Hogen-Elf schafft dritten Sieg in Folge!

SVS besiegt Offenburger FV 3:1 (1:1). Starke zweite Halbzeit der Gastgeber.

p1210200-kopie

„Riccardo di Piazza nimmt Mass zum Freistoß für das 2:1“

Dieser wertvolle „Dreier“ bringt Spielberg in eine bessere Richtung. Es musste eine Zeitlang gewartet werden, doch aufgrund der Leistungssteigerung nach Seitenwechsel blieben die Punkte verdient in Spielberg. Auch die noch vorhandenen Unsicherheiten im Kombinationsspiel und selbst ein krasser Abwehrfehler brachten die willensstarke Mannschaft vom Talberg nicht aus dem Tritt. Die Truppe muss zwar immer wieder kleine Rückschläge während des Spiels hinnehmen, doch überwiegt nun eindeutig das Positive.

Die athletischen und kampfkräftigen Gäste präsentierten sich vor dem Wechsel sehr agil und laufstark. Allerdings hatten sie den Führungstreffer zum 0:1 nach einer halben Stunde nur einem dicken Patzer des SVS zu verdanken; man könnte auch sagen ein Eigentor. Die Chancen waren bis dahin recht ausgeglichen. Neun Minuten später glich der SVS durch Manuel Hasel aus und wenig später vergab Thomas Can eine sehr gute Möglichkeit.

Schon bald nach Wiederanpfiff spürte man, dass Spielberg eindeutig mehr Druck machte und auf Sieg spielte. Riccardo di Piazza traf nach sieben Minuten per abgefälschtem Freitoß zum 2:1 für die Platzherren. Nach einer starken Stunde dann die Entscheidung durch Max Knorn, der nach Zuspiel von Jan Malsam mit präzisem Schuss das 3:1 erzielte. Bei den Offenburgern machte sich allmählich ein Kräfteverschleiß merkbar und die Mannschaft musste dem hohem Tempo in Hälfte eins Tribut zollen. Spielberg ließ mehrere weitere Chancen zur Resultatserhöhung ungenutzt.

Zum Sieg gab’s aber auch wieder einen kleinen Wermutstropfen: Alexander Zimmermann musste bereits nach einer Viertelstunde verletzt ausscheiden. Gute Genesung von dieser Stelle aus!

SVS: Moritz, Müller R., Müller St. (55. Schröder), Hasel (82. Schäfer), Zimmermann (14. Malsam), Schoch, Knorn, Benz, Di Piazza (72. Brunner), Nirmaier, Can.
Tore: 0:1 Vollmer (29.), 1:1 Hasel (38.), 2:1 Di Piazza (52.), 3:1 Knorn (64.).
Schiri: Robin Siegl (Hüffenhardt)
Zuschauer: 300