Monthly Archives: August 2017

TSG Weinheim – SVS am Sa, 2.9., 15:00 h

Kellerduell in Weinheim!
Im fünften Saisonspiel steht der SVS als Tabellenletzter beim Vorletzten Weinheim auf dem Prüfstand. Die Gastgeber holten vergangenen Samstag ihren ersten Zähler bei Walldorf II. Wir selbst fahren mit leeren Händen zum Gegner. Angesichts der Situation steht ein richtungweisendes Spiel an. Das gilt für beide Mannschaften.

„Den Ball fest im Blick und voller Einsatz – so erwarten wir unsere Mannschaft in Weinheim!“

Beim SVS darf man gespannt sein, wieviele der zahlreichen Verletzten – zuletzt hatte es auch noch Mathias Fixel erwischt – spielfähig sind. Und noch mehr zählt die Frage, wie die Spieler auf die vier Niederlagen in Folge reagieren. Das Umfeld jedenfalls drückt nicht nur die Daumen, sondern fiebert mit jedem einzelnen auf dem Platz mit. Keine Frage, wir sind hoffnungsvoll, obwohl wir um die Schwere der Aufgabe wissen. Es wird ein ganz schwieriger Kampf werden! Jetzt heißt es Nerven behalten und zusammenstehn!
Achtung: Anpfiff ist eine halbe Stunde früher als üblich, nämlich bereits 15:00 h!

FT Forchheim – SVS II 4:1 (1:1)

Niederlage für die Zweite in Forchheim

Auch im zweiten Saisonspiel konnte die Zweite des SVS keine Punkte einfahren. Wie in der letzten Woche startete man gut in das Spiel und hatte in der Anfangsviertelstunde mehrere gute Offensivaktionen. Foday Touray konnte in der 4. Spielminute mit einem platzierten Freistoß ins rechte Eck die 0:1 Führung für den SVS erzielen. In den Folgeminuten hatte man durch eine Direktabnahme von Jonas Wagner aus 25 m und nach schönem Spielzug durch einen Schuss von Manuel Schreiber die Chance die Führung auszubauen. Anschließend verlor man jedoch etwas den Zugriff auf das Spiel und der FT Forchheim konnte in der 27. Minute, nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, den 1:1 Ausgleich erzielen.
Kurz nach der Pause ereignete sich erneut ein Ballverlust im Mittelfeld, der von den Forchheimern zur 2:1 Führung genutzt werden konnte (52.). Der SVS versuchte wieder aktiver ins Spielgeschehen einzugreifen, jedoch kam man bei den Offensivaktionen meist nur bis zum Forhheimer Strafraum bevor die Angriffsbemühungen verpufften. In der 71. Minute konnte der FT Forchheim durch einen stramm getretenen Freistoß auf 3:1 erhöhen und nach erneuten Abstimmungsschwierigkeiten in der Spielberger Defensive zudem noch das 4:1 nachlegen (74.). Der SVS hatte gegen Ende des Spiels noch zwei Möglichkeiten nochmals zu verkürzen, scheiterte jedoch am Pfosten bzw. an der vielbeinigen gegnerischen Defensive.

Fazit: Der SVS verpasste es in der anfangsviertelstunde einen beruhigenden Vorsprung zu erzielen und verlor danach den Faden im Spiel. Die Forchheimer hatten daraufhin mehr Spielanteile und ein Chancenplus. Allerdings ist es aus Spielberger Sicht ärgerlich, dass den Gegentoren jeweils unnötige individuelle Fehler vorhergegangen sind.

Es spielten: Alexander Kreis, Jonas Wagner (22. Tim Wagner), Jens Krämer (75. Florian Rech), Georgios Papadopoulos, Felix Steiner, Raphael Laier (65. Lance Jäck), Swen Subotic, Dirk Krennrich, Foday Touray, Stephan Mangler, Manuel Schreiber

Vorschau 3. Spieltag: SVS II – Espanol Karlsruhe II (Samstag 02.09.17 ; 15:00 Uhr)

SVS verliert zum vierten Mal!

SVS – SSV Reutlingen 2:3 (1:1)
Nackenschlag in 90. Spielminute stürzt den SVS ans Tabellenende. Nah am Sieg gewähnt und dann doch noch bitter enttäuscht.

Das war erneut heftig. In einem guten Spiel gab es am Ende wiederum nichts zu erben. Peter Hogens Mannschaft bemühte sich sehr und kämpfte unverdrossen, doch auch diesmal war das Glück auf Seite des Gegners. Es begann mutig und erfreulich. Die Anfangsphase gehört dem Gastgeber. Nach acht Minuten Spielzeit fast die Führung, doch Alexander Zimmermann verpasste eine gute Chance. Die Spielberger Elf ließ sich nicht beirren und schaffte verdientermaßen das 1:0 durch Kopfball von Phil Weimer, der eine Freistoßflanke verwertete. Allerdings kamen die Gäste in Folge besser auf. Der Ausgleich war vermeidbar, doch ein Mißverständnis in Spielbergs Abwehr nutzte Schneider zum 1:1. Das Spiel lief beiderseits recht flott und die Chancen wurden ausgeglichen. Dominic Riedel scheiterte mit einem Heber in aussichtsreicher Position knapp und auf der Gegenseite schoss Rohr über den Spielberger Kasten.
Kurz nach Wiederbeginn  die kalte Dusche für den SVS. Gerademal waren drei Minuten gespielt, da traf Methner zum 1:2 für die Reutlinger. Fast unmittelbar danach hatte Jonas Daum die Chance zum Ausgleich, doch der Gästeschlussmann und seine Vorderleute retteten im letzten Moment. Daum war es dann vorbehalten, nach einer guten Stunde mit einem herrlichen 22-Meter-Schuss den umjubelten Ausgleich zu erzielen. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Tormöglichkeiten beiderseits. Die Reutlinger jubelten in der 90. Minute, als der SVS in einen Konter lief und Kungienda das 2:3 schoss.

Am kommenden Samstag muss Spielbergs Elf als neuer Tabellenletzter und einzige Elf noch ohne Punktgewinn zum Vorletzten nach Weinheim reisen. Jetzt gilt es!

SVS: Moritz, Fixel (55. Brechtel), St. Müller, Daum, Zimmermann (77. Piazza), Knorn, Benz, Kappler, Riedel, Weimer (66. Schoch), Bückle (66. Leimenstoll)
Tore: 1:0 Weimer (14.), 1:1 Schneider (20.), 1:2 Methner (48.), 2:2 Daum (63.), 2:3 Kungienda (90.)
Schiri: Jona Brombacher (Kandern)
Zuschauer: 250

Anbei einige Szenen (Manfred Sawilla und Reinhard Haas):