SVS und Trainer Peter Hogen gehen getrennte Wege – einvernehmliche Trennung geschah am Sonntag

Fußballvorstand Bernd Stadler ließ die Vereinsführung wissen, dass nach einem intensiven und freundschaftlichen Gespräch am Sonntag mit Peter Hogen der Verein und der Trainer neue Wege gehen werden.
Aufgrund der aktuellen Tabellensituation bzw. mangelndem Erfolg hatten Bernd Stadler und Peter Hogen lange miteinander beraten. Im Ergebnis folgte schließlich mit sofortiger Wirkung  in beiderseitigem Einverständnis die Trennung. Der Verein bedankt sich ausdrücklich für das Engagement von Peter Hogen, der erheblichen Anteil an der erfreulichen Platzierung in der Endtabelle in der vergangenen Saison hatte.

Heute nun ließ Bernd Stadler wissen, dass die 1. Mannschaft in dieser Woche von Ex-Spieler Ole Schröder und Marius Mößner auf die schwierige Partie am kommenden Samstag beim 1. CFR Pforzheim vorbereitet wird. Diese Interimslösung gilt zumindest solange, bis der SVS einen neuen Trainer finden wird.