2. Mannschaft 2017-2018

Obere Reihe von links:
Georgios Papadopoulos (Trainer), Alexander Kreis, Sascha Schreiber, Florian Rech, Henrik Hartmann, Stefan Mangler, Swen Subotic, Markus Büttner, Manuel Schreiber, Daniel Welte (Betreuer)
Untere Reihe von links:
Felix Steiner, Lance Jäck, Jannick Ungerer, Jens Krämer, Ruben Butzer, Raphael Laier, Jonas Wagner, Foday Touray, Heiko Posselt
Auf dem Bild fehlen:
Dirk Krennrich, Nico Siegrist, Stilianos Papadopoulos

FV Allemania Bruchhausen – SV Spielberg II 8:0 (2:0)

Keine Chance bei deutlich überlegenem Gastgeber

Auch in dieser Partie mussten unsere Jungs auf ihren Stammtorwart verzichten und abermals streifte sich Georg Papadopoulos das Torwarttrikot über. Mit 12 Mann trat unsere Zweite das Spiel beim Tabellenführer an und präsentierte sich in der ersten Halbzeit willensstark und mit übersichtlichem Kombinationsspiel. Die spielerisch und läuferisch starken Gastgeber aus Bruchhausen konnten zum einen per Nachschuss aus einem Freistoß und zum anderen durch eine Flankenvorlage mit 2:0 in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber auf und setzten ihr starkes Offensivspiel fort. Der SV Spielberg II war zwar bemüht, hatte dem Druck aber nichts entgegenzusetzen. Die Gastgeber nutzen ihre erspielten Chancen gezielt aus und konnte zwei Tore per Foulelfmeter erzielen. Gegen Ende der Spielzeit war die Luft völlig raus, obendrein musste unsere Zweite verletzungsbedingt das Spiel mit 10 Akteuren zu Ende bringen.

Es spielten: Georg Papadopoulos, Felix Steiner, Heiko Posselt, Florian Rech, Swen Subotic, Sascha Schreiber (C), Dirk Krennrich, Stilianos Papadopoulos, Lance Jäck (Stephan Mangler, 72. Minute), Foday Touray, Manuel Schreiber

Vorschau: Am 05.05.18 spielt der SV Spielberg II um 17:00 Uhr zu Gast beim TV Mörsch.

SV Spielberg II – TSV Spessart 2:0 (0:0)

Drei Punkte trotz wenig überzeugender Leistung

Das Spiel gegen den TSV Spessart war von Beginn an ohne viel Tempo. Der SVS II konnte die Gäste vom TSV nicht sonderlich in Bedrängnis bringen und so wandelte sich das Spiel zunehmend zu einer Partie, die im Mittelfeld stattfand. Einzelne Aktionen, die mögliche Torchancen versprachen, konnte letztendlich abgefangen werden. Der TSV Spessart war im Mittelfeld sehr aktiv und verstand es über schnelles Passspiel die Seiten zu wechseln und dadurch offensive Aktionen einzuleiten. In letzter Konsequenz konnte der TSV aber nicht platziert genug abschließen und dementsprechend auch nicht ausnutzen, dass unsere Zweite ohne ihren eigentlichen Torwart auskommen musste und notgedrungen Georg Papadopoulos zwischen den Pfosten stand.

Die Zweite Halbzeit verlief in der Anfangsphase ähnlich wie die ersten 45 Minuten. Ab und an konnten beide Seiten Torschüsse auf das gegnerische Gehäuse bringen, jedoch waren beide Keeper stets zur Stelle. Erst gegen Ende der Partie wurde der SV Spielberg II gefährlich und konnte kurz aufeinanderfolgend zwei Treffer erzielen. Das 1:0 fiel in der 81. Minute, nachdem Foday Touray den Ball von außen in den Rückraum des Straftraums gespielt bekam. Foday Touray legte den Ball kurzerhand quer und Sascha Schreiber platzierte den Ball per flacher Direktabnahme gezielt an den Innenpfosten und damit ins Tor. Das 2:0 erzielte Nico Siegrist in der 88. Minute, nachdem er sich mit einem langen Flügellauf durchsetzen konnte und den Ball aus spitzem Winkel im gegnerischen Tor unterbrachte.

Es spielten: Georg Papadopoulos, Felix Steiner, Heiko Posselt, Swen Subotic, Florian Rech, Sascha Schreiber (C), Dirk Krennrich (Lance Jäck, 88. Minute), Stilianos Papadopoulos (Stephan Mangler, 89. Minute), Foday Touray, Nico Siegrist, Manuel Schreiber

SV Spielberg II – VfR Ittersbach 3:3 (1:1)

Punkteteilung im Derby

Der VfR Ittersbach war am 22.04.18 zu Gast beim SV Spielberg II. Gleich zu Beginn, nach nur knapp 3 Minuten, konnte der VfR einen ersten Warnschuss abgeben. Nach langer Hereingabe von der rechten Außenseite verfehlte der anschließende Abschluss nur minimal das Gehäuse der Spielberger. Im ersten Drittel des Spiels (25. Minute) markierte der VfR Ittersbach den Führungstreffer zum 0:1, nachdem A. Guhr einen Freistoß aus ca. 25m durch die Mauer im rechten Toreck unterbringen konnte. Unsere Zweite ließ sich durch den frühen Rückstand aber keineswegs beeindrucken und glich nur 5 Minuten später zum 1:1 aus. Nach Eckball von Dirk Krennrich und der darauffolgenden Direktabnahme von Heiko Posselt, konnte der aufmerksame Swen Subotic den abprallenden Ball ins leere Tor einschieben. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs noch eine vielversprechende Chance, nachdem Manuel Schreiber von Foday Touray freigespielt, jedoch im letzten Moment entscheidend vom Gästekeeper gestoppt wurde. Zur Schlussminute der ersten Hälfe konnte Felix Steiner noch einen gefährlichen Schuss mit links aus dem Halbfeld auf das Gästetor bringen. Der Torwart der Ittersbacher konnte den Schuss aber mit einer schönen Flugeinlage parieren.

Zurück in der Partie versuchte der SV Spielberg II an die guten Gelegenheiten und das Offensivspiel aus den Schlussminuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Bereits in der 55. Minute folgte die nächste große Chance für den SVS II. Felix Steiner startete mit einem schönen Sololauf in die Nähe der gegnerischen Grundlinie und passte den Ball flach in den Rückraum, wonach Stilianos Papadopoulos den Ball clever für Sascha Schreiber durchlaufen ließ. Die abschließende Direktabnahme war leider zu schwach und damit letztendlich ungefährlich. Doch nur 2 weitere Minuten später schon der nächste Spielberger Angriff mit einem weiteren Sololauf, diesmal von Foday Touray, der den Ball in Tornähe leider über das Tor schoss. Die Gäste aus Ittersbach waren allerdings keineswegs aus dem Spiel und so konnten auch sie immer wieder gefährlich über schnelle Außenläufe in Strafraumnähe gelangen, oftmals konnte der SVS II diese Aktionen nur mit einem Foul stoppen. In der 60. Spielminute bewies A. Guhr ein gutes Auge, nachdem er auf sich allein gestellt, in der Nähe der Mittellinie, versuchte mit einem langen Flugball über Nije Kabero ein Tor zu erzielen. Hier blieb es beim Versuch, allerdings dauerte es danach nur knapp 10 Minuten bis Yakub Minteh zum 1:2 traf. Wie bereits in der ersten Spielhälfte folgte die Antwort der Hausherren postwendend. In der 72. Minute köpfte Stilianos Papadopoulos zum 2:2 ein. Es folgte ein offener Schlagabtausch bis zur 86. Minute. Wieder war es A. Guhr, der aus der Distanz seine Chance suchte. Diesmal konnte er mit viel Gefühl und einem Heber unseren Keeper überspielen, der zwar noch an den Ball kam, diesen aber nicht mehr entscheidend ablenken konnte. In den Minuten der Nachspielzeit wurde es zum Abschluss noch einmal hektisch auf dem Spielfeld. Der Unparteiische gab nach Foulspiel, kurz vor Abpfiff (90.+3.), noch einen Strafstoß für den SVS II. Manuel Schreiber behielt die Nerven und platzierte den Schuss unhaltbar im rechten Winkel. Damit blieb es beim 3:3 Endstand.

Es spielten: Nije Kabero, Felix Steiner (Manuel Schreiber, 80. Minute), Heiko Posselt, Florian Rech (Yusuf Akca, 88. Minute), Jannick Ungerer, Sascha Schreiber (C), Raphael Laier (Swen Subotic, 5. Minute – Stefan Mangler, 84. Minute), Dirk Krennrich, Foday Touray, Stilianos Papadopoulos, Manuel Schreiber (Nico Siegrist, 55. Minute)

Vorschau: Am Sonntag, den 29.04.18, spielt der SV Spielberg II um 15:00 Uhr zu Hause gegen den TSV Spessart.

SC Bulach – SV Spielberg II 2:0 (1:0)

Auswärts weiterhin ohne Erfolg

Nach dem klaren Heimsieg im Derby gegen den SV Langensteinbach II konnte der SV Spielberg II nicht an den Erfolg aus der Vorwoche anknüpfen. Im Gastspiel beim SC Bulach mussten unsere Jungs eine 0:2 Schlappe hinnehmen und fuhren mit leeren Händen nach Hause. Tabellenplatz 3 war damit an den direkten Konkurrenten Bulach abgegeben.

Die erste Halbzeit verlief zu Beginn ohne erwähnenswerte Szenen und ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Der SV Spielberg II war bemüht spielerisch das Spiel vorzugeben, konnte den Gastgeber aus Bulach jedoch nicht konsequent unter Druck setzen. In einigen Offensivaktionen waren gute Ansätze über die Flügel zu erkennen, der SC Bulach stand aber gut gestaffelt in der eigenen Hälfe und ließ dadurch keine Gefahr aufkommen. Auch ein Durchkommen über die Zentrale gestaltete sich in Sechzehnmeterraumnähe als schwierig zu lösende Aufgabe. Der SC Bulach dagegen, brachte sich durch lange Flugbälle und weite Einwürfe häufig in chancenreiche Spielsituationen. Der 1:0 Halbzeitstand aus Sicht der Gastgeber, entstand durch eine Standardsituation, die Marco Rayker in der 22. Minute zur Pausenführung ausnutzte. Hoffnung zurück ins Spiel zu finden gab ein Strafstoß, der für unsere Zweite gegeben wurde. Der Schuss aus elf Metern war leider zu ungenau platziert, sodass der Bulacher Keeper den Ball, wenn auch im Nachfassen, parieren konnte.

Zurück aus der Pause war keine überzeugenden Leistungssteigerung unserer Zweiten zu erkennen. Der Ball lief zwar in den eigenen Reihen, aber der notwendige Druck konnte nicht aufgebaut werden, um den Spielstand zu egalisieren oder das Spiel gar zu drehen. Der SC Bulach konnte ca. 20 Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhen. Ein langer Flugball aus der Bulacher Abwehr wurde zur Vorlage für Dimitrios Arampatzis, der per Bogenlampe unserem Schlussmann keine Chance ließ. Unschön war eine der letzten nennenswerten Szenen im Spiel, als sich der SC Bulach noch einen Platzverweis (nach vorangegangener gelber Karte), wegen eines unnötigen Remplers, einhandelte. Damit blieb es beim 2:0 für die Gastgeber.

Es spielten: Nije Kabero, Felix Steiner, Stilianos Papadopoulos, Nico Siegrist, Jannick Ungerer (63. Minute, Florian Rech), Sascha Schreiber (C) (73. Minute, Stephan Mangler), Yusuf Akca (52. Minute, Jens Krämer), Dirk Krennrich, Raphael Laier, Foday Touray, Manuel Schreiber (76. Minute, Georgios Papadopoulos)

Vorschau: Am 22.04.18, um 15:00 Uhr, spielt der SV Spielberg II zu Gast beim VfR Ittersbach.

TSV Palmbach – SV Spielberg II 3:2 (1:2)

SV Spielberg II gibt das Spiel aus der Hand und geht leer aus

Der SV Spielberg 2 trat nach dem 0:0 beim SC Wettersbach II zum Nachholspiel beim TSV Palmbach an. Unsere Zweite war von Beginn an sehr energisch und sofort ballsicher im Spiel. Der SV Spielberg II konnte den TSV von Anfang an unter Druck setzen und spielerisch an die hervorragende Leistung beim SCW II anknüpfen. Die Gastgeber aus Palmbach konnten sich häufig nur mit langen Bällen aus der Abwehr heraus befreien. Der Offensivmarsch der Spielberger wurde in der 18. Minute mit dem ersten Tor des Spiels gekrönt. Nico Siegrist verwandelte nach mustergültiger Vorlage. Danach kamen nun auch die Gastgeber besser ins Spiel und konnten ebenfalls die ein oder andere Torchance für sich verbuchen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurden unsere Jungs mit dem, zu diesem Zeitpunkt, verdienten 0:2 Führungstreffer belohnt. Manuel Schreiber schoss die Kugel aus spitzem Winkel mit unhaltbarer Wucht in die Maschen (41. Spielminute). Nur kurz darauf verkürzte der TSV Palmbach in der 45. Minute auf 1:2 – Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit war der SV Spielberg II bemüht das Spieltempo aus der Anfangshälfte wieder aufzunehmen. Die Gastgeber aus Palmbach bekamen zunehmend Spielanteile. Bereits in der 52. Minute der Schreckmoment für den SVS II. Nachdem sich Milan Hoffmann im Angriff gegen die Spielberger Abwehrversuche durchsetzte, konnte auch Nije Kabero das 2:2 nicht mehr verhindern. Beim SVS II war nach dem Ausgleich wenig Kampfeswillen zu spüren, die Kräfte schienen deutlich nachzulassen. Palmbach nutze die Gelegenheit und erhöhte in der 66. Minute auf 3:2 und stellte damit den Endstand ein. Bis zum Spielende hin blieben die Bemühungen unserer Zweiten, zumindest noch mit einem Punkt nach Hause fahren zu können, erfolglos.

Fazit: Nicht clever genug agiert um aus der verdienten Führung Kapital zu schlagen.

Es spielten: Nije Kabero, Jannick Ungerer, Felix Steiner, Jens Krämer, Stilianos Papadopoulos, Sascha Schreiber (C), Lance Jäck (80. Minute, Stephan Mangler), Swen Subotic, Foday Touray, Nico Siegrist, Manuel Schreiber

SC Wettersbach II – SV Spielberg II 0:0

Nach der herben Niederlage am vergangenen Spieltag, als unsere Zweite in den letzten Spielminuten noch drei wichtige Punkte aus der Hand gab, waren unsere Jungs zu Gast beim SCW II wie ausgewechselt.
Unsere Jungs des SVS II konnten in dieser Partie mit sehr viel Spielanteil und Laufbereitschaft überzeugen. Auffällig waren häufige Spielaufbauaktionen über die Abwehrreihen auf die laufstarken Außenbahnen, um darüber Angriffsversuche aufzubauen. Die Gastgeber aus Wettersbach versteckten sich jedoch keineswegs und versuchten oftmals über lange Flugbälle ihre Sturmspitzen in Szene zu setzen. In der ersten Hälfte sah man eine sehr attraktive Partie, die spielerisch überzeugte, aber für beiden Mannschaften keine zwingenden Chancen auftat.

In der zweiten Spielhälfte kam der SV Spielberg II gestärkt aus der Halbzeitpause zurück und konnte an den Einsatzwillen, die dauernde Laufbereitschaft und sehenswertes Kombinationsspiel anknüpfen. Häufig waren allerdings die letzten entscheidenden Pässe zu ungenau. Für den SC Wettersbach II ergaben sich kurz aufeinanderfolgend zwei sehr gute Torchancen. Zunächst landete eine hohe Hereingabe per Direktabnahme im Strafraum über dem Spielberger Kasten und kurz darauf prallte ein zu schwach getretener Schuss aus der Nähe der Grundlinie an den langen Pfosten. Unsere Zweite blieb hiervon aber unbeeindruckt und spielte dynamisch weiter. Kurz vor Ende des Spiels konnte sich der SVS II die wohl beste Torchance erarbeiten. Foday Touray bediente, nach schönem Alleingang, den frei im Strafraum wartenden Swen Subotic, der den Ball per Direktschuss leider nicht exakt genug traf und damit, trotz seines überzeugenden Spiels, torlos blieb.

Fazit: Trotz des torlosen Unentschiedens ist der Einsatz und das Engangement absolut hervorzuheben und macht Lust auf die kommenden Spiele. Männer – Weiter so!

Es spielten: Nije Kabero, Felix Steiner, Stilianos Papadopoulos, Heiko Posselt, Jannick Ungerer (Jens Krämer, 75. Minute), Sascha Schreiber (C), Lance Jäck, Dirk Krennrich (Georgios Papadopoulos, 82. Minute), Foday Touray, Nico Siegrist (Manuel Schreiber, 80. Minute), Swen Subotic.

ASV Wolfartsweier – SV Spielberg II 3:2 (1:0)

Kampfgeist und große Moral bleiben unbelohnt

In der ersten Halbzeit bei den Gastgebern aus Wolfartsweier konnte die Zweite des SVS keinen deutlichen Zugriff auf das Spiel gewinnen. Streckenweise war zwar viel Ballbesitz festzustellen, jedoch lies man den Ball hier oft in den eigenen Abwehrreihen hin und her laufen, um mögliche Aktionen über die Außenbahnen abzuwarten. Der ASV war offensiv bemühter und konnte daher bereits in der 10. Spielminute den 1:0 Führungstreffer erzielen. Nach Ballverlust im Mittelfeld des SVS II fand schnelles Umschaltspiel der Gastgeber statt. Ein gezielter Ball durch die Gasse der Spielberger Defensive bediente Leszek Klyszcz, der den Ball aus spitzem Winkel ins kurze Eck schoss. Aufgeben war für den SVS II nicht angesagt, jedoch konnten in der ersten Spielhälfte nur 2 nennenswerte Torschüsse herausgespielt werden.

Nach deutlicher Halbzeitansprache von Georg Papadopoulos war nun endlich Angriffsspiel und viel mehr Laufarbeit der Zweiten zu sehen. Klare Pässe und viel Offensivdruck zwangen den ASV oftmals zu klärenden Aktionen, sodass der Ball wieder in den eigenen Reihen landete. Einige Minuten nach Wiederanpfiff wurde der SVS II für die starke Spielweise belohnt und Nico Siegrist konnte in der 51. Minute zum 1:1 ausgleichen. Schönes Kombinationsspiel aus dem Mittelfeld heraus dienten als Vorlage für unsere Nummer 12. Nach dem Ausgleich war deutlich zu spüren, dass der SVS II das Spiel drehen wollte und so verhalfen viele geblockte Angriffe über die Außenbahnen zu Eckbällen für unsere Zweite. Einer dieser Eckbälle wurde in der 64. Spielminute zur Vorlage für die lang ersehnte Führung der Spielberger. Felix Steiner verwandelte die hohe Hereingabe per Kopf zum 1:2. Der SV Spielberg II war also zurück auf der Erfolgsspur, zumindest bis wenige Minuten vor Spielende. Der ASV warf zum Ende hin noch einmal alles in die Waagschale und konnte gleich zweimal hintereinander Unaufmerksamkeiten der Zweiten ausnutzen. So war es Danilo Peluso in der 89. und 90. Spielminute, der das Spiel zu Gunsten des ASV Wolfartweier mit 3:2 entscheiden konnte.

Fazit: Deutlicher Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze.

Es spielten: Nije Kabero, Jannick Ungerer (Felix Steiner, 46. Minute), Swen Subotic, Georg Papadopoulos, Hannes Schwelm, Sascha Schreiber (C), Lance Jäck, Dirk Krennrich, Foday Touray, Nico Siegrist, Manuel Schreiber

Vorschau: Das nächste Spiel findet am Ostermontag, 02.04.18, um 15:00 auswärts gegen den SC Wettersbach II statt.

SV Völkersbach – SV Spielberg II 1:2 (1:0)

Der SV Spielberg II holt drei Punkte trotz schwacher Leistung – SV Völkersbach im Pech

Im Kampf um die oberen Tabellenplätze reiste der SV Spielberg II am vergangenen Wochenende zum SV Völkersbach. Die Gastgeber aus Völkersbach traten von Beginn an sehr robust und mit viel Offensivdruck auf. Ein Aufbauspiel unserer Zweiten aus der Abwehr heraus über die Flügel war nur schwer möglich, da die Völkersbacher Offensivabteilung sehr früh den ballführenden Spielberger attackierte. So kamen die Gastgeber bereits in der 3. Minute zu ihrer ersten Chance, nur die Latte verhinderte Schlimmeres. In den folgenden 10 Minuten konnte sich unsere Zweite etwas überlegter Räume erspielen, doch Völkersbach lies nicht locker. Unser starker Keeper – Valentin Heß – war in diesen Drucksituationen ein starker und immer aufmerksamer Rückhalt. In der 15. Spielminute wurde der SV Völkersbach für seine Bemühungen belohnt und erzielte das 1:0. Über die linke Außenbahn wurde der Ball flach in den Rückraum des Sechzehnmeterraums gespielt, wobei der erste heraneilende Angreifer aus Völkersbach den flach eingespielten Ball, nach kurzem Kommando, clever an sich vorbeilaufen lies und der im Rückraum wartende Michael Kleine nur noch locker einschieben musste. Völkersbach war nach dem Führungstreffer weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und es war deutlich, dass sie ihre Führung unbedingt ausbauen wollten. Ab der 35. Minute konnte nun endlich auch der SVS II einige Offensivaktionen für sich verbuchen. Die sehenswerteste Aktion dabei war in der 40. Minute als Felix Steiner aus knapp 25 Metern einen Volleyschuss auf die Latte setzte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte der SVS II noch durch einen Freistoß und einen Eckball, jeweils ausgeführt von Dirk Krennrich, für Gefahr sorgen. Den erstgenannten Freistoß konnte der Torwart der Gastgeber noch zur Ecke klären und der nachfolgende Eckball erreichte Swen Subotic, der leider nicht genügend Druck hinter den Ball bekam, um den Kopfball im Tor unterzubringen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit führte der SV Völkersbach sein Offensivspiel fort, doch der aufmerksame Valentin Heß konnte mögliche Chancen der Gastgeber schnell entschärfen. Ab der 70. Spielminute warf unsere Zweite noch einmal alle Kräfte nach vorne. Der eingewechselte Georg Papadopoulos zog energisch vom linken Strafraumeck aufs Tor. Der Völkersbacher Torwart konnte, im kurzen Eck parierend, noch zur Ecke klären. Nur 2 Minuten später konnten unsere Spielberger Jungs den Ausgleich zum 1:1 bejubeln. Nach hoher Hereingabe von der linken Seite war es Andre Schindele als Pechvogel, der per Eigentor für den Ausgleich sorgte. Kurz darauf konnte der SVS II sogar die Führung erzielen – 1:2. Schnelles Passspiel im Zentrum zwischen Georg Papadopoulos und Nico Siegrist diente als Vorlage für Manuel Schreiber, der im 1 gegen 1 mit dem gegnerischen Torwart die Oberhand behielt und damit seinen 16. Saisontreffer erzielte (79. Minute). Damit endete das Spiel in Völkersbach glücklich 1:2 für unsere Zweite.

Es spielten: Valentin Heß, Felix Steiner, Jens Krämer, Stilianos Papadopoulos, Jannick Ungerer (Georg Papadopoulos, 72. Minute), Sascha Schreiber (C), Dirk Krennrich, Raphael Laier (Swen Subotic, 37. Minute), Foday Touray, Nico Siegrist, Manuel Schreiber

Vorschau: Am Donnerstag, 29.03.18 um 19:00 Uhr, ASV Wolfartsweier – SV Spielberg II

SV Spielberg II – FT Forchheim 8:4 (4:1)

Furioser Rückrundenauftakt der Zweiten!

Im Kampf um die Spitzenplätze konnte der SV Spielberg II am vergangenen Wochenende das erste Ausrufezeichen setzen.
Zu Gast am Talberg waren die Freien Turner aus Forchheim und im ersten Rückrundenspiel konnte nun gezeigt werden, wie wertvoll und ertragreich die 8-wöchige Vorbereitungszeit war.

Das Spiel begann in den Anfangsminuten ohne nennenswerte Szene, wonach aber bereits in der 7. Spielminute der erste Rückschlag für die Zweite einzustecken war. Nach Ballverlust im Mittelfeld konnte der FT Forchheim, in Person von Thomas Helfrich, die 0:1 Führung erzielen. Der SVS II spielte nach dem sehr frühen Rückstand zum Glück ohne Beunruhigung weiter und konnte kurz darauf (14. Minute) zum 1:1 ausgleichen. Nach langem Einwurf auf Dominic Riedel, schoss dieser auf Höhe des 16-Meter-Raums flach ins lange Eck und lies dem gegnerischen Torwart keine Chance. Nur knapp 10 Minuten später erhöhte unsere Zweite auf 2:1, nachdem Raphael Laier von Manuel Schreiber passgenau in den Lauf bedient wurde und per sehenswerter Direktabnahme einschoss. Nachdem das Spiel nun gedreht war, kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel und konnte viel Ballbesitz für sich behaupten. Daraus ergab sich dann in der 36. Minute der Treffer zum 3:1, wiederum durch Dominic Riedel, nach übersichtlicher Vorlage von Felix Steiner. Der SVS II wollte nun mit aller Kraft weiter nach vorne spielen und so ergaben sich weitere Angriffsversuche, die zunächst erfolglos blieben. In der 39. Minute sorgte eine Eckballvorlage von Dirk Krennrich auf Foday Touray für den 4:1 Halbzeitstand. Der Eckball auf das kurz 16er-Eck wurde von F. Touray per Kopfball unhaltbar ins lange Toreck platziert. Kurz vor der Halbzeit mussten unsere Gäste aus Forchheim noch eine rote Karte hinnehmen, nachdem Dominic Riedel auf dem Weg zum Tor zu Fall gebracht wurde.

Nach der Halbzeit kamen die Gäste deutlich stärker aus der Kabine und gaben ihren Rückstand keineswegs auf. Der SVS II versuchte das Spiel zwar zu beruhigen und ohne Hektik anzugehen, scheiterte aber oftmals an eigenen spielerischen Ungenauigkeiten und großen räumlichen Lücken, wodurch Forchheim mehr und mehr in Ballbesitz kam. So konnten die Gäste in der 53. Minute durch Julian Enke auf 4:2 verkürzen. Bis in die 65. Minute kam der SVS II noch zur ein oder anderen Chance, etwa durch einen Lattenschuss von Manuel Schreiber oder einen versuchten Seitfallzieher von Raphael Laier, damit leider nicht zählbar für die Hausherren. In der 66. Minute erfolgte ein schneller Angriff der Forchheimer über den linken Flügel, wonach der schnell heraneilende Frank Bausch noch einmal Spannung in die Partie brachte – 3:4 aus Sicht der Freien Turner. Unsere Zweite erkannte nun endlich den Ernst der Lage und versuchte nun wieder im Spielgeschehen aktiv mitzumischen, was wiederum in der 73. Minute mit einem Tor zum 5:3 belohnt wurde. Nach schönem Alleingang von Foday Touray im Bereich der Grundlinie, konnte er Dominic Riedel, im Strafraum lauernd, halbhoch anspielen, wonach dieser per direkter Abnahme den Ball ins Netz beförderte. Nur 2 Minuten (75. Minute) später revanchierte sich Dominic Riedel und bereitete das 6:3 für Foday Touray vor. Dominic Riedel war danach immer noch voller Energie und Tatendrang und legte ebenso das 7:3 durch Manuel Schreiber in der 78. Minute uneigennützig vor. Wenige Minuten später (82. Minute) kamen die Gäste abermals durch den laufstarken Thomas Helfrich noch zu ihrem letzten Treffer zum 7:4. Kurz vor Abschluss des Spiels (86. Minute) durfte Felix Steiner seinen Treffer zum Endstand bejubeln – 8:4 – nachdem er im Strafraum frei durch einen Querpass bedient wurde.

Es spielten: R. Butzer, N. Siegrist (39. Minute, Florian Rech; 70. Minute, Markus Büttner), J. Krämer, S. Papadopoulos, F. Steiner, S. Schreiber (C), D. Riedel, D. Krennrich, R. Laier, F. Touray, M. Schreiber

Vorschau: Am 11.03.18 spielt der SVS II, um 15:00 Uhr, zu Gast beim FC Espanol II.

SW Mühlburg – SVS II 2:3 (0:1)

Kämpferische Moral im Endspurt sorgt für Auswärtssieg

Unsere Zweite konnte am vergangen Sonntag, bei regnerischem Winterwetter, den dritten Sieg in Folge einfahren. Aufgrund dieser erschwerten Bedingungen, sowie dem Ausfall von 4 Stammspielern war es ein hartes Stück Arbeit bevor man die 3 Punkte mit auf den heimischen Talberg nehmen konnte.
In den ersten Spielminuten fand ein Abtasten beider Mannschaften statt und das Spielgeschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. In der 8. Spielminute konnte der SVS jedoch die erste Duftnote setzten, nach einem cleveren Steilpass von Stephan Mangler wurde Foday Touray auf die Reise geschickt, scheiterte jedoch am herauseilenden Torhüter. In den folgenden Minuten fand der SVS immer besser ins Spiel und konnte mit guten Kombinationen und Spielverlagerungen immer wieder Offensive Nadelstiche setzten. Von der 25. – 40. Minute resultierte daraus eine Offensive Drangphase des SVS mit zahlreichen Aktionen im gegnerischen Strafraum. In der 30. Spielminute wurde Foday Touray bei einem der zahlreichen Angriffe in dieser Phase auf die Reise geschickt und konnte vom Gegnerischen Verteidiger im Strafraum nur durch ein foul gestoppt werden. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Foday Touray souverän und erzielte somit sein 15. Saisontor. In den weiteren Minuten hatte man weitere gute Gelegenheiten die Führung auszubauen, konnte die Chancen jedoch nicht verwerten. Somit wurden mit der knappen 1:0 SVS-Führung die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte dreht sich jedoch die Partie, da die Gastgeber aus Mühlburg sehr schwungvoll aus der Pause kamen. Bereits in der 49. Minute konnten die Mühlburger mit einem platzierten Schuss aus 20 m den 1:1 Ausgleich erzielen. Daraufhin verlagerte sich das Spielgeschen weitestgehend in die Spielberger Hälfte und die Mühlburger konnten mehrere gefährliche Angriffe in die Wege leiten und die SVS Defensive unter Druck setzen. Meist konnte ein SVS-Verteidiger noch im entscheidenden moment die Angriffe abblocken oder Torhüter Ruben Butzer vereitelte die Chancen. In der 63. Minute konnte ein Mühlburger Angreifer jedoch aus sehr stark abseitsverdächtiger Position den Ball mit der Hacke zum 2:1 einschießen.
Die Spielberger Zweite konnte sich erst ab der 80. Minute wieder mehr Zugriff auf das Spielgeschehen erarbeiten und das Offensivspiel antreiben. In der 86. Minute zeigten diese Offensivbemühungen Wirkung und Robin Müller erzielte mit einem Schuss aus 20 m den 2:2 Ausgleich. Der SVS gab sich jedoch nicht mit dem Ausgleich zufrieden und spielte weiterhin Offensiv und konnte sich zahlreiche Eckbälle erarbeiten. So wurde der 3:2 Siegtreffer auch nach einem Eckball erzielt. Lance Jäck brachte den Ball in die Mitte, Georgios Papadopoulus Kopfball landete an der latte und den Abpraller konnte wiederum Robin Müller zum vielumjubelten Siegtreffer in der 91. Minute einschießen.

Fazit: Ein Sieg der aufgrund der späten Treffer sicherlich ein Stück weit glücklich errungen wurde, aber aufgrund der Anzahl an Chancen im ersten Spielabschnitte dennoch verdient war.

Es spielten: Ruben Butzer, Felix Steiner, Jens Krämer, Heiko Posselt (C), Jannick Ungerer, Swen Subotic (78. Dirk Krennrich), Robin Müller, Lance Jäck, Foday Touray, Stephan Mangler (68. Georgios Papadopoulos), Foday Samateh

Vorschau: ASV Wolfartsweier – SVS II ; Sonntag 03.12.2017 um 14:00 Uhr
Im letzten Spiel des Jahres 2017 möchte die Zweite ihre gute Verfassung der letzten Wochen nochmals unter Beweis stellen um auf den vordersten Tabellenrängen überwintern zu können.

SV Spielberg II – TSV Reichenbach II 5:1 (2:1)

Schneller Konterfussball als heutiges Erfolgsrezept

Der SV Spielberg II konnte, nach einer starken Mannschaftsleistung, 3 weitere Punkte auf dem Konto verbuchen. Bereits nach 7 Minuten wurde Foday Touray mit einer scharfen Hereingabe, entlang der Abwehrlinie des TSV, von Dirk Krennrich bedient – 1:0 für den SVS II. Nur wenige Spielminuten später (10. Minute) konnte Manuel Schreiber auf 2:0 erhöhen. Der Ball lief über das Zentrum über mehrere Passstationen bis in den 16-Meterraum und Heiko Posselt legte den Ball aus kurzer Distanz quer auf Manuel Schreiber, der mittels Direktabnahme den Ball unter die gegnerische Latte platzierte. Die Gäste aus Reichenbach gaben trotz des Rückstands nicht auf und spielten ballsicher nach vorne. In der 24. Spielminute wurden die Bemühungen des TSV endlich belohnt. Nach unsauberen Klärungsversuchen des SVS II, landete der Ball bei Nils Messaros im Zentrum. Dieser nahm Anlauf, legte sich den Ball noch einmal vor und versenkte den Schuss aus knapp 18 m flach im Eck. Mit 2:1 gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte der TSV Reichenbach II weiterhin sehr offensiv und versuchte einige Male per Distanzschuss den Ausgleich zu erzielen. Letztendlich waren die Schüsse aber zu ungenau und stellten keine Gefahr für Ruben Butzer dar. Im Gegenzug versuchte die Zweite immer wieder über schnelles Konterspiel die nächsten Angriffe aufzubauen, im entscheidenden Moment aber leider immer wieder durch Abseitspositionen unterbunden. In der 75. Minute dann endlich ein erfolgreicher Konter. Foday Touray schickte Manuel Schreiber auf die Reise, der das Duell gegen den TSV-Keeper für sich entscheiden konnte – 3:1. Ebenfalls nur wenig später (78. Minute) erhöhte Foday Touray auf 4:1 nach Vorlage von Georg Papadopoulos. Kurz vor Ende der Partie (85. Minute) schnürte Foday Touray seinen Dreierpack zum Endstand von 5:1. Auch hier verhalf schnell abgefahrenes Konterspiel unserer Zweiten zum finalen Treffer. Dirk Krennrich passte den Ball aus dem Halbfeld auf den startenden Foday Touray, der den Ball sehenswert über den gegnerischen Torwart lüpfte.

Fazit: Geschlossene Mannschaftsleistung und konsequente Chancenverwertung wurden belohnt.

Es spielten: Ruben Butzer, Foday Samateh, Jannick Ungerer, Heiko Posselt, Florian Rech, Georg Papadopoulos, Lance Jäck (85. Minute, Markus Büttner), Sascha Schreiber (C), Foday Touray, Manuel Schreiber, Dirk Krennrich (85. Minute, Stephan Mangler).

SV Spielberg II – SC Wettersbach II 4:1 (2:0)

Der SC Wettersbach II hat sich großen Respekt verdient!

Der SC Wettersbach musste leider stark personell geschwächt, mit zwei Spielern weniger, gegen den SV Spielberg II antreten. Umso größer hatte sich die Zweite des SCW unseren Respekt verdient, trotz Unterzahl dennoch nicht kampflos Punkte zu verschenken, und die Partie zu bestreiten.

Unsere Zweite tat sich trotz spielerischer Überlegenheit sehr schwer gegen sehr kompakt defensiv agierende Wettersbacher. Die Gegner aus Grünwettersbach verstanden es, sich sehr geschickt um den eigenen Strafraum zu platzieren, sodass unsere Zweite oftmals ideenlos viele Angriffsversuche über die Außenbahnen unternahm. Über die Mitte liefen in der ersten Halbzeit nur sehr wenige Spielzüge.
Der zahlenmäßigen und spielerischen Überlegenheit der Spielberger konnten die Jungs aus Wettersbach nur bis zur 18. Minute standhalten. Nach Steilpass von Sascha Schreiber durch die Gasse der gegnerischen Abwehrreihe, konnte Foday Touray den zentral herbeieilenden Manuel Schreiber zum 1:0 bedienen. Das 2:0 markierte ebenfalls Manuel Schreiber, der wiederum nach scharfer Hereingabe von der Außenseite aus kurzer Distanz einschieben konnte (42. Minute).

In der zweiten Halbzeit kamen unsere Jungs aus Spielberg besser ins Spiel und so ergaben sich zahlreiche Offensivspielzüge, sowohl über die Außenbahn, als auch über die Zentrale, bislang jedoch noch erfolglos. Die Spieler des SCW gewannen dem Spiel das Beste ab, was in Anbetracht ihrer Situation herauszuholen war. So kamen unsere Gäste in der 75. Spielminute zu ihrem Ehrentreffer zum 2:1 durch Patrick Miranda Carvalho. Der SVS II antwortete kurz darauf in der 80. Minute zum 3:1 durch Foday Touray per Kopfball, nach schöner Flanke von Foday Samateh. Nur 2 Spielminuten später erzielte Manuel Schreiber sein drittes Tor im Spiel und stellte damit den Endstand zum 4:1 her (82. Minute).

Hervorzuheben ist, dass Manuel Schreiber durch seine 3 Treffer im Spiel nun mit bereits 12 Toren auf dem 2. Platz der Torjägertabelle der Kreisklasse B2 steht, dicht gefolgt von Foday Touray auf dem 3. Platz mit 11 Treffern.

Fazit: Der SVS II konnte einen Pflichtsieg für sich verbuchen und klettert damit auf Tabellenplatz 4.

Es spielten: Ruben Butzer, Felix Steiner (60. Minute, Foday Samateh), Heiko Posselt, Jannick Ungerer, Jonas Wagner, Georg Papadopoulos, Sascha Schreiber (C), Lance Jäck (55. Minute, Markus Büttner), Florian Rech (50. Minute, Dirk Krennrich), Foday Touray, Manuel Schreiber.

Vorschau: Am Samstag, 11.11.17, spielt der SV Spielberg II um 14:30 Uhr auswärts beim TSV Palmbach.

ATSV Kleinsteinbach – SV Spielberg II 3:2 (0:1)

SV Spielberg II stolpert bei der Aufholjagd

Die spielerische Klasse aus den vergangenen beiden Partien ließ unsere 2. Mannschaft gegen den ATSV Kleinsteinbach leider über lange Strecken der Partie vermissen. Der Spielstart verlief auf beiden Seiten sehr druckvoll und mit hohem Tempo. Beide Mannschaften konnten sich gute Aktionen im Angriff herausarbeiten, jedoch bislang ohne zwingende Torchancen. In den Anfangsminuten des Spiels lagen die Spielanteile auf unserer Seite und das eigentlich gefestigte, gute Passspiel unserer Jungs war deutlich erkennbar. Nach bereits sieben Minuten musste Raphael Laier verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Lance Jäck, der schon kurz nach seiner Einwechslung durch einen platzierten Distanzschuss ins rechte Eck das 0:1 markierte – keine Chance für den gegnerischen Keeper (14. Minute). Die anfänglich überlegte Spielweise des SVS II wurde nun zum ersten Mal belohnt. Nach der Führung fand das Spiel eher im Mittelfeld statt, sodass unsere Führung gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

In der zweiten Halbzeit konnte unsere Zweite ihren Spielwitz und das schnelle Kurzpassspiel nicht mehr präzise genug ins Spiel bringen, gleichzeitig wurden die Hausherren aus Kleinsteinbach immer stärker. So folgte in der 53. Minute, nach scharfer Flanke, der Ausgleich zum 1:1. Der SV Spielberg II gab aber keinesfalls auf und so nutzen unsere Jungs das schnelle Flügelspiel und ein sauber gefahrener Konter brachte die 1:2 Führung durch Manuel Schreiber ein (63. Minute). Der ATSV Kleinsteinbach hatte das Spiel in dieser Phase noch längst nicht abgeschrieben und spielte beherzt weiter. Als Resultat konnte der ATSV in der 73. Spielminute den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Beim SVS II schwanden zum Ende des Spiels hin spürbar die Kräfte und der ATSV Kleinsteinbach kam in der 78. Minute zum letztendlichen 3:2 Endstand. Nach vergeblichen Abwehrversuchen im Strafraum konnte der ATSV nach dem vierten Versuch den Ball im Spielberger Kasten unterbringen. In den letzten Spielminuten versuchte der SVS II noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, jedoch mit vielen langen und ungenauen Pässen in Richtung Sturmspitze, die für den ATSV keine Gefahr mehr darstellten.

Es spielten: Ruben Butzer, Jonas Wagner (46. Minute, Heiko Posselt), Jens Krämer (22. Minute, Steven Becker), Jannick Ungerer, Felix Steiner, Raphael Laier (7. Minute, Lance Jäck), Georg Papadopoulos, Sascha Schreiber (C), Dirk Krennrich (70. Minute, Jonas Wagner), Foday Touray, Manuel Schreiber

Vorschau: Am 05.11.17 um 14:30 findet die Partie SV Spielberg II – SC Wettersbach II statt.

SV Spielberg II – TV Mörsch 4:1 (1:1)

SV Spielberg II fährt den nächsten Sieg ein.

Nach der überzeugenden Vorstellung am vorherigen Spieltag gegen den TSV Spessart, konnte unsere Zweite an diesem Spieltag die nächsten drei Punkte verbuchen. Das Spiel sollte druckvoll beginnen, doch unsere Jungs konnten zu Beginn des Spiels nicht den nötigen Zugriff gewinnen. Es wurde zwar die eine oder andere gute Chance herausgespielt, doch auf den letzten Metern zu ungenau platziert. Nach knapp 10 Minuten vergab der TV Mörsch seine erste Großchance, indem der Angreifer aus kürzester Distanz den Ball über die Latte schoss – Glück für den SVS II. Nach etwa einer halben Stunde konnte die zweite Mannschaft im Mittelfeld aus einer Balleroberung heraus einen gefährlichen Angriff einleiten. Sascha Schreiber bediente Foday Touray steil in den Lauf und der SVS-Stürmer überspielte den herauseilenden Torwart aus knapp 25 Metern zum 1:0 (28. Minute). Postwendend folgte aber die Antwort des TV Mörsch. Nach einer präzise getretenen Flanke von der rechten Außenbahn, konnte der Angreifer aus Mörsch den Ball unhaltbar ins lange Eck einköpfen – 1:1 (30. Minute).

Kurz nach Wiederanpfiff folgte direkt in der 46. Minute eine Großchance für den SVS II, nach einem Steilpass von Sascha Schreiber auf Foday Touray, der zwar den gegnerischen Torwart umlief, aber den Ball dann doch nur an das Außennetz schießen konnte. Wenige Minuten später waren es Raphael Laier und Foday Touray, die im Zusammenspiel die Spielberger Führung erzielen konnten. Nach schnellem Doppelpassspiel konnte F. Touray seinen zweiten Treffer im Spiel markieren (54. Minute) – 2:1. Nach der Führung kamen unsere Jungs nun besser ins Spiel und konnten mehr Spielanteile für sich gewinnen. Daraus resultierte in der 67. Spielminute ein blitzschneller Spielzug über drei Stationen. Aus der Abwehr heraus wurde Foday Touray von Felix Steiner auf die Reise geschickt. Manuel Schreiber erkannte die Situation, setzte sich im Laufduell gegen die Abwehrspieler aus Mörsch durch und verwandelte die Hereingabe von Foday Touray zum 3:1. Der TV Mörsch spielte trotz des Rückstands beherzt weiter, kam aber zu keinem Anschlusstreffer mehr. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnte der SV Spielberg II den Endstand zum 4:1 einstellen (83. Minute). Nach einem Eckball von Manuel Schreiber, nickte Georg Papadopoulos den Ball aus kurzer Distanz ins gegnerische Netz.

Fazit: Schnelles Angriffsspiel und eine geschlossene Mannschaftsleistung bringen weitere drei Punkte für den SVS II.

Es spielten: Ruben Butzer, Felix Steiner, Heiko Posselt, Jens Krämer, Jannick Ungerer, Georg Papadopoulos, Raphael Laier (85. Minute, Markus Büttner), Sascha Schreiber (C), Florian Rech (75. Minute, Dirk Krennrich), Foday Touray, Manuel Schreiber.

TSV Spessart – SV Spielberg II 0:6 (0:3)

Starker Auftritt unserer 2. Mannschaft!

Nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den VfR Ittersbach, reiste unsere 2. Mannschaft am Wochenende zum TSV Spessart, mit dem klaren Ziel drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Unsere Jungs gaben von Beginn an Gas und schon in der 4. Minute konnte das 0:1 erzielt werden. Der versuchte Spielaufbau vom TSV am eigenen Straftraum wurde durch druckvolles Angriffsspiel unterbrochen. Durch die Balleroberung konnte Sascha Schreiber auf Manuel Schreiber ablegen, der aus kurzer Distanz einschießen konnte. Es dauerte nicht lange und schon 5. Minuten später gelang Florian Rech das 0:2 – einmal, zweimal verzögert und dann aus der Distanz per Flugball unter die Latte (9. Minute). Die frühe 0:2 Führung gab unseren Jungs ordentlich Schub und so folgte nur eine Spielminute später (10. Minute) auf einzigartige Weise sogar das 0:3. Nach einer Standardsituation der Spielberger konnte der Ball nicht konsequent geklärt werden und landete Raphael Laier vor den Füßen, der den Ball auf Höhe des 16er Ecks per Direktabnahme mit der Außenseite in den langen Winkel einschoss. Der TSV Spessart lag zwar nach kurzer Zeit schon 0:3 hinten, hatte aber keineswegs geringen Spielanteil. Die Mannschaft aus Spessart konnte sich immer wieder die ein oder andere Torchance erarbeiten, nur im Abschluss zu ungenau und durch den starken Ruben Butzer auch sehr häufig am Anschlusstreffer gehindert.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ die gute Leistung des SVS II leider nach und Spessart versuchte weiterhin alles nach vorne zu werfen, um doch noch im Spiel zu bleiben. In der 60. Minute allerdings folgte der nächste Dämpfer für den TSV. Florian Rech konnte den im Strafraum freistehenden Georg Papadopoulos bedienen, der den Ball aus nächster Nähe verwerten und mit der Innenseite einschieben konnte (0:4). Im direkten Anschluss (61. Minute) folgte ein sehenswerter Sturmlauf von Manuel Schreiber und Raphael Laier, der das 0:5 für den SV Spielberg II einbrachte. Unsere Zweite ging das Spiel bis zu den Schlussminuten nun deutlich ruhiger und passiver an. Kurz vor Ende des Spiels konnte Foday Touray in der 88. Minute den Endstand einstellen, nachdem er sich den Ball spielschnell erlaufen konnte, überwältigte er den gegnerischen Tormann mit einer kurzen Bogenlampe – 0:6 für den SV Spielberg II.

Fazit: Der SVS II konnte durch eine spielstarke Leistung und hervorragende Chancenauswertung verdient drei Punkte für sich verbuchen.

Es spielten: Ruben Butzer, Jens Krämer, Heiko Posselt, Felix Steiner, Jonas Wagner (Jannick Ungerer, 72. Minute), Georg Papadopoulos, Sascha Schreiber (C), Raphael Laier (Dirk Krennrich, 65. Minute), Florian Rech (Markus Büttner, 81. Minute), Foday Touray, Manuel Schreiber (Henrik Hartmann, 83. Minute).

Vorschau: Am Sonntag, 22.10.17 um 15:00 Uhr, spielt der SV Spielberg II gegen den TV Mörsch.

VfR Ittersbach – SV Spielberg II 3:2 (1:2)

Herber Rückschlag im Derby! SVS II lässt wichtige Punkte liegen.

Mit dem Aufwärtstrend im Rücken, wollte der SVS II im Spiel beim VfR Ittersbach die nächsten wichtigen 3 Punkte nach Hause holen. Das Spiel begann in den ersten Minuten ohne nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten, doch der erste Rückschlag folgte bereits knapp eine viertel Stunde nach Anpfiff. Im versuchten Spielaufbau des SVS II aus der Abwehr heraus, landete ein zu schwacher Querpass vor den Füßen des Ittersbacher Flügelspielers, welcher wiederum seinen freistehenden Stürmerkollegen im Strafraum anspielen konnte. Aus kurzer Distanz platzierte der Stürmer den Ball flach im linken Eck – das 1:0 für den VfR Ittersbach. Beide Mannschaften konnten sich nun immer wieder durch gute Passkombinationen und Flügelspiel Angriffe herausspielen, bis zur 35. Minute jedoch ohne Torerfolge. In der 36. Minute folgte endlich der Befreiungsschlag für unsere 2. Mannschaft. Swen Subotic konnte sich rechts außen durchsetzen und bediente Manuel Schreiber zum 1:1. Unsere Zweite kam nun besser ins Spiel und so markierte Manuel Schreiber keine zehn Minuten später bereits seinen 2. Treffer (43. Minute), nach sehenswerter, kämpferischer Balleroberung und Vorarbeit von Raphael Laier. Zur Pause blieb es beim 1:2 für die Spielberger Jungs.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte der VfR Ittersbach bereits in der 51. Minute den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Beim Versuch den Ball zu spielen verlor unser Torwart leider den Halt und rutschte aus. Der Ball landete vor den Füßen des Ittersbacher Stürmers, der die Gelegenheit auszunutzen wusste und lüpfte den Ball aus 25m ins Spielberger Tor. Nur zwei Minuten später kam der VfR zu einer weiteren Großchance im Spielberger Strafraum, nur die Latte konnte hier die frühe Führung für Ittersbach verhindern. Im letzten Spieldrittel folgten noch einige sehenswerte Szenen, sowohl auf Spielberger als auch auf Ittersbacher Seite. Weitere Tore wurden bis zu diesem Zeitpunkt durch starke Paraden der beiden Tormänner verhindert. Kurz vor Ende der Partie konnte der VfR den Endstand herstellen. Ein Schuss aus der Strafraumseite konnte zunächst pariert aber nicht konsequent geklärt werden und so landete der herabfallende Ball knapp hinter der Torlinie (83. Minute, 3:2 für den VfR Ittersbach).

Fazit: Der SVS II konnte seinen guten Lauf aus den vergangenen Spielen nicht in diese Partie übertragen. Das Spielgeschehen konnte nicht klar kontrolliert werden und bescherte dem VfR damit letztendlich wichtige Punkte und Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Es spielten: R. Butzer, F. Rech, J. Krämer (S. Schreiber), H. Posselt (C), J. Wagner (J. Ungerer), G. Papadopoulos, R. Laier, S. Subotic, D. Krennrich, F. Steiner, M. Schreiber

Vorschau: Am Sonntag, 15.10.17, findet um 15:00 Uhr das Spiel TSV Spessart – SV Spielberg II statt.

SV Spielberg II – Bulacher SC 4:1 (2:1)

Dritter Sieg in Folge für unsere Zweite!

Mit Rückenwind aus dem Derby-Sieg vergangene Woche, konnte unsere 2. Mannschaft ihre Siegesserie fortsetzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Spielaufbau musste der SVS II leider bereits in der 11. Spielminute den 0:1 Rückstand hinnehmen. Eine scharf getretene Flanke aus dem linken Halbfeld, konnte der Bulacher Stürmer mittels Flugkopfball ins lange, rechte Eck einköpfen. Zehn Minuten später nun die erste große Chance für den SVS II. Nach Flanke von Felix Steiner in den 5-Meterraum, wurde Swen Subotic in letzter Sekunde vom gegnerischen Verteidiger am Einschuss gehindert. Unsere Zweite kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und so gelang es Foday Touray in der 28. Minute nach einer flachen Hereingabe, auf Höhe der Grundlinie, von Manuel Schreiber zum 1:1 Zwischenstand auszugleichen. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs zahlreiche Angriffe herausspielen, sodass in der 43. Minute der verdiente 2:1 Halbzeitstand eingestellt wurde. Foday Touray setzte sich sehenswert gegen mehrere Gegenspieler durch und bediente Manuel Schreiber, der nur noch vollenden musste.

Nach Wiederanpfiff überstand unsere Zweite eine 15. minütige Druckphase der Bulacher, die das Spielgeschehen in dieser Zeit größtenteils in die Spielberger Hälfe verlagern konnten. Doch in der 60. Minute folgte der Befreiungsschlag, nach einem Flügellauf von Foday Touray über rechts, der erneut Manuel Schreiber zu dessen zweiten Treffer bediente (3:1). Kurz darauf folgte ein weiterer Angriff des SVS II, wonach Dirk Krennrich im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war. Foday Touray nutze die Gelegenheit und schob den Strafstoß locker ein – 4:1 für die Zweite. Gegen Spielzeitende verlor unsere Mannschaft leider wieder den Zugriff auf das Spiel und musste zudem leider noch einen Platzverweis (gelb/rot, F. Touray) hinnehmen.

Fazit: Die phasenweise Spielüberlegenheit reichte heute aus, um den dritten Dreier in Folge perfekt zu machen.

Es spielten: R. Butzer, Florian Rech, Heiko Posselt (C), Jens Krämer, Felix Steiner (Jannick Ungerer), Georg Papadopoulos, Raphael Laier (Sascha Schreiber), Swen Subotic, Foday Touray, Dirk Krennrich (Stephan Mangler), Manuel Schreiber

Ausblick: Am Freitag, 06.10.17, steht das nächste Karlsbad-Derby um 19:00 Uhr beim VfR Ittersbach an.

SV Langensteinbach II – SV Spielberg II 1:3 (0:2)

Der SVS II entscheidet das Karlsbader Derby für sich und klettert in der Tabelle nach oben

Im Karlsbad-Derby zwischen dem SV Langensteinbach und dem SV Spielberg hatten beide Mannschaften keine Punkte zu verschenken. Der SVL brauchte Punkte mit der Blickrichtung in die obere Tabellenregion und die Spielberger Zweite brauchte Zählbares um sich im eng besetzten Tabellenmittelfeld abzusetzen. Die ersten Minuten des Spiels begannen auf beiden Seiten sehr verhalten, doch bereits in der 5. Spielminute konnte der SVS einen Eckball zum ersten Treffer des Spiels nutzen. Nach Eckball durch Lance Jäck konnte Georg Papadopoulos einen Kopfball zum 0:1 verwandeln. Der SVL zeigte sich durch den Rückstand aber sichtlich unbeeindruckt und so konnten sich die Langensteinbacher nach einer Unsicherheit in der Spielberger Abwehr eine Chance per Weitschuss herausarbeiten, jedoch knapp am Tor vorbei. Auch gegen Ende der ersten Halbzeit waren es zwei Angreifer des SVL, die sich durch gutes Kombinationsspiel vor den Spielberger Kasten bringen konnten. Der folgende Abschluss war allerdings zu unplatziert und stellte keine Gefahr für Ruben Butzer dar. Einige Minuten später leitete der SVS II einen spielschnellen Gegenzug in die Langensteinbacher Spielhälfte ein, der mit einer genialen Hackenvorlage von Dirk Krennrich auf Felix Steiner zum 0:2 verwertet wurde (40. Minute).

In der zweiten Halbzeit wurde der SVS immer stärker und so ließ auch das 0:3 nicht lange auf sich warten. In der 57. Minute war es Florian Rech mit einem Distanzschuss aus 25m unter die Latte, der leicht abgefälscht für den Torhüter des SVL nicht mehr zu parieren war. Die Langesteinbacher setzten trotz allem druckvoll dagegen und kamen immer wieder gefährlich nach vorne. Lediglich die Abschlüsse waren in letzter Konsequenz zu ungenau. In der 67. Minute dann das 1:3 für den SVL II – Ballannahme im Sechzehner, kurze Drehung und flacher Abschluss ins lange Eck.
Hektisch wurde das Spiel kurz in der 71. Minute, in der Dirk Krennrich unschön von hinten von den Beinen geholt wurde. Der Schiri ahndete die Situation für den Foulenden noch glimpflich mit der gelben Karte. Gegen Ende des Spiels konnten sich sowohl der SVL und der SVS noch die eine oder andere gute Konterchance erarbeiten, jedoch auf beiden Seiten erfolglos. So blieb es am Ende beim 1:3 für den SV Spielberg II.

Fazit: In Summe ein verdienter Sieg im Derby für unsere Zweite und 3 wichtige Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze.

Es spielten: R. Butzer, F. Steiner (J. Ungerer), H. Posselt (C), J. Krämer, F. Rech, G. Papadopoulos, D. Krennrich, S. Subotic, F. Touray, L. Jäck, S. Mangler (S. Schreiber).

Ausblick: Am 01.10.17 um 15:00 Uhr spielt der SV Spielberg II gegen den SC Bulach.

SV Spielberg II – SV Völkersbach 3:2 (1:1)

Sieg der Moral nach zweimaligem Rückstand und Unterzahl

Nach einem zurückliegenden herben Rückschlag gegen den FV Alemania Bruchhausen, galt es beim dritten Heimspiel in Folge gegen den SV Völkersbach den zweiten Sieg der Saison einzufahren.
Dieses Ziel war von Trainer „Schorsch“ vor dem Spiel klar formuliert worden, der aufgrund von fehlenden Spielern zum wiederholten Mal mit einer anderen Startelf auflaufen musste.
Die Spielberger starten gut und geschlossen in die Begegnung. Bereits in der 6 Minute gelingt es Trainer „Schorsch“ einen langen Ball in den 16er auf Foday Touray zu spielen, dem der gegnerische Torhüter im letzten Moment zuvor kommt. Kurz darauf verpasst der von Gegenspielern bedrängte Swen Subotic nur knapp einen, von Felix Steiner scharf getretenen, Eckball mit dem Kopf im Tor unterzubringen. Wenige Momente später, wird Raphael Laier von Trainer „Schorsch“ mit einem Gassenball präzise frei gespielt, doch der gegnerische Torhüter reagiert schnell und kommt rechtzeitig an den Ball. Daraufhin häuften sich die Chancen beim SV Völkersbach. In der 18 Minute landet der Ball sogar im Spielberger Netz, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 25 Minute die nächste große Chance für den SV Völkersbach, dessen Spieler im 16er zum Schuss kommt und versucht den Ball in der rechten Ecke zu platzieren. Torhüter Butzer zeigte hierbei jedoch seine ganze Klasse und kann souverän parieren. 5 Minuten später muss Steiner dann seine bis dahin stark bestrittene Partie verletzungsbedingt beenden und Jannick Ungerer kommt dafür zum Zug. 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit erhält die ausgeglichene Begegnung einen bitteren Beigeschmack für den SVS. Dem SV Völkersbach gelingt es nach einer Flanke aus dem Halbfeld, den Ball im Tor unterzubringen. Doch bereits 2 Minuten darauf gibt der SV Spielberg seine Antwort auf das Gegentor. Raphael Laier spielt mit einem schön herausgespielten Doppelpass Foday Touray frei, der den Ball ins Völkersbacher Tor einschiebt und für den 1:1 Halbzeitstand sorgt.
Direkt nach der Pause kommen die Gegner wacher aus der Kabine. 3 Minuten nach Wiederanpfiff landet ein unbedrängter Fernschuss zum 1:2 Rückstand im Spielberger Tor. Doch die Jungs des SVS bewiesen erneut Moral. In der 54 Minute erläuft Dirk Krennrich einen von Touray steil in den 16er gespielten Ball und kann aus spitzem Winkel platziert ins Tor der Gäste schießen. 4 Minuten später die nächste Chance für den SVS. Freistoßkünstler Lance Jäck scheitert mit seinem Freistoß aus 25m am Aluminium. Die darauf folgende Spielphase verliert zunehmende an Schwung, jedoch können sich die Völkersbacher in dieser Phase mehr Spielanteile erarbeiten. Nach der 73 Minute muss der SVS sogar in Unterzahl weiter spielen, da Raphael Laier den Platz mit gelb/rot verlassen musst. Doch Spielberg zeigt auch zu zehnt die Moral die über das gesamte Spiel hinweg zu sehen ist. In der 79 Minute gelingt es dabei durch einen Fernschuss von Trainer „Schorsch“ mit 3:2 in Führung zu gehen. In den letzten 10 Minuten kann sich Völkersbach jedoch noch einige Male in der 16er des SV Spielberg spielen, doch lässt die zum Teil guten Chancen ungenutzt. Trotz zeitweiser Unterzahl kann der SVS daher die 3 Punkte am Talberg behalten.

Es spielten: Ruben Butzer, Florian Rech, Heiko Posselt, Jens Krämer, Felix Steiner (Jannick Ungerer), Swen Subotic, Raphael Laier, Georg Papadopoulos, Lance Jäck, Foday Touray (88. Stephan Mangler), Dirk Krennrich

Vorschau: 6. Spieltag SV Langensteinbach II – SVS II (Sonntag 24.09.2017 ; 15:00 Uhr)

SV Spielberg II – FV Alemania Bruchhausen 1:7 (0:0)

Bittere Niederlage nach ansteigender Formkurve aus der vergangenen Woche

Das Spiel begann ohne viele sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit hatte der FV Alemania Bruchhausen dennoch leichte Vorteile, die sie in Form von Fernschüssen aus der zweiten Reihe jedoch nicht in Zählbares ummünzen konnten. Der SVS II konnte in der ersten Halbzeit aber auch den ein oder anderen Konter einfahren, jedoch konnte auch hier der finale Abschluss, etwa durch Direktabnahme aus dem Rückraum, leider nicht ausgenutzt werden. Unglücklich gegen Ende der ersten Halbzeit war eine Rangelei aus einem Zweikampf heraus an der Grundlinie des gegnerischen Sechzehners, wonach der Schiedsrichter leider nur das Vergehen des Spielberger Spielers mit einer roten Karte ahndete. Kurz darauf trennten sich beide Mannschaften 0:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte der FV seine zahlenmäßige Überlegenheit deutlich ausnutzen und häufig über breites Flügelspiel immer wieder vor dem Spielberger Strafraum auftauchen. Folglich entstand aus einem Eckball heraus das 0:1 für Bruchhausen (49. Minute). Eine Minute später folgte schon das 0:2 nach vermeindlichem Handspiel im Strafraum und dem daraus resultierenden Elfmeter (50. Minute). Diesem Rückschlag und der zahlenmäßigen Unterlegenheit hatte der SVS II dann nichts mehr entgegenzusetzen. Der spielstarke FV konnte so das Ergebnis bis zur 80. Minute auf 0:7 ausbauen. In der 92. Minute konnte die Zweite einen letzten sehenswerten Spielzug für sich verbuchen. Georg Papadopoulos lüpfte den Ball mit Gefühl auf Raphael Laier in den gegnerischen Strafraum, welcher wiederum den freistehenden Jonas Wagner mit einem flachen Querpass bediente und dieser nur noch den Ball ins freie Tor schieben musste.

Fazit: Ein bitterer Nachmittag für den SV Spielberg II, der den clever agierenden Gegnern in der zweiten Halbzeit komplett die Spielgestaltung überlassen musste.

Es spielten: Alexander Kreis, Felix Steiner (Foday Samateh, 74. Minute), Florian Rech, Heiko Posselt, Sascha Schreiber (C), Georg Papadopoulos, Jonas Wagner, Swen Subotic (Dirk Krennrich, 34. Minute), Raphael Laier, Manuel Schreiber (Platzverweis, 38. Minute), Stephan Mangler (Jannick Ungerer, 51. Minute)

Vorschau: SV Spielberg II – SV Völkersbach I am Sonntag, 17.09.17, um 15:00 Uhr.

SVS II – FC Espanol II 7:4 (2:3)

Der erste Dreier nach hervorragender Aufholjagd.

Nach zwei Pleiten in Folge hatte die „Schorsch-Elf“ ihre ersten Punkte bitter nötig. Im dritten Saisonspiel war also Wiedergutmachung angesagt. Doch es kam zunächst anders als erhofft. Schon in der ersten Minute lag unsere Zweite nach Unkonzentriertheiten in der Defensive 0:1 hinten. Die „Schorsch-Elf“ war nun von Beginn an in Zugzwang und in der 8. Minute folgte endlich die erste Großchance. Coach „Papa“ steckte einen langen Ball durch die Gasse auf Manuel Schreiber, der direkt auf Foday Touray passte, der dann leider aus nächster Nähe nach Direktabnahme übers Tor schießt. In der Mitte der ersten Halbzeit schien das Spiel anteilig ausgeglichen und der SVS II konnte in der 20. und 21. Minute weitere Chancen – jedoch leider erfolglos – verbuchen. Doch nach dem Aufbäumen folgte in der 32. Minute der nächste Gegenschlag des FC Espanol. Nach einem Weitschuss, den Alex Kreis an die Latte lenken konnte, musste der nächste freie Stürmer von Espanol nur noch locker zum 0:2 einschieben. Kurz darauf (36. Minute) folgt der nächste Knaller aus der Ferne – 0:3 für Espanol, aus dem linken Halbfeld flog der Ball aus 25m rechts oben unters Gebälk. Nach diesem Rückstand hatte die Zweite den Ernst der Lage erkannt, in der 38. Minute erzielte Swen Subotic endlich das 1:3 nach präziser Hereingabe von Foday Touray. Kurz darauf konnte Coach „Papa“ durch konsequentes Nachsetzen auf 2:3 verkürzen – so auch der Halbzeitstand.

Kurz nach Wiederanpfiff nahm der SVS-Zug fahrt auf, in der 49. Minute führte ein feiner Doppelpass im Mittelfeld einleitend zum 3:3 durch Foday Touray. Jetzt hatten die Jungs um Trainer Papadopoulos den Sieg im Visier und schon zwei Minuten später fiel das 4:3, nachdem Manuel Schreiber von Foday Touray bedient wurde. Die „Schorsch-Elf“ kam mehr und mehr ins Spiel und so war es nur sehenswert, dass nach überragendem Doppelpass und Weiterleitung mit der Hacke durch Swen Subotic auch das 5:3 durch Manuel Schreiber im gegnerischen Netz landete (59. Minute). Nach weiteren Chancen und einem nichtgegebenen Tor, nach vermeindlicher Abseitsstellung, konnte der FC Espanol noch einmal auf 5:4 verkürzen (78. Minute). Der SVS II hatte hierfür aber eine direkte Gegenantwort und somit fiel in der 79. Minute nach Hereingabe von Manuel Schreiber auf Foday Touray das 6:4. Die Spielfreude der Zweiten war nun wieder voll da und nach weiteren zwei Spielminuten erhöhte Foday Touray mit einem Heber aus 22m über den Torhüter auf den Endstand von 7:4. Es folgten weitere Chancen, die leider ungenutzt blieben, und damit ging die Partie verdient an die Zweite des SVS.

Fazit: Nach kläglichem Start konnte der SVS II durch Moral, Einstellung und Einsatzwillen die Partie drehen und in beeindruckener Manier für sich entscheiden. Vielen Dank an die Zuschauer für die tolle Unterstützung.

Es spielten: A. Kreis, J. Wagner (52′. S. Schreiber), J. Krämer (25′. F. Rech), H. Posselt (C), F. Steiner, G. Papadopoulos, S. Subotic (82′. J. Ungerer), R. Laier (33′. D. Krennrich), F. Touray, M. Schreiber, S. Mangler.

Vorschau: Am 4. Spieltag (09.09.17 um 15 Uhr) Heimspiel SVS II gegen FV Alemania Bruchhausen.

FT Forchheim – SVS II 4:1 (1:1)

Niederlage für die Zweite in Forchheim

Auch im zweiten Saisonspiel konnte die Zweite des SVS keine Punkte einfahren. Wie in der letzten Woche startete man gut in das Spiel und hatte in der Anfangsviertelstunde mehrere gute Offensivaktionen. Foday Touray konnte in der 4. Spielminute mit einem platzierten Freistoß ins rechte Eck die 0:1 Führung für den SVS erzielen. In den Folgeminuten hatte man durch eine Direktabnahme von Jonas Wagner aus 25 m und nach schönem Spielzug durch einen Schuss von Manuel Schreiber die Chance die Führung auszubauen. Anschließend verlor man jedoch etwas den Zugriff auf das Spiel und der FT Forchheim konnte in der 27. Minute, nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, den 1:1 Ausgleich erzielen.
Kurz nach der Pause ereignete sich erneut ein Ballverlust im Mittelfeld, der von den Forchheimern zur 2:1 Führung genutzt werden konnte (52.). Der SVS versuchte wieder aktiver ins Spielgeschehen einzugreifen, jedoch kam man bei den Offensivaktionen meist nur bis zum Forhheimer Strafraum bevor die Angriffsbemühungen verpufften. In der 71. Minute konnte der FT Forchheim durch einen stramm getretenen Freistoß auf 3:1 erhöhen und nach erneuten Abstimmungsschwierigkeiten in der Spielberger Defensive zudem noch das 4:1 nachlegen (74.). Der SVS hatte gegen Ende des Spiels noch zwei Möglichkeiten nochmals zu verkürzen, scheiterte jedoch am Pfosten bzw. an der vielbeinigen gegnerischen Defensive.

Fazit: Der SVS verpasste es in der anfangsviertelstunde einen beruhigenden Vorsprung zu erzielen und verlor danach den Faden im Spiel. Die Forchheimer hatten daraufhin mehr Spielanteile und ein Chancenplus. Allerdings ist es aus Spielberger Sicht ärgerlich, dass den Gegentoren jeweils unnötige individuelle Fehler vorhergegangen sind.

Es spielten: Alexander Kreis, Jonas Wagner (22. Tim Wagner), Jens Krämer (75. Florian Rech), Georgios Papadopoulos, Felix Steiner, Raphael Laier (65. Lance Jäck), Swen Subotic, Dirk Krennrich, Foday Touray, Stephan Mangler, Manuel Schreiber

Vorschau 3. Spieltag: SVS II – Espanol Karlsruhe II (Samstag 02.09.17 ; 15:00 Uhr)

SVS II – ASV Wolfartsweier 1:2 (1:1)

Niederlage im ersten Saisonspiel

Unsere Zweite startete gut in das erste Saisonspiel und konnte besonders in der Anfangsviertelstunde mit schnellen und direkten Spielzügen für Gefahr in der Offensive sorgen.
Bereits in der ersten Spielminute hatte man die Chance die Führung zu erzielen, jedoch blieb man beim Abschuss an der vielbeinigen Wolfartsweirer Abwehr hängen. Nach weiteren Spielberger Offensivaktionen in den folge Minuten, kam auch der Gast aus Wolfartsweier besser in Spiel und konnte auch Torabschlüsse verzeichnen. In der 17. Spielminute verdrehte sich der Wolfartsweirer Angreifer Lohmayer in einem Zweikampf, jedoch ohne gegnerische Einwirkung, unglücklich das Knie und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.
Der SVS wünscht auf diesem Wege, gute Besserung und schnelle Genesung!!
Die Gäste konnten in der 34. Minute durch einen Fernschuss der im rechten Torwinkel einschlug in Führung gehen. Jedoch konnte der SVS in der 42. Minute, durch von Stephan Mangler einen verwandelten Foulelfmeter, verdient ausgleichen.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte ein Wolfartsweirer Angreifer nach einem Eckball, aus dem Gewühl heraus, die 1:2 Gästeführung erzielen (52. Min).
Der SVS versuchte im weiteren Spielverlauf wieder zu dem Spielfluss der ersten Halbzeit gelangen, jedoch fand man in der zweiten Halbzeit zu selten Mittel um in der Offensive gefahrbringende Akzente zu setzten. Nach einer gelb-roten Karte für die Gäste in der 82. Minute, agierte man die letzten Minuten der Partie in Überzahl, konnte daraus aber leider auch kein Kapital schlagen.

Es spielten: Alexander Kreis, Felix Steiner, Jens Krämer, Heiko Posselt, Foday Samateh (Steven Becker), Tim Wagner, Raphael Laier (50. Foday Touray), Swen Subotic (40. Lance Jäck), Dirk Krennrich, Stephan Mangler (75. Georgios Papadopoulus), Manuel Schreiber

Vorschau 2. Spieltag: FT Forchheim – SVS II (Sonntag 27.08.2017 17:00 Uhr)