B Junioren

B-Junioren gewinnen erneut

JSG Walzbachtal – JSG Karlsbad 0:6 (0:5)

Flutlichtspiel am Freitagabend in Wössingen war angesagt, Gegner der Tabellenletzte die JSG Walzbachtal. In den ersten zehn Minuten wirkten die Gastgeber aber nicht wie ein Letzter, sie kamen das eine oder andere Mal gefährlich vor unser Gehäuse. Doch dann erzielte Tim Sauer mit seiner ersten Chance das 1:0 für die Karlsbader. Rico „Bommel“ Schneider legte nach mit einem Doppelpack schraubte er das Ergebnis innerhalb von fünf Minuten auf 3:0. Tim Sauer erhöhte per Kopf und es stand 4:0,  Mittelfeldmotor Maxi Kunzmann markierte noch vor der Pause das 5:0.

Nach dem Wechsel stellten wir einiges um und wechselten munter durch. So kam der Gastgeber besser ins  Spiel und unser Ersatz-Torhüter Manuel Gall ( spielt normalerweise bei den C-Junioren) konnte sich das eine oder andere Mal auszeichnen. Unserem Spielmacher Rico Schneider war es vorbehalten das halbe Dutzend voll zumachen. Weitere klare Möglichkeiten ließen wir aber leider ungenutzt. So stand am Ende ein 6:0 Auswärtssieg auf dem Notizblock des gut leitenden Schiedsrichter.

Fazit: Mit dem letzten Vorrundenspiel, verbunden mit dem nächsten Sieg festigen wir den 3.Tabellenplatz und gehen leider schon in die Winterpause, der Rückrundenstart ist dann erst Ende März 2019.

Kader: Manuel Gall (TW), Rico Bodemer, Jan Rihm, Maximilian Kunzmann, Robin Konstantin, Rico Schneider, Thomas Heimerl, Darius Hurm, Tim Sauer, Noel Dennig, Marvin Rubandt, Fabian Eimerich, Brian Nitschka, Silas Pfeifer.

Tore für die JSG: Rico Schneider (3x), Maxi Kunzmann, Tim Sauer (2x)

B-Junioren zittern sich zum Sieg

JSG Karlsbad – JSG Rheinstetten 2:1 (2:0)

Richtungsweisendes Spiel am Samstag in Ittersbach, bei einem Sieg würde man dran bleiben an der Spitze, bei einer Niederlage zurück ins Mittelfeld fallen.

So begannen wir leider etwas verunsichert und ließen den Gästen viel Platz zum Spielaufbau.

Die Gäste hatten somit viel mehr vom Spiel und konnten sich auch hochkarätige Chancen erarbeiten. Mit Glück und Geschick verteidigten wir das 0:0 bis zur 36. Minute, als wir aus dem nichts zur ersten Chance kamen und Rico Schneider das 1:0 erzielen konnte, zwei Minuten später erhöhte der gleiche Spieler auf 2:0 fast mit dem Pausenpfiff. Nach dem Wechsel fast das gleiche Bild, Rheinstetten, hatte mehr vom Spiel und wir reagierten leider nur, bei den wenigen Kontermöglichkeiten waren wir nicht entschlossen genug um den Sack zuzumachen.17 Minuten vor dem Ende fingen wir uns dann noch den Anschlusstreffer durch einen vermeidbaren Treffer aus fast 40 Metern. Nun ging die Zitterei erst recht los, da die Gäste dem Ausgleich sehr nahe waren. Doch die Jungs von der JSG Karlsbad hielten dagegen und ließen keinen weiteren Treffer mehr bis zum Ende zu.

Fazit: Glücklich, aber aufgrund der kämpferischen Leistung verdient weitere 3 Punkte eingefahren.

Kader:

Luca Weishäupl (TW), Rico Bodemer, Jan Rihm, Maximilian Kunzmann, Robin Konstantin, Rico Schneider, Thomas Heimerl, Ben Bossert, Darius Hurm, Tim Sauer, Noel Dennig, Marvin Rubandt, Fabian Eimerich, Brian Nitschka

Tore für die JSG: Rico Schneider

Die SVS Jugend informiert

B-Junioren: SG Spessart/Schöllbronn/Burbach – SG Spielberg/Pfaffenrot 2:1
Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Auch im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres plagen die SG noch die gleichen Sorgen. Obwohl man im Spiel gegen die bisher noch ungeschlagene Mannschaft der SG Spessart/Schöllbronn/Burbach eine Großzahl an Torchancen hatte steht man am Ende mit leeren Händen da.
Auf einem schwer bespielbaren Platz erwischte man den besseren Start und hatte bereits in der ersten Spielminute zwei gute Tormöglichkeiten, die beide vom stark agierenden Torwart zu Nichte gemacht wurden. Auf Grund des tiefen und schmierigen Bodens war kein gutes Fußballspiel zu erwarten, so war es ein Sonntagsschuss von Philipp Rayling der die SG Spielberg/Pfaffenrot in der 33. Minute in Führung brachte. In dieser Phase des Spiels hatte man Glück, als die Gastgeber aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten trafen.
Nach dem Seitenwechsel schien sich die SG Spielberg/Pfaffenrot besser auf den Platz eingestellt zu haben. Durch schnelles Spielen über die Außenbahnen kam man immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Leider vergab man diese Möglichkeiten kläglich, da man zu meist nicht mal das Tor traf.
In dieser Drangphase nutzen die Gastgeber zwei gute vorgetragene Konter, in der 43. Und 55. Minute, und drehten die Partie zu ihren Gunsten.
In den nächsten Spielen muss man weit effektiver vor dem Tor werden, will man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.
Kader: Mika Steinbrenner, Dominik Brand, Kaan Kul, Aphirak Kiram, Lucas Kunz, Kerim Demir, Faik Butic (Justin Schink), Philipp Ryling, Carlos Leichtweis, Lars Obreiter (Luca Ring), Michele Falco