Monthly Archives: April 2019

SVS – Neckarsulmer SU am Sa, 4.5., 15:30 h

Archivbild aus der Begegnung gg. Neckarsulm am 28.10.17 in Spielberg

Zu einem weiteren Heimspiel empfängt der SVS die Gäste aus Neckarsulm, die weder mit Aufstieg noch Abstieg etwas zu tun haben. Im komfortablen gesicherten Mittelfeld angesiedelt, können die Neckarsulmer alle restlichen Begegnungen ziemlich locker angehen. Das Vorspiel am Neckar verlor der SVS unmittelbar vor dem Schlußpfiff durch einen unhaltbaren Treffer knapp mit 1:0.
Im Rückspiel sollte unsere Elf mit guter Moral antreten. Wenn wir an die Leistung gg. den Bahlinger SC anknüpfen könnten, wäre vieles möglich. Vielleicht kommt auch mal das Quäntchen Glück dazu und wir holen mal wieder einen Punkt. Auf jeden Fall ist die Einstellung zu diesem Spiel von großer Bedeutung.
Wir begrüßen die Gäste, die Fußballfreunde und das Schiri-Trio herzlich in Spielberg und hoffen auf eine gute als auch spannende Partie.
Anpfiff ist um 15:30 h.

Normannia Gmünd – SVS am 1. Mai, 14:00 h

Der Tabellenletzte reist zum Vorletzten. Vor Saisonbeginn hätte das wohl niemand gedacht. Der Gastgeber, der Aufsteiger Gmünd, steht sogar deutlich besser da als der SVS. Eine wahrlich interessante Begegnung, die selbstverständlich einiges über die charakterlichen Eigenschaften der Gmünder und der Spielberger aufzeigen wird. Wer setzt sich voll ein und wer hat noch Hoffnungen?
Chancenlos reisen wir nicht nach Schwäbisch Gmünd, auch wenn das Vorspiel in Spielberg mit einem Sieg der Gmünder endete. Erneut muss unsere stark gebeutelte Mannschaft versuchen, wieder in  die Erfolgsspur zu kommen. Eine sehr schwierige Aufgabe erwartet uns.

Szene aus dem Spiel in Spielberg im Oktober 2018

SVS schrammt an Sensation vorbei

Weber-Truppe holt 0:3 Rückstand gg. Bahlinger SC auf und verliert in letzten Minuten doch noch mit 3:5! Der große Favorit setzte sich am Ende glücklich durch. 
Ein Wechselbad der Gefühle – ähnlich wie die heftigen Witterungsbedingungen – erlebten die Fans des SVS samt ihrer Mannschaft. Pünktlich zum Anpfiff setzte ein 20minütiger Platzregen ein, was für alle Akteure höchste Konzentration bedeutete. Die Platzherren präsentierten sich mutig und hielten gut mit. Aber bei einem Bahlinger Angriff nach einer halben Stunde hatte die SVS-Abwehr ein paar Sekunden lang Aussetzer und Sautner schlenzte die Kugel geschickt zur Gästeführung ins Spielberger Gehäuse. Trotz einer Möglichkeit für Samuel Brunner kurz danach ging es bei diesem Rückstand in die Pause.
10 Minuten nach Wiederbeginn fiel das 0:2 durch Wehrle aus stark abseitsverdächtiger Position. Und bereits wenig später traf Ilhan für Bahlingen gar zum 0:3 und man befürchtete nun ein Debakel. Der SVS bäumte sich jedoch in bewundernswerter Weise auf. Denis Stosik erzielte mit einer schönen Einzelleistung das 1:3, was wie ein Signal wirkte. Vier Minuten dauerte es, ehe Jan  Malsam aufgrund einer Bahlinger Fehlleistung ans Leder kam und aus 15 Metern zum 2:3 einschoss. Riesenjubel acht Minuten vor dem Ende, als erneut Malsam zum 3:3 Ausgleich traf. Eine Energieleistung der Spielberger Elf, die sich leider durch Unachtsamkeiten in den letzten zwei Minuten selbst bestrafte. Erst glückte Nopper für die Gäste das 3:4 und dann fiel auch noch das 3:5 durch Spiegler.
Bitter fühlte es sich am Ende an, denn die Moral der Weber-Elf hätte einen Punkt verdient gehabt.

SVS: Moritz, Fixel, Hasel (70. Huller), Müller S., Bauer, Brunner (64. Malsam), Schoch, Stosik, Abbruzzese (64. Fetzner), Roumeliotis, Veith.
Tore: 0:1 Sautner (31.), 0:2 Wehrle (55.), 0:3 Ilhan (60.), 1:3 Stosik (72.), 2:3 Malsam (76.), 3:3 Malsam (82.), 3:4 Nopper (88.), 3:5 Spiegler (90.)
Schiri: Joshua Zanke (Neulingen)
Zuschauer: 100