Author Archive

SVS – Waldhof Mannheim II am Sonntag, 4.12., 14:00 Uhr

Auf gehts zum letzten Punktspiel im  Jahr 2022!
Wir erwarten die talentierten und spielstarken Waldhofer, die aktuell noch stärker sind als ohnehin. Die Gäste verfügen über enormes Potential. Seit Wochen geht der Waldhofer Trend scheinbar unaufhaltsam nach oben.
Die bittere 0:4 Pleite im Vorspiel in Mannheim darf sich nicht wiederholen. Unsere Elf muss in diesem Spiel ihr Bestes geben, um zu bestehen. Deshalb muss in diesem Match bei uns vieles zusammenpassen: Kampfgeist, Chancenverwertung, Miteinander.
Wir drücken die Daumen!
Anpfiff ist am Sonntag um 14:00 Uhr.

SG Rüppurr – SVS 2 3:1 (2:0)

Erste Pflichtspielniederlage zum Jahresabschluss 
Im letzten Spiel des Jahres 2022, was gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde war, musste unsere Mannschaft die erste Saisonniederlage einstecken. Der SVS startete schwungvoll und hatte bereits in der ersten Spielminuten mehrere Aktionen im gegnerischen Strafraum zu verzeichnen, jedoch war man im Abschluss nicht entschlossen genug. Sehr früh im Spiel musste man zwei verletzungsbedingte Wechsel vollziehen. Als wäre das noch nicht genug, mussten wir nach schnellem Gegenzug der Rüppurrer den 0:1 Rückstand hinnehmen (14.). Danach konnte die zweite zwar eine Reihe weiterer Torabschlüsse verzeichnen jedoch waren dies meist Versuche aus der zweiten Reihe denen es oftmals an der Präzision oder der nötigen Schusskraft fehlte um den Rüppurrer Schlussmann vor größere Herausforderungen zu stellen. Kurz vor der Pause landetet  der Ball nach einem Rüppurrer Eckstoß in unserem Netz und es stand 0:2 aus SVS Sicht.
In der zweiten Halbzeit versuchte man sich wieder verstärkt auf die eigene Spielstärke zu fokussieren, jedoch musste man bereits in der 50. Minuten den 0:3 Rückstand hinnehmen.  Der SVS lief fortan an und hatte auch sehr viel Ballbesitzanteile, jedoch gelang es der Rüppurrer Defensive meist die Spielberger Angriffsaktionen abzuwehren. In der 69. Minute konnte Manuel Schreiber zum 1:3 Anschlusstreffer einschießen und läutete damit auch die finale SVS Drangphase ein. Bis zum Spielende rannte die Mannschafft an und hatte noch zahlreiche Abschlüsse, jedoch verhinderten 2 Pfostentreffer sowie mehrere Male der Rüppurrer Keeper weitere Treffer für den SVS.
Fazit: Die Rüppurrer Offensive zeigte sich im Angriffsspiel sehr effektiv und begaben sich anschließend in eine resolute Abwehrschlacht.  Auch wenn der SVS heute nicht seine komplette Klasse aufblitzen lies, hätte man bei weit über 30 Torabschlüssen definitiv mehr als einen Treffer erzielen müssen.
Es spielten: Jochen Jung, Jens Krämer, Andreas Traudt, Sascha Schreiber, Marvin Rubandt (Markus Büttner), Timo Kostrewa (Jakob Mangler), Raphael Laier, Matthias Axtmann, Jannick Ungerer, Manuel Schreiber, Aphirak Kiram
Vorschau: Nach der Winterpause spielt unserer Zweite am 05.03.2023 um 12:30 zuhause gegen den FV Sulzbach.
Bericht: Henrik Hartmann

VfB Bretten – SVS 1:1 (1:0)

   

Dank einer klaren Leistungssteigerung in Hälfte Zwei holte Spielbergs Elf einen hochverdienten Punkt beim kampf- und laufstarken Aufsteiger. Nach dem Rückstand und einer Gelb-Roten Karte für Marvin Gondorf unmittelbar vor dem Pausenpfiff ahnte man Böses im Spielberger Lager, doch trotz Unterzahl überzeugten die Gäste und hätten sogar mehr holen können.
Die taktisch defensiv eingestellten Platzherren ließen Spielbergs Angriffen nur wenig Raum. Das „System Bretten“ schien voll aufzugehen und mit blitzschnellen Gegenstößen brachten die Einheimischen die SVS-Abwehr mehr als einmal in Nöte. So auch nach einer Viertelstunde, als ein Querpaß im Strafraum von Pfannenschmid zum 1:0 verwandelt wurde. Beim Ballbesitz hatte der Gast Vorteile, doch die Aktionen nach vorn brauchten zu viel Zeit und die massive Deckung der Brettener konnte sich immer wieder rechtzeitig formieren. Beim SVS fehlte es am überraschenden Ball in die Tiefe. Chancen gab es trotzdem vor dem Seitenwechsel, aber klare Möglichkeiten blieben aus.
Nach Wiederanpfiff erlebten die Fans eine weitaus intensivere Spielberger Elf. Von einem Akteur weniger war nichts zu spüren. Das Spiel der Gäste wirkte nun druckvoller und zahlreiche Möglichkeiten ergaben sich. Fabian Gondorf schickte mit einem Zuckerpass Claudio Ritter auf die Reise, der den mitgelaufenen Fabian Geckle bediente und dieser traf zum 1:1. Die Partie entwickelte sich nun zum offenen Schlagabtausch, denn die Einheimischen lockerten die Defensive etwas und wollten wie der SVS den Sieg. Zweimal zeigte sich bei den VfB-Attacken aber Mathias Moritz als erstklassiger Torwart und auch seine Vorderleute reagierten gedankenschneller als vor der Pause. Mehr Chancen verzeichnete aber eindeutig der SVS. Geckle pfefferte einen Gewaltschuss über den Brettener Kasten und später zischte sein Flachschuss knapp am Pfosten vorbei. Zwei Kopfbälle von F. Gondorf flogen über die Querlatte. Die beste Möglichkeit versäumte in der Schlussphase der agile Nico Plattek, doch sein Schuss aus 10 Metern war zu harmlos. Es blieb beim Remis, dennoch fühlte sich der SVS eher, als wären zwei Punkte verloren.
SVS: Moritz, Gondorf M., Sollorz, Diringer, Herzog (87. Seemann), Gondorf F., Plattek, Fetzner (46. Müller R.), Ritter (90. Kovacevic), Geckle, Veith (46. Di Piazza).
Tore: 1:0 Pfannenschmid (16.), 1:1 Geckle (54.)
Schiri: Amin Hamidi sowie Ilker Kaya und Patrik Lefort
Zuschauer: 300

Alle Bilder von Manfred Sawilla

   

   

 

VfB Bretten – SVS am Sa, 26.11., 15:00 Uhr!

Zum bisher erfolgreichen Aufsteiger und bereits ersten Rückrundenspiel reist unser Verbandsligateam am Samstag. Die Platzherren zeigten sich beim Saisonauftakt im August in Spielberg als hoffnungsvolle Truppe. Das bewiesen die Brettener bis heute deutlich. Mit 22 Punkten und Platz 9 sieht das sehr gut aus – und das sogar bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz.
Unsere Mannschaft muss sich erneut auf einen großen Kampf einstellen!

Achtung: Neuer Spielbeginn und neuer Austragungsort!!!
Wir spielen am Samstag erst um 15:00 Uhr und zwar auf dem Kunstrasenplatz in Bretten-Diedelsheim! 
Anschrift: Häringsäcker, 75015 Bretten. 

Diese Neuigkeiten gibt es erst seit heute Nachmittag (24.11.22). Bitte weitersagen, da in anderen Medien evtl. alte Anstoßzeit und alter Austragungsort stehen!

Topspiel in Mannheim mit leistungsgerechtem Remis 2:2 (0:1)

Erst kurz vor dem Schlusspfiff kassierte der führende SVS den Ausgleichstreffer zum 2:2. Doch trotzdem durfte man auch im Lager des Gastes zufrieden sein, denn die auf hohem Niveau stehende Partie hätte eigentlich zwei Sieger verdient gehabt. Christian Becker konnte den erkrankten SVS-Torhüter Matthias Moritz in einem starken Verbandsligamatch würdig vertreten.
Zu  Beginn spürte man beiderseitigen Respekt und das bewahrheitete sich im Verlauf der Begegnung durch beeindruckende Leistungen aller Akteure. Die spielstarken Platzherren kamen häufig mit hohen Bällen vor den Spielberger Kasten und versuchten, ihre überlegene Körpergröße zu nutzen. Der SVS verteidigte stark, schlug die Bälle nicht weg, sondern betrieb nach Ballgewinn sofort konstruktiven Spielaufbau. Pech für die Schwarz-Roten, dass Defensivroutinier Stefan Müller schon nach 25 Minuten verletzt ausscheiden musste. Kevin Sollorz übernahm diese Rolle. Der Spielberger Führungstreffer resultierte kurz später nach einem gewagten Abspiel von Mannheims Schlussmann aus einem energischen Eingreifen von Nico Plattek, der den eroberten Ball auf Domini Fetzner passte. Dieser schoss unhaltbar ein. Bis zur Pause waren klare Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend.
Nach Wiederbeginn fast das 0:2, doch ein scharfes Zuspiel konnte Fabian Geckle nicht verwerten. Jetzt konterten die Einheimischen mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Richard Weil. Die Partie steigerte sich nochmals und der SVS schien  auf Siegeskurs, denn Fabian Geckle verwandelte per Flachschuss ins untere Toreck ein Zuspiel von Fabian Gondorf zur 1:2 Führung. Als nach 83 Minuten die Platzherren einen Spieler durch Gelb-Rot verloren, setzten diese alles auf eine Karte. Der Druck auf Spielbergs Defensive erhöhte sich. Schließlich glückte dem direkt zuvor eingewechselten Dennis Lodato das 2:2 für die Mannheimer.
SVS: Becker, Diringer, Müller S. (25. Sollorz),  Plattek (70. Weber), Gondorf M., Geckle (90. Di Piazza), Veith, Ritter, Herzog (65. Müller R.), Fetzner, Gondorf F.
Tore: 0:1 Fetzner (27.), 1:1 Weil (58.), 1:2 Geckle (77.), 2:2 Lodato (88.)
Schiri: Fatih Kerem Icli