SVS – SSV Reutlingen 3:0 (1:0)

Kaufmann-Truppe schreibt Spielberger Fußball-Geschichte. SVS zementiert Herbstmeisterschaft und baut Vorsprung aus. Verdienter 3:0 Erfolg dank Treffern von Malsam, Daum und Hasel.

Unverändert und unbeirrt geht die Spielberger Elf ihren Weg in der Oberliga. Im Spiel gegen die Reutlinger überzeugte die Mannschaft alle Fans und erneut eventuelle Zweifler. Insgesamt ist der Auftritt des SVS eine echte Sensation. Zu Saisonbeginn als eines der Kellerkinder vermutet, hat die Handschrift von Hartmut Kaufmann deutliche Spuren hinterlassen. Und offenbar sind seine Mitstreiter im Trainer- bzw. Betreuungsquintett ebenfalls mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet. Denn nur so ist erklärbar, dass alles positiv zusammenwächst und die Elf sowohl körperlich als auch mental seit Monaten in Bestform ist.

Zum Spiel: Druckvoll agierte der SVS von Beginn an und setzte den Gästen zu. Nach schöner Kombination scheiterte Manuel Hasel bereits in der 1. Minute. Er wiederum bediente Jan Malsam nach 12 Minuten ganz toll und dieser schoss aus 5 Metern freistehend Reutlingens Verteidiger Ricciardi auf der Torlinie an. Der SVS bestimmte in Hälfte eins das Geschehen eindeutig. Die nächste Chance vergab Marius Schäfer, der aus kurzer Distanz die Kugel nicht traf. Doch schließlich setzte sich der dribbelstarke Manuel Hasel kurz vor der Halbzeit im Strafraum durch und wurde gefällt. Jan Malsam machte es nun besser und verwandelte den Elfer unhaltbar zur 1:0 Führung.
Kurz nach Seitenwechsel erlebte der SVS kurz eine einzige kritische Situation, als die Reutlinger gefährlich vor dem SVS-Tor auftauchten und Schlussmann Mathias Moritz mit einer Glanzparade den Ausgleich verhinderte. Doch der SVS blieb dran. Fast im Gegenzug wieder Glück für die Gäste. Verteidiger Hartmann traf nach scharfem Flankenball von Robin Müller den Pfosten des eigenen Tores. Die Vorentscheidung mit dem 2:0 schaffte der unmittelbar zuvor eingewechselte Jonas Daum nach 68 Minuten per Kopfball nach präziser Flanke von Thomas Can. Ab dann häuften sich die Tormöglichkeiten für die Gastgeber noch mehr. Daum und Hasel verpassten jeweils um Haaresbreite. Für Reutlingen gab es nichts mehr zu erben. Zu sicher stand die SVS-Abwehr um Kapitän Florian Benz. Manuel Hasel setzte den Schlusspunkt unmittelbar vor dem Abpfiff mit dem 3:0 per Kopfball.

SVS: Moritz, Müller, Hasel, Brunner (74. Hess), Schäfer (66. Daum), Schoch, Benz, Malsam, Kappler (60. Can), Nirmaier, Weimer.
Tore: 1:0 Malsam (FE 39.), 2:0 Daum (68.), 3:0 Hasel (90.).
Gelb-Rot: Schiffel (24. Reutlingen)
Schiri: Kai Marc Lechner (Wernau)
Zuschauer: 350

Teletext-Winterpause-2014