Monthly Archives: November 2017

SVS empfängt den Spitzenreiter TSG Balingen! Sa, 25.11., 14:30 h.

„Szenen aus dem letzten Treffen am 25.02.17“

Großkampf im Bechtle-Stadion!
Der aktuelle Tabellenführer tritt am Talberg an und will im Bechtle-Stadion sicherlich die Punkte mitnehmen. Aber Tobias Winters Elf hat da was dagegen, und dies trotz der Außenseiterrolle.
Die Gäste spielen ja seit vielen Jahren in der OL BW nach oben, gehörten immer zu den Spitzenteams und verpassten den Aufstieg in die Regionalliga des öfteren nur knapp. Diese Saison wollen es die Mannen von der Schwäbischen Alb nun endgültig richten – zumindest sieht es so aus. Auf allen Positionen stark besetzt und mit breiter Brust werden die Gäste antreten.
Und der SVS? Wir erleben eine schwierige Saison. Unser Ziel heißt Klassenerhalt. Das ist realistisch angesichts der allgemeinen Aufrüstung fast aller anderen Klubs vor Saisonbeginn. Um unser Minimalziel zu erreichen, sollten wir aber bereits gg. den klaren Favoriten nicht erneut verlieren. Für große Spannung ist gesorgt!
Wir begrüßen die Gäste herzlich in Spielberg. Gleiches gilt für die Schiedsrichter. Ein großes Willkommen allen Fans des SVS aus Nah und Fern!

Anpfiff ist am Samstag um 14:30 h!

Die SVS Jugend informiert

Karlsbader Derby der E-Junioren

E1:

Das Spiel der E1 gegen den SVL wurde mit 1:0 verloren, obwohl der SVS die leicht überlegene Mannschaft war.

Leider konnten wir dadurch den 2. Platz der Tabelle nicht erreichen und sind somit nur Tabellendritter.

Wir sind trotzdem sehr stolz auf unsere Kinder, die eine tolle Saison gespielt haben und man sieht deren tolle Entwicklung.

Glückwunsch an den SVL.

E2:

Ein klasse E2-Junioren Spiel erlebten die Zuschauer am Samstag in Spielberg.

Unsere Mannschaft traf als Dritter im letzten Spiel auf den Tabellenführer aus Langensteinbach.

Ohne großes Vorgeplänkel lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch.

Der SVS führte nach der Hälfte der 1.Halbzeit durch 2 Tore von Jonathan mit 2:0.

Im sicheren Gefühl das Spiel im Griff zu haben, ließ die Konzentration nach und dies nutzte der SVL sofort aus und kam innerhalb von 2 Minuten zum 2:2.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste weiterhin das Spiel und gingen dann auch mit 2:4 verdient in Führung.

Unsere Truppe zeigte aber eine tolle Moral, kämpfte u. erspielte sich den umjubelten 4:4 Ausgleich. Torschütze wieder 2x Jonathan.

Das Spiel ging weiter hin und her.

Langensteinbach nutzte schließlich die Situation, als Spielberg den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam zum 4:5 Siegtreffer.

Tolles Spiel mit Technik, Kampf und Spannung von beiden Teams.

Applaus für unsere Mannschaft, die die Erwartungen weit übertroffen hat.

Jungs und Mädels, die Trainer sind stolz auf Euch.

Gratulation an unseren Nachbarn den SVL, für den errungenen Staffelsieg.

Das Trainerteam der E-Junioren

 

 

Freiberg bezwingt den SVS

Tobias Winters Elf unterliegt trotz guter Leistung beim Favoriten. Freiberger Spitzenelf ließ wenig zu.

2:0 hieß es am Ende, doch Spielbergs Mannschaft befindet sich auf einem guten Weg. Die mit erstklassigen Einzelkönnern gespickte Heimelf nahm die Gäste sehr ernst, spielte hochkonzentriert und gewann insgesamt verdient. Das sehen beide Trainer ähnlich.
Freibergs Torjäger Sökler verwandelte in der 19. Minute einen von Riccardo Di Piazza verschuldeten Elfmeter zur Führung der Platzherren. Kutlu traf später noch den Spielberger Pfosten und bei zwei weiteren Gelegenheiten hätte es schon 2:0 heißen können. Für den SVS scheiterte in der 13. Minute Jonas Daum mit einem Heber.
In Hälfte zwei traf es den SVS hart, denn schon nach wenigen Minuten fiel das 2:0 und damit die Vorentscheidung durch Fossi. Der SVS kämpfte weiterhin sehr motiviert und konnte anschließend ein optisches Gleichgewicht erzielen. Eine gute Stunde war gespielt, als Jonas Daum mit einem Schuss knapp das Freiberger Tor verfehlte. Im weiteren Verlauf standen die Einheimischen hinten äußerst stabil und ließen kaum noch etwas zu und so blieben klare Chancen für den SVS Mangelware.
Der für den SVS etwas ungewohnte Kunstrasen führte zu leichten Vorteilen der Gastgeber. Spielbergs Elf benötigte einige Zeit, um sich darauf einzustellen.

Der SVS muss sich nun auf das Heimspiel gg. Spitzenreiter TSG Balingen am kommenden Samstag einstellen und gut vorbereiten.

SVS: Moritz, Fixel (80. Jäckh), Müller S., Daum, Schoch, Benz, Di Piazza (59. Knorn), Riedel (59. Hasel), Weimer, Leimenstoll, Frank.
Tore: 1:0 Sökler (19. FE), 2:0 Fossi (49.)
Schiri: Hafes Gerspacher (Heitersheim)
Zuschauer: 210

Bilder von Manfred Sawilla: