Monthly Archives: Dezember 2016

Ehrenmitglied Egon Müller verstorben

????????????????????????????????????

Am 22.12.2016, im Alter von 71 Jahren, verstarb unser Ehrenmitglied und treuer Kamerad Egon Müller. Eine lange und schwerwiegende Krankheit war vorausgegangen. Ein erneut tragischer Fall für die Familie, denn wenige Monate zuvor war auch seine Ehefrau Karin verstorben. Viele bei uns sind tief betroffen. Bei der Trauerfeier am 30.12.16 hatten sich über 300 Menschen versammelt, um Egon Müller das letzte Geleit zu geben.

Er war als junger Bursche in den SVS eingetreten, spielte Fußball und blieb dem Verein später als dauerhaft aktiver Helfer erhalten. Sei es bei den 5tägigen jährlichen Sportfesten, bei Weihnachtsfeiern, bei Fastnachtsveranstaltungen oder anderen Anlässen – auf Egon war Verlass! Bis zuletzt hatte er beim diesjährigen Sportfest zusammen mit anderen bewährten Helfern in der  Küche und dem Ausschank bei den Garagen neben dem Clubhaus mitgewirkt.
Egon hatte nie ein Aufhebens über seine Arbeitseinsätze gemacht, sondern sich selbstlos und ruhig in den Dienst an der Sache gestellt. Seine bescheidene und freundliche Wesensart machten ihn sympathisch. Wegen seiner Verdienste ernannte ihn die Vorstandschaft im Jahr 2014 zum Ehrenmitglied.

Der SVS verliert nicht nur einen wichtigen Dauerhelfer, sondern einen wertvollen Menschen. Wir können Egon Müller nur ein letztes Mal für seine zahllosen Arbeitseinsätze und seine Mitwirkung herzlich danken. Wir wollen ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Wir trauern mit seinen engsten Angehörigen, insbesondere seinen Töchtern und seinen Brüdern. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt Euch! Der Sportverein Spielberg wünscht Euch Kraft und Zuversicht.

E-1 Jugend Sieger beim Hallenturnier des TSV Reichenbach

Am 29.12.2016 nahmen unsere beiden E-Jugendmannschaften am Hallenturnier des TSV Reichenbach teil. Insgesamt traten dort 10 Teams in 2 Gruppen gegeneinander an.

Die Jungs der E-1 gaben sich dabei keine Blöße und gewannen die Vorrundenspiele 3:0 gegen TSV Reichenbach 2, SV-Langensteinbach 1:0 und FC-Jöhlingen 4:0 souverän. Lediglich gegen den FC Busenbach musste man sich mit einem 0:0 begnügen, obgleich man auch hier deutlich überlegen war und der Schiedsrichter ein klares Foul gegen M. König im Strafraum nicht mit einem 7-Meter für uns geahndet hat.

Als Gruppenerster traf die E-1 im Finale gegen den FSSV Karlsruhe. Die körperlich überlegenen Karlsruher gingen im Finale zunächst mit 1:0 in Führung. Wer jetzt allerdings glaubte unsere Jungs ließen sich vom ersten und einzigen Gegentreffer des Turniers aus der Ruhe bringen sahen sich getäuscht.

Auch dank der lautstarken Unterstützung unserer E-2 Mannschaft, die sich an diesem Tag nach dem  Auftaktsieg gegen den TSV Palmbach in den nachfolgenden Begegnungen gegen den TSV Reichenbach 1, FZK Bernbach und FSSV Karlsruhe leider geschlagen geben musste, drehten die Jungs der E-1 nochmal richtig auf.

Nahezu jeder Zweikampf wurde gewonnen und nach dem Ausgleich durch Lasse war man dem FSSV Karlsruhe auch spielerisch deutlich überlegen. Zwei Tore durch Nici besiegelten den auch in dieser Höhe verdienten 3:1 Turniersieg.

Danke an alle Beteiligten sowie unseren Freunden vom TSV Reichbach für das tolle Turnier.

img-20161229-wa0014

Die Siegreichen Jungs der E-1 Jugend mit Trainerteam

Es spielten: Leon Kern, Lasse Hüther, Linus Hördt, Nicolas Kraft, Tim Becker,                   Maurice König, Lukas  Weinand, Rick Dihlmann

 

Weihnachtsfeier der Bambinis

bambini

Seit September 2016 trainieren die jüngsten Fußballer aus Spielberg und Etzenrot gemeinsam unter dem neuen Trainerteam Alexandra Roos, Faik Butic und Johannes Ott.

Viele Trainingseinheiten auf dem Platz und in der Berghalle, sowie ein erfolgreiches erstes Turnier in Auerbach im Oktober ließen den Spielerkader auf eine stolze Größe von 21 Kindern anwachsen.

Diese wurden nun am letzten Samstag mit einer kleinen Weihnachtsfeier in die wohlverdienten Ferien geschickt. Aber wir waren ja nicht nur zum Feiern da: Zu Beginn stand eine Trainingseinheit für das bevorstehende 5+1-Turnier in Reichenbach am 30.12. auf dem Programm. Über das gesamte Spielfeld und mit Torwart haben sich die fußballbegeisterten Kids mächtig ins Zeug gelegt. Eltern und Verwandte beobachteten gespannt das Pass- und Kombinationsspiel und die Schuss- und Torwartkünste ihrer Sprösslinge.

Im Anschluss daran konnten sich alle bei Schnitzel, Weck und Salaten vom bunten Buffet stärken. Vielen Dank an die Eltern für die zahlreichen Salat- und Kuchenspenden.

Und plötzlich kam der Nikolaus! Da war die Überraschung groß! „Uralt“ und mit einem dicken Sack kam er daher, wie ein Bambini in einem vorgetragenen Gedicht feststellte. Es folgten noch viele Gedichte von unseren mutigen Bambinis. Und als ein anderes Kind ihn aufforderte, seinen Sack dazulassen, gab es kein Halten mehr. Jedes Kind bekam ein kleines Präsent und einen Trainingsanzug vom SV Spielberg mit den eigenen Initialen.

In den Weihnachtsferien werden wir an zwei Turnieren teilnehmen und uns am 13.01.2017 um 17 Uhr in der Berghalle zum ersten Training im Neuen Jahr treffen.

Die Trainer Alexandra Roos, Faik Butic und Johannes Ott

 

Die SVS Jugend informiert

Die SVS Jugend informiert:

Sa.10.12.2016 D-Junioren Tunier in Neureut

FC 08 Neureut : SV Spielberg 1:1
SV Spielberg : VFB Grötzingen 0:4
SV Spielberg : SG Karlsruher Bergdörfer 1:1
FC Südstern Karlsruhe : SV Spielberg 1:0
SV Spielberg : SV Hohenwettersbach 0:4
Karlsruher SC : SV Spielberg 9:0

Von schönen Geschenken und überraschenden Besuchen
Wenn´s draußen friert und ungemütlich wird, dann beginnt für die SVS-Jugend die Zeit des Hallentrainings. Von den Bambini bis zur C-Jugend tummeln sich Woche für Woche die Kinder und Jugendlichen in der Berghalle und jagen hier dem runden Leder hinterher. Eine ganz besondere Herausforderung für die Trainer der Teams, die auf engstem Raum bis zu 18 Spieler beschäftigen und für anspruchsvolles Programm sorgen müssen. Umso erfreulicher ist der stets hohe Zulauf zu den Einheiten, der doch beweist, dass hier sehr gute Arbeit abgeliefert wird.
Und auch anderen Persönlichkeiten blieb dieses Engagement und die Begeisterung der Kinder nicht verborgen. Pünktlich zum Nikolaustag zeigte sich der Mann in Rot mit seinem goldenen Buche in der einen und der Rute in der anderen Hand zum Hallentraining der F-Junioren. Mit dabei einen großen Jutesack voller schöner Geschenke, viel Lob, aber auch Tadel. Besser aufpassen und weniger Quatsch soll man doch machen, um mal ein großer Fußballer zu werden.

weihnachtsfeier-f-jugend

Besondere Geschenke für besonderes Engagement
Ganz besondere Präsente durfte zudem Jugendkoordinator Phil Weimer an ausgesuchte Spieler der D- und C-Jugend vergeben. Jeweils ein von allen Spielern der TSG 1899 Hoffenheim unterschriebenes Trikot der Nationalspieler Niklas Süle und Sebastian Rudy wurde an die Spieler Philipp Weinand und Mirko Gremsperger überreicht, die sich durch besondere Identifikation mit dem Verein hervortaten und in ihren Mannschaften bedeutende Persönlichkeiten darstellen.
Ganz herzlichen Dank gebührt hierbei Harald Felsch, der durch den persönlichen Kontakt zu Dietmar Hopp diese Gaben initiierte und selbstlos an die Jugend des SV Spielberg spendete, ganz nach dem Motto: „Für die Jugend. Für den Verein. Zeit, dass sich was dreht!“

phil-tsg-rudy

phil-tsg-phillip

Der Fußball rollt langsam dem Jahresende entgegen.
Zeit Danke zu sagen, allen Trainern und Spielern für die sportlichen Leistungen, die Erfolge, die Tore, aber auch Danke für die aufbauenden Worte der Trainer, der Eltern, der Omas, Opas, und von Freunden und Unterstützern am Spielfeldrand, wenn es bei allen mal nicht so lief, und der Gegner einfach den besseren Tag erwischt hat.
Kein Grund aufzugeben – das ist Sport, das ist Fußball.
Besonders danken wir auch unseren Partnern der Spielgemeinschaften, allen Sponsoren und Unterstützern des Jugendspielbetriebes, der Verwaltung des SVS, den Helfern des jährlichen Jugendturnieres und allen, die uns zweimal im Jahr bei den Altpapiersammlungen und beim Tannenbaumsammeln unterstützen.
Frohe Weihnachten und guten Rutsch – wünscht Euch allen die Jugendvertretung des SV Spielberg

Bitte schon jetzt vormerken: Tannenbaumsammlung am 14.01.2017

SV Spielberg – Neckarsulmer SU 0:3 (0:1)

Am Samstag endete mit dem Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union die eindrucksvolle Serie, die den SV Spielberg innerhalb von 10 Wochen vom vorletzten Tabellenplatz ins obere Tabellendrittel geführt hatte. Trotz dieser Niederlage können wir beruhigt in die Winterpause gehen, die für den SV Spielberg am 18. Februar mit dem Spiel in Pforzheim enden wird.

Das klare Ergebnis gegen die NSU drückt einerseits nicht die Anteile beider Mannschaften am Spiel aus, andererseits ist die Taktik der Gäste, die vorwiegend auf ihre starke Defensive und auf Konter gesetzt hatten, voll aufgegangen. Schon in der 2. Minute war die Abwehr des SVS nicht ganz im Bilde, als ein Neckarsulmer in unserem Strafraum frei zum Schuss kam, unser Torwart Mathias Moritz den Ball aber leicht aufnehmen konnte. In der 12. Minute wurde unsere aufgerückte Abwehr durch einen hohen Steilpass überrascht, der zum Führungstor durch Steffen Elseg führte. In der Folgezeit kam Spielberg etwas besser auf, ohne aber entscheidenden Druck auf das Tor der Gäste ausüben zu können. Die größte Möglichkeit hatte Florian Benz mit einem starken Nachschuss von der Strafraumgrenze, den allerdings Leander Wallmann im Tor der Gäste parieren konnte.

Kurz nach der Halbzeit war es wieder Elseg, der nach einem eher verunglückten Freistoß der Neckarsulmer an den Ball kam und freistehend zum 0:2 einschießen konnte (47.). Die Folgezeit war dann geprägt von zahlreichen Versuchen der Gastgeber, das Blatt noch zu wenden. Gegen die stark verteidigenden Gäste haben sich aber kaum klare Torschancen ergeben. Trotzdem hätte durch Nirmaier aus spitzem Winkel (56.), Zimmermann mit einem scharfen Schuss, der von Wallmann abgewehrt wurde (70.), sowie einen von Malsam gefährlich vor das Gästetor gespielten Pass (74.) der Anschlusstreffer fallen können. Dagegen hatten wir Glück, dass die NSU einige klare Konterchancen nicht verwertete (59., 60., 83., 85.). In der 90. Minute ist aber Yannick Titzmann gegen eine Spielberger Elf, die jetzt alles auf eine Karte setzte und dabei notgedrungen die Abwehr vernachlässigte, doch noch das 0:3 gelungen.

SV Spielberg: Mathias Moritz, Manuel Hasel, Stefan Müller, Jonas Daum, Alexander Schoch, Max Knorn, Florian Benz (46. Alexander Zimmermann), Jan Malsam, Riccardo Di Piazza (70. Fabian Jäckh), Christoph Nirmaier, Thomas Can (70. Marius Schäfer)
Schiedsrichter: Marvin Maier
Tore: 0:1 Elseg (12.), 0:2 Elseg (47.), 0:3 Titzmann (90.)

Bericht: Gerhard Keller