Monthly Archives: März 2017

SVS – Stuttgarter Kickers II am Sa, 1.4., 15:30 h

So aufmerksam müssen wir sein! (Szene aus dem Heimspiel 27.08.14)

Vollalarm im Abstiegskampf! So könnte man die Partie des SVS gegen die Stuttgarter Gäste nennen.
Uns trennt nur ein Punkt von den Kickers. Doch um den Klassenerhalt zu schaffen, müssen wir eigentlich drei Punkte machen. Sonst sieht es übel aus.
Ja, es ist ein  gewaltiger Druck, der auf unsrer Mannschaft lastet. Wir können aber nicht drumherum reden. Wir vertrauen auf die tolle Moral, die wir in den letzten beiden Spielen in der Hogen-Elf erleben duften. Selbstverständlich hoffen wir ebenso auf ein bißchen Glück, das uns seit Monaten fehlt. Trotz aller Verletzungssorgen sollten wir wissen, dass wir es schaffen können.
Können wir noch gewinnen? Sicherlich, Jungs. Alles ist möglich.

Der SVS begrüßt die Stuttgarter Gäste mit Trainerstab und Mannschaft. Wir heißen das Schiri-Trio willkommen und begrüßen die Faußballfreunde der Region zu diesem Abstiegskampf!

Generalversammlung 2017 (17.03.17)

Top 1: Begrüßung
Der Versammlungsleiter – Reinhard Haas – eröffnete die Generalversammlung um 20:05 Uhr und stellte fest, dass insgesamt 50 (fünfzig) Mitglieder erschienen waren. Er betonte die satzungsgemäß erfolgte Einladung.
Einwendungen gegen die Tagesordnung gab es nicht. Der Versammlungsleiter gab ferner einen kurzen Überblick über die wesentlichen Inhalte der Versammlung.

Top 2: Totengedenken

Der Versammlungsleiter erinnerte an insgesamt sechs verstorbene Mitglieder seit der Generalversammlung 2016 und würdigte nochmals deren Verdienste um den Sportverein Spielberg. Bei den Verstorbenen handelte es sich um Roland Krennrich, Josef Brunner, Bertold Haas, Egon Müller, Hermann Höfel und Günter Allion.

Top 3: Berichte der Vorstände

Vorstand Öffentlichkeitsarbeit (Reinhard Haas)
Reinhard Haas erläuterte kurz die Daueraufgaben:
Mindestens wöchentliche, oft zusätzlich auch anlassbezogene Fertigung von Beiträgen, Berichten, Vorschauen für die Medien (Mitteilungsblatt Karlsbad, Stadionzeitung, Internet);
Mitgliederverwaltung (Erfassung, Aktualisierung, Pflege des Datenbestands; Einzug der Mitgliederbeiträge;
Betreuung der Ehrenmitglieder, Besuche von Mitgliedern bei runden Geburtstagen;
Verschiedene weitere Tätigkeiten; z. B. Sterbefälle u. A.

Vorstand Clubhaus/Sportanlagen, Veranstaltungen (Klaus Steigerwald)

Klaus Steigerwald schilderte den Zustand des Clubhauses und der Sportanlagen. Er erwähnte, dass ein möglicher Ausbau des großen Trainingsgeländes in zwei statt bisher einen Fußballplatz enorme Summen verschlingen würde.
Die Veranstaltungen (Sportfest, Fastnachtsdisco, Hallenturnier) konnten erfolgreich gestaltet werden.

Vorstand Fußball (Bernd Stadler)

Die 2. Mannschaft kämpft aktuell um den Klassenerhalt in der B-Klasse. Es war zu Saisonbeginn Besseres erwartet worden.
Ähnlich sieht es bei 1. Mannschaft aus. Der Abstiegskampf in der Oberliga ist bereits im Gange und der Klassenerhalt muss offenbar hart erarbeitet werden.
Immer schwieriger gestaltet sich die Gewinnung und Weiterverpflichtung von Spielern. Grund hierfür ist eindeutig die Finanzkraft konkurrierender Vereine, die weitaus mehr investieren können.

Vorstand Finanzen (Reiner Becker)

Die Finanzlage des Vereins ist unverändert stabil. Allerdings steigen die Ausgaben in einem erheblichen Maß und die Einnahmen können kaum mithalten. Sparen ist angesagt!
Der aktuelle Stand der Verbindlichkeiten liegt bei 142.000 €. Ursache sind die hohen Investitionen für den Clubhaus-Erweiterungsbau 2008/2009 und die Sonderaufwendungen für die Spielzeit in der Regionalliga Südwest 2015/16.

Vorstand Marketing (Roland Karcher)

Roland Karcher hob den Freundeskreis, die Stadionzeitung und die Gewinnung von Sponsoren hervor. Letzteres sei von enormer Bedeutung. Es gelte, alle Möglichkeiten zu auszuschöpfen und er bat die Mitglieder, auch die persönlichen Kontkate zu nutzen. Er regte ferner eine Initiative zur Gewinnung neuer Mitglieder an.

Top 4: Bericht des Jugendleiters (Markus Steiner)

Markus Steiner berichtete über die zahlreichen Aktivitäten im Nachwuchsbereich. Besonders erfreulich sei die stark angestiegene Anzahl der Jugendspieler, nämlich von 66 auf 92! Zu verdanken sei dies einer Initiative von Phil Weimer, Jugendkoordinator.
Steiner nannte allerdings auch die negativen Zeichen bzgl. Bereitschaft zur Arbeit und Einsatz im Ehrenamt. So konnte nach seinem aktuellen Rücktritt als Jugendleiter am 7.3.2017 noch kein Nachfolger gefunden werden. Es sei nun Aufgabe der Gesamtverwaltung, einen Verantwortlichen für die Jugend zu finden.

Top 5: Aussprache zu den Berichten

Es gab hierzu keine Wortmeldungen.

Top 6: Bildung einer Wahlkommission

Versammlungsleiter Reinhard Haas schlug die anwesenden Teilnehmer Uwe Werner, Markus Steiner und Siegrun Rühle vor. Die Versammlung stimmte zu.

Top 7: Entlastung der Vorstandschaft und der Gesamtverwaltung

Uwe Werner als Vorsitzender der Wahlkommission betonte und lobte die wichtige Tätigkeit der Vereinsverantwortlichen. Danach beantragte er die Entlastung. Diese wurde einstimmig gewährt.

Top 8: Neuwahlen

Die Wahlkommission führte sodann die Neuwahlen durch. Folgende Ergebnisse kamen zustande:

Vorstände:
Öffentlichkeitsarbeit: ???
Finanzen: Reiner Becker
Fußball: Bernd Stadler
Marketing: Roland Karcher
Festveranstaltungen und EDV: Ralf Blösch
Clubhaus/Sportanlagen: Bernd Siegrist

Ausgeschieden aus dem Vorstand: Reinhard Haas und Klaus Steigerwald.

Schriftführer: Rolf Schmeckenbecher

Jugendleiter: ???

Spielausschuss: Markus Steiner; 2. Spielausschuss: Erich Karcher

Beisitzer: Sebastian Feißt, Thomas Christmann, Klaus Storm, Rüdiger Mangler, Simon Lang, Henrik Hartmann
Für den Bereich Sponsoring speziell: Thomas Steigerwald

Platzkassier: Jürgen Leyerle
Ordnungsdienst/Platzaufsicht: Kai Nagel und Thomas Steigerwald

Kassenprüfer: Andrea Haas und Friedhelm Witt

Top 9: Sonstiges

Reinhard Haas gab ein selbstverfasstes zweiseitiges Schreiben von 2010 erneut zur Kenntnis, das eine Änderung der bisherigen Durchführungsweise des Sportfestes betrifft. Das Schreiben bezeichnete er als „Anregung“, nicht als Antrag.

Top 10: Antrag auf Satzungsänderung: Einsetzung eines Aufsichtsrats

Der Versammlungsleiter erläuterte zunächst die Hintergründe des Antrags, der von den fünf bisherigen Vorständen entworfen wurde. Sinn und Zweck ist neben der Kontrolle der Vorstandschaft insbesondere die Einbringung von Erfahrung in der Führung des Vereins und die Unterstützung der neuen Vorstände mit Rat und Tat durch die zu wählenden Ausichtsräte. Es entwickelte sich eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit der Maßnahme. Schließlich stimmte die Versammlung satzungsgemäß zu (2/3 Mehrheit notwendig).
Von den zum Abstimmungszeitpunkt anwesenden 45 stimmberechtigten Personen stimmten 38 mit Ja, 7 enthielten sich. Gegenstimmen gab es keine.

Sodann erfolgte die Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats. Vorgeschlagen wurden Reinhard Haas, Klaus Steigerwald, Albert Mangler. Die Versammlung folgte den Vorschlägen einstimmig.

Der Versammlungsleiter erklärte, dass die neugefasste Satzung zur Prüfung und Eintragung durch ihn an das zuständige Gericht – AG Mannheim – versandt wird. Die Versammlung stimmte, dass gggfls. redaktionelle Änderungen durch das AG Mannheim nicht einer neuen Generalversammlung bedürfen, sondern die Vorstandschaft in enger Abstimmung mit dem AG Mannheim dazu ermächtigt sei.

Top 11: „Schwarz und Rot“

Die Generalversammlung endete traditionsgemäß mit dem gemeinsamen Singen des Lieds „Schwarz und Rot“.

Der Versammlungsleiter erklärte die Generalversammlung um 22.30 Uhr für beendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SVS setzt schwarze Serie in Bahlingen fort

Höchst unglückliche Niederlage nach starkem Auftritt am Kaiserstuhl. Siegtor der Heimelf in Schlussminute.
Mehr Pech kann man kaum haben. Trotz großer Moral und gutem Spiel musste unsere Elf auch im siebten Spiel in Folge eine Pleite erleben. Und dies unmittelbar vor dem Abpfiff, was doppelt weh tat.

Die Gastgeber legten mächtig los und gingen nach einer Viertelstunde durch einen etwas kuriosen Foulelefmeter in Führung. Bald danach hieß es 2:0 und die Rechnung der Einheimischen schien voll aufzugehen. Viele befürchteten ein Debakel für den SVS. Doch die Hogen-Elf zeigte schon wie eine Woche zuvor gegen Bissingen große Moral und schafte durch Alexander Zimmermann nach einer halben Stunde mit abgefälschtem Schuss den Anschlusstreffer und sechs Minuten später den 2:2 Ausgleich, nachdem Marius Schäfer schön aufgelegt hatte. Große Zuversicht nun im Spielberger Lager.
Nach Seitenwechsel folgte ein Auftritt des Gastes, der eher für einen Punktgewinn sprach als einen anderen Ausgang. Drei tolle Chancen erspielte sich die Mannschaft, doch Alexander Zimmermann scheiterte zweimal und auch Marius Schäfer brachte die Kugel nicht im Bahlinger Tor unter. Auch ein guter Freistoß von di Piazza sauste knapp am Tor der Platzelf vorbei. Die Gastgeber hatten lediglich eine Möglichkeit durch Häringer, dessen Scharfschuss über das Spielberger Tor strich. Die bittere Pille musste der SVS in der Schlussminute schlucken, als ein Freistoß der Bahlinger aus dem Mittelfeld falsch berechnet wurde und Barella nur noch zum 3:2 Siegtor einköpfen musste.
Es ist fast zum Verzweifeln, denn trotz der ohnehin schon vielen Langzeitverletzten mussten diesmal auch noch Ole Schröder und Thomas Can verletzt ausscheiden.

Am kommenden Samstag steht ein weiteres sehr wichtiges Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers an. Bis dahin müssen Peter Hogen und sein Trainerstab sowie die medizinische Abteilung viel Aufbauarbeit leisten. Aber wenn unsere Mannschaft den gleichen Willen und die Kampfkraft der letzten zwei Spiele einbringt, muss es doch endlich wieder Punkte geben!

SVS: Moritz, Müller St., Schröder (46. Brunner), Schäfer, Zimmermann, Schoch (78. Jäckh), Benz, di Piazza, Nirmaier, Can (76. Kappler), Bückle.
Tore: 1:0 Häringer (16. FE), 2:0 Respondek (24.), 2:1 Zimmerman (31.), 2:2 Zimmermann (37.), 3:2 Barella (90+1).
Zuschauer: 950