel Hasel bei einem Solo im Reutlinger Strafraum gefoult und Riccardo Di Piazza schoss den Foulelfmeter zum 3:4 für Spielberg ein. Torhüter Dressler rettete danach in einer 1:1-Situation gegen einen Reutlinger. Jan Malsam beseitigte in der spannenden Partie die letzten Zweifel drei Minuten vor dem Abpfiff mit dem 3:5 und sorgte für Riesenjubel im Spielberger Lager!

Bilder zum Spiel auf pfoschdeschuss.de – Hier klicken!

SVS: Moritz (46. Yannik Dressler), S. Müller, Benz, Can, Hasel, Schröder (16. R. Müller), Daum, (83. Zimmermann), Malsam, Schoch, Di Piazza (75. Schäfer), Knorn.
Tore: 0:1 S. Müller (11.), 1:1 Seemann (17.), 2:1 Kungienda (25.), 2:2 Knorn (56.), 2:3 Malsam (63.), 3:3 Mayer (59.), 3:4 Di Piazza (75.), 3:5 Malsam (87.)
Schiri: Yannick Eberhardt (Giengen/Brenz)
Zuschauer: 800

Die SVS Jugend informiert

B-Junioren: SG Spielberg/Pfaffenrot –SG Auerbach/Ittersbach/Mutschelbach 5:2
Verdienter Sieg zum Abschluss
Zum letzten Spiel im Jahr 2016 war die SG Auerbach/Ittersbach/Mutschelbach zu Gast im Stegbachtal. Die SG Spielberg/Pfaffenrot fand gleich gut in die Partie und konnte in der 4. Minute durch Michele Falco mit 1:0 in Führung gehen. Sieben Minuten später erhöhte Carlos Leichtweis auf 2:0. In dieser Phase hätte man locker zwei, drei Tore mehr erzielen, und damit für eine Vorentscheidung sorgen, können. Auch wurde der SG Spielberg/Pfaffenrot ein klarer Strafstoß nicht zugesprochen. In der 31. Minute kamen die Gäste durch einen Eckstoß zum schmeichelhaften Anschlusstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Aphirak Kiram den alten Abstand wieder her. Mit einer 3:1 Führung wurden dann die Seiten gewechselt.
Im zweiten Spielabschnitt schaltete die SG Spielberg/Pfaffenrot dann einen Gang zurück und die Gäste kamen besser ins Spiel, jedoch ohne für wirkliche Torgefahr zu sorgen. Nach 51. Minuten konnte Kaan Kul das 4:1 erzielen. Keine zwei Minuten später musste man auf Grund einer Unachtsamkeit in Defensive den erneuten Anschlusstreffen hinnehmen. In Gefahr geriet der Sieg jedoch nicht mehr, Michele Falco erhöhte in der 76. Minute so gar noch auf 5:2.
Durch eine gute Leistung und den verdienten Sieg konnte man sich weiter in der Spitzengruppe etablieren. Jedoch hätte man sich das Leben durch aus einfacher machen können, hätte man die unzähligen Großchancen in Tore umgemünzt.
Kader: Mika Steinbrenner, Dominik Brand, Kaan Kul, Lucas Kunz (Enrico Smarrazzo), Niklas Burger, Lars Obreiter, Faik Butic (Philipp Rayling), Justin Schink, Aphirak Kiram, Carlos Leichtweis, Michele Falco

SSV Reutlingen – SVS am Sa, 26.11., 14:30 h

Auswärts gehts ins „Stadion an der Kreuzeiche“ in Reutlingen. Die Gastgeber zeigten schon beim  Vorspiel in Spielberg (1:1), dass sie dieses Jahr deutlich stärker agieren als letzte Saison. Im Rückspiel wollen die Reutlinger sicher beweisen, dass sie zu Hause eine Macht sind. Die Trauben hängen also hoch in Reutlingen.
Peter Hogens Mannschaft muss sich momentan allerdings vor niemand verstecken und zeigte zuletzt gegen den schier übermächtigen SC Freiburg erneut eine starke Leistung. Mit der richtigen Einstellung gibt es auch in Reutlingen was zu holen. Das gilt trotz einer Rotsperre, eines Verletzten und eines berufsbedingt abwesenden Spielers in unserem Kader. Wir wollen mindestens einen Punkt holen!