SVS siegt in Reutlingen mit 3:5! (2:1)

Peter Hogens mutige Truppe drehte die Begegnung nach der Pause und setzte ihre Erfolgsserie fort! Denkwürdiger Auftritt im „Stadion an der Kreuzeiche“. Wer hätte so einen Ausgang gewettet? Wohl niemand. Sage und schreibe acht Treffer sorgten für beste Unterhaltung in Reutlingen. Am Ende siegte der SVS zwar knapp, aber verdient aufgrund der etwas besseren Spielanlage.

Spielbergs Mannschaft bewies ihre seit Wochen anhaltende gute Form. Nach der schnellen Führung durch Stefan Müller sah man sich bestätigt, doch nur sechs Minuten schafften die Gastgeber durch Seemann den Ausgleich. Mitte der ersten Hälfte geriet der SVS dann sogar in Rückstand, als Kungienda die 2:1 Führung für die Gastgeber erzielte. Beide Mannschaften spielten absolut offen und zugleich offensiv. Chancen auf beiden Seiten gab es deshalb zuhauf. Die Partie hätte genauso gut 5:7 oder ähnlich enden können.

Als der schon vor dem Spiel angeschlagene Schlussmann Mathias Moritz zur Pause ausscheiden musste, stand nun Yannik Dressler zwischen den Spielberger Pfosten und vertrat seinen Kollegen hervorragend. Nach dem Wechsel gewann die ohnehin sehr muntere Partie nochmals an Lebhaftigkeit hinzu, denn Max Knorn traf nach einer knappen Stunde zum 2:2 Ausgleich. Und 7 Minuten danach gelang Jan Malsam die Spielberger Führung zum 2:3. Nur kurz darauf musste der SVS jedoch den erneuten Ausgleich durch Mayer zum 3:3 hinnehmen. Die ausgeglichene Partie stand jetzt auf Messers Schneide. In der Schlussphase wurde Manuel Hasel bei einem Solo im Reutlinger Strafraum gefoult und Riccardo Di Piazza schoss den Foulelfmeter zum 3:4 für Spielberg ein. Torhüter Dressler rettete danach in einer 1:1-Situation gegen einen Reutlinger. Jan Malsam beseitigte in der spannenden Partie die letzten Zweifel drei Minuten vor dem Abpfiff mit dem 3:5 und sorgte für Riesenjubel im Spielberger Lager!

Bilder zum Spiel auf pfoschdeschuss.de – Hier klicken!

SVS: Moritz (46. Yannik Dressler), S. Müller, Benz, Can, Hasel, Schröder (16. R. Müller), Daum, (83. Zimmermann), Malsam, Schoch, Di Piazza (75. Schäfer), Knorn.
Tore: 0:1 S. Müller (11.), 1:1 Seemann (17.), 2:1 Kungienda (25.), 2:2 Knorn (56.), 2:3 Malsam (63.), 3:3 Mayer (59.), 3:4 Di Piazza (75.), 3:5 Malsam (87.)
Schiri: Yannick Eberhardt (Giengen/Brenz)
Zuschauer: 800