Monthly Archives: November 2018

Rückblick auf die Hinrunde der Juniorenteams

Alle Jugendmannschaften beendeten ihre Hinrunde auf dem Platz und starten nun mit dem Hallentraining und den Hallen-Kreisturnieren. 

Die kleinsten im Verein, die Bambinis, waren in der Hinrunde zu Gast auf verschiedenen Bambini Spielfesten und konnten oftmals, sehr erfolgreich, an den Talberg zurückkehren. Auch bei den F-Junioren lief es ganz gut. Auf den wöchentlich stattfindenden Spieltagen ging man oftmals als Sieger vom Platz, aber verlor auch das ein oder andere Spiel, wenn auch eher knapp. Aufgrund eines Fehlers der Jugendabteilung im Sommer, wurden die E-Junioren in die stärkste Staffel im Kreis Karlsruhe eingeteilt und mussten sich somit in jeder Begegnung geschlagen geben. Nichtsdestotrotz überzeugte man mit einem Testspielsieg während der Saison und ist auf die Rückrunde in einer schwächeren Staffel zuversichtlich. Erstmals seit langem stellte der SV Spielberg gemeinsam mit dem TSV Pfaffenrot und dem VfR Ittersbach zwei D-Junioren Teams. Die D2-Junioren stehen auf dem 5. Tabellenplatz und haben somit nächstes Jahr die Chance, Plätze nach oben hin gut zu machen. Die D1-Junioren beendeten die Hinrunde auf dem 4. Platz und spielen in der Rückrunde noch voll um den Aufstieg. Vier Punkte trennen den SVS vom Tabellenersten. Die JSG Karlsbad der C-Junioren etablierte sich nach dem Aufstieg in die Kreisliga schnell und steht nach der Vorrunde auf einem oberen Mittelfeldplatz. Ebenfalls wie die D-Junioren, so haben auch die B-Junioren eine Chance auf den Aufstieg und stehen aktuell auf dem 3. Tabellenplatz. Die A-Junioren sind nach dem Aufstieg im Sommer, in die Kreisliga, noch nicht richtig angekommen und hängen noch im unteren Drittel der Tabelle fest. Aber man wird sicher noch den ein oder anderen Platz gut machen.

Weitere Informationen unter sv-spielberg1920.de

Die Jugendabteilung kann mit der Hinrunde seiner Jugendteams sehr zufrieden sein und wünscht den Mannschaften, Trainern und Betreuern viel Erfolg bei den Kreis-Hallenturnieren und im Anschluss eine wohlverdiente Winterpause!

Vorschau: Tannenbaumsammlung am Samstag, 05. Januar 2019

Die Jugendverwaltung im November 2018

SVS – SV Linx am Sa, 1.12., 14:00 h!

„Den Ball fest im Blick!“

Das erste Rückrundenspiel der Saison und zugleich letztes Spiel vor der langen Winterpause findet in Spielberg statt. Der SVS erwartet den starken Aufsteiger aus Linx, der sich bisher prima schlug und bereits 10 Punkte vor dem SVS rangiert.
Die Gäste schafften bisher einige tolle Siege, insgesamt fünf an der Zahl. Zwei Unentschieden kamen dazu, so dass die Punktausbeute sehr beachtlich ist. Die Elf hat den Anschluss ans Mittelfeld auch deshalb, weil ihre äußerst gefährlichen Angreifer genügend Tore schießen.
Die Spielberger Elf muss da anknüpfen, wo sie beim letzten Heimspiel gg. Ilshofen aufgehört hat: Mit Mut, Wille und Entschlossenheit nach vorne spielen. Zaudern und Zögern bringt bekanntlich wenig. Unsere Mannschaft ist gefordert und hat natürlich einen weitaus höheren Druck auszuhalten als die Gäste. Aber in unserer schwierigen Lage müssen wir alles versuchen!
Wir begrüßen die Gäste aus der Ortenau herzlich am Talberg. Gleicher Willkommensgruß richtet sich an die Fans und das Schiri-Trio.
Achtung: Anpfiff ist bereits um 14:00 Uhr!

Spielbergs Elf erkämpft hochverdienten Punkt

1:1 (0:1) hieß es am Ende. Die äußerst abwehrstarken Gäste waren nur einmal zu knacken. SVS in der Schlussphase dem Sieg näher als Ilshofen.

Viel vorgenommen hatte sich die Heimelf im letzten Vorrundenspiel. Allerdings war klar, dass der enorm starke Aufsteiger eine harte Nuss ist. So in etwa kam es dann auch. In der ersten Hälfte zeigten sich die Schwaben spielstark und sehr präsent. Der SVS hatte jedoch die große Chance zur Führung bereits nach acht Minuten, doch David Veiths Volleyschuss klatschte nur an die gegnerische Latte. Ilshofen agierte schnell und recht sicher. Mehrfach tauchten die Gäste gefährlich vor dem Spielberger Kasten auf. Nach einer starken Viertelstunde gelang dem Aufsteiger die Führung, als beim SVS im Mittelfeld das Leder verloren ging. Eine gelungene Kombination der Ilshofener endete mit Presschlag und das Leder kullerte ins Spielberger Netz. Ein vermeidbarer Treffer! Bevor der SVS sich stärker entfalten konnte, musste SVS-Schlussmann Moritz im eins-zu-eins-Duell gg. einen Gästestürmer retten. Die letzten Minuten vor der Pause kam der SVS besser zur Geltung. Zweimal scheiterte man jedoch nach guten Spielzügen an der eigenen Abschlußschwäche.
Die zweite Hälfte ging überwiegend an die Platzherren. Die Gäste blieben zwar dauergefährlich, aber auf Spielberger Seite sahen die Fans nun zunehmend mehr Biss und endlich Fußball mit Herz. Die Abwehr der Schwarz-Roten ließ weniger Gästeattacken zu und der Wille auf den Ausgleich schien in den letzten 25 Minuten Berge zu versetzen. Zunächst rettete Gästetorwart Wieszt noch gg. Veith, doch wenige Minuten später war er geschlagen. Ein harter Kopfball von Stefan Müller konnte nicht entscheidend abgewehrt werden und diesmal traf Veith aus wenigen Metern zum 1:1. Der SVS wollte mehr und blieb am Drücker. Doch der Ilshofener Abwehrblock war nicht mehr zu überwinden.

„Spielberger Jubel nach dem Ausgleich durch David Veith“ (Bilder von Manfred Sawilla)

Mit nur sieben Punkten nach der Vorrunde – aus 17 Spielen – rangiert der SVS auf dem vorletzten Rang. Theoretisch ist aber noch alles möglich. Denn der Abstand zu den weiteren Rängen ist zwar vorhanden, aber nicht uneinholbar.
Bereits am kommenden Samstag könnte der SVS Boden gutmachen. Dann gastiert zum Rückrundenauftakt der SV Linx am Talberg (1.12., 14:00 Uhr). Ein Treffen von erheblicher Bedeutung!

SVS: Moritz, Hasel (67. Stosik), Müller S., Bauer, Fetzner (88. Müller R.), Malsam (46. Huller), Schoch, Veith, Leimenstoll, Abbruzzese, Kapllani.
Tore: 0:1 Aziz (18.), 1:1 Veith (73.)
Schiri: Marvin Maier (Offenburg)
Zuschauer: 250

„Das 0:1 für die Gäste“

„Rasantes Duell an der Seitenauslinie“

„Typisches Kopfballduell mit Stefan Müller“