Monthly Archives: Februar 2020

SVS gewinnt knapp, aber verdient gg. den VfR Mannheim

Claudio Ritter trifft zum 1:0!

1:0 hieß es in der 3. Minute – und so blieb es bis zum Ende!
Gäste blieben über gesamte Spielzeit ohne eine einzige klare Torchance. Spielbergs Defensive stand zuverlässig.

In einem insgesamt eher mittelmäßigen Treffen gab es drei Torchancen, und zwar alle für die Platzherren. Den Treffer des Tages erzielte Claudio Ritter, der von einem gewonnenen Kopfballduell seines Sturmpartners Guiliano Krahl profitierte. Ritter reagierte schnell, überlief seinen Gegenspieler und steuerte allein auf Mannheims Schlußmann Marcel Lentz zu, dem er keine Chance ließ. Dieses Tor beflügelte die Gastgeber weiter und in der 14. Minute knallte Krahl das Leder zum Glück für die Kurpfälzer an deren Pfosten. Es dauerte etwa 30 Minuten, ehe der VfR besser ins Spiel kam und allmählich Akzente nach vorn setzte. Doch es blieb bei Kombinationen ohne Durchschlagskraft.
Nach Seitenwechsel blieben die Mannheimer spielerisch dran und drängten nach vorn. Spielbergs Defensive ließ aber nichts anbrennen und verhinderte jegliche torreife Situation. Die Platzherren agierten etwas gezielter und nach einer starken Stunde scheiterte David Veith aus zwei Metern am Mannheimer Keeper. Beide Teams wollten in den letzten 20 Minuten zwar mehr, aber keinem gelang noch Entscheidendes. Zu sehr neutralisierten sich die Gegner im Mittelfeld.
Spielbergs Trainerteam freute sich über den erkämpften „Dreier“ und die Elf ist auf einem guten Weg. Mannheims Co-Trainer Joseph Olumide sah ebenfalls in Spielberg die bessere Elf und seine Mannschaft brachte in diesem Match einfach zu wenig.

Spielberg: Moritz, Diringer, Weiß, Bauer (77. Schieferdecker), Reuer, Köktas (68. Brunner), Veith (88. Tomizawa), Ritter (87. Schoch), Krahl, Stark, Leimenstoll.
Mannheim: Lentz, Gessel, Denefleh, Roumeliotis (46. Giordano), Kirschner, Franke (75. Ulusoy), Aygünes, Prokop (67. Pacaj), Solak, Kochendörfer, Keller.
Tor: 1:0 Ritter (3.)
Bes. Vork. : Gelb-Rot für Denefleh (VfR 90. +2.)
Schiri: Vincent Becker (Höfen/Enz)

Weitere Bilder (alle von Manfred Sawilla):

 

 

Ute Nagel feierte runden Geburtstag

Ute feierte letzten Samstag (22.02.20) ihren 60sten. Man sieht es ihr zwar nicht an und sie sprüht vor Vitalität, doch es trifft zu.
Reinhard Haas und Klaus Steigerwald besuchten unsere aktuelle „Küchenverantwortliche“ für das große Sportfest und andere, kleinere Anlässe und gratulierten ganz herzlich persönlich sowie im Auftrag der Vorstandschaft.
Seit 1983 ist Ute permanent und zuverlässig dabei. In jenem Jahr gesellte sie sich zu der gerade frisch gegründeten „Damengymnastik“ und schon wurde sie fast automatisch Teil der Küchenbesatzung. 37 Jahre Küche und Damengymnastik – da kommt einiges zusammen an Arbeit und Verantwortung!
Wir sagen großen Dank für Deine Leistungen Ute! Wir wünschen Dir weiterhin beste Gesundheit, Zufriedenheit und noch viele gute Jahre beim SVS!

SVS meldet zwei Neuzugänge für kommende Saison 2020/21

Zur neuen Saison konnte mit Fabian Geckle (FC Bruchsal) ein bekannter Stürmer der Region (wohnhaft in Etzenrot) an den Verein gebunden werden.

Mit Silas Keck wechselt ein junges Talent (aktuell noch als A-Jugendlicher bereits Stammkraft im Verbandsligateam des FC Fortuna Kirchfeld) an den Talberg. Als gelernter rechter Außenverteidiger ist er zudem auf verschiedenen anderen Positionen einsetzbar.

Schön, dass es gelungen ist, beide Spieler längerfristig an den SV Spielberg zu binden.