E Junioren

E-1 Jugend mit Turniersieg in Büchenbronn

Zum Saisonabschluss traten unsere beiden E-Jugendmannschaften nochmals zu einem Turnier am 16.7.2017 in Büchenbronn an. Während die E2 sich achtsam schlug und ihr Turnier auf Platz 5 beendete, gelang der E1 Großartiges. Alle Partien gegen die teilnehmenden Mannschaften vom TSV Grunbach, FC Birkenfeld, SpVGG Dillweißenstein, SV Kickers Pforzheim und SV Büchenbronn konnten gewonnen und der Turniersieg eingefahren werden. Nach Jugendturnier, Badencup und Zeltlager verabschieden sich die Spieler und Trainer nunmehr in die Sommerpause!

 

Spielbericht E1-Jugend

Nach vorangegangenen Niederlagen in den Rundenspielen gegen den FC Friedrichstal und den Tabellenführer KSV, gelang am vergangen Freitag gegen die SPVGG Durlach-Aue ein deutlicher 8:1 Erfolg. 4 Tore von Nici, 2 Tore von Maurice und je ein Treffer von Mikael und Leon sorgten für einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg.

Nach einem Tag Pause folgte dann am Sonntag 30.4. die Teilnahme am Cordial Cup in Loffenau. Insgesamt spielten dort 16 Mannschaften um den Einzug in das Finalturnier in Kitzbühel/Tirol.

Bei perfekten äußerlichen Bedingungen startete die E-1 mit zwei Siegen gegen den FV Malsch (1:0) und gegen den Karlsruher SV (3:0 in das Turnier. Im dritten Vorrundenspiel erkämpfte man mit einer tollen Abwehrleistung und etwas Glück gegen den späteren Finalisten Offenburger FV ein 0:0.

Durch den frühzeitigen Ausfall von Mikael und die Erkrankung von Max bereits ersatzgeschwächt, trafen wir im Viertelfinale auf den KSC, der das Spiel 3:0 klar für sich entscheiden konnte. Mit weiterer Dauer des Turniers schwanden die Kräfte unserer Jungs zunehmend, so dass auch das nachfolgende Platzierungsspiel gegen den SV Neusatz-Bühl sowie das 7 Meterschießen gegen den SV Oberachern leider verloren gingen. Der am Ende erreichte 8. Platz in einem hochkarätig besetzten Turnier lag dennoch deutlich über den Erwartungen. Großes Kompliment an die Mannschaft für die tolle Moral und den großen Kampfgeist.

Glückwunsch auch an die E-Jugend der Old Boys Basel die das Finale gegen den Offenburger FV für sich entscheiden konnten und Anfang Juni in Kitzbühel sich gegen Teams, wie Ajax Amsterdam, FC Liverpool, FC Barcelona oder den FC Bayern München messen können.

Es spielten Lasse, Lucas, Mikael, Emanuel, Nicolas, Maurice, Leon, Tim, Rick.

E1-Jugend 2:2 gegen den KSC

Nach einer vermeidbaren  4:2 Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende in Beiertheim  traf man am 2. Spieltag im Heimspiel gegen den KSC auf eines der Topteams der Rückrundenstaffel.

Die Jungs hatten sich für das Spiel viel vorgenommen und das merkte man von Beginn an.

In einer fairen und spielerisch ansehnlichen Partie hielten unsere Jungs sehr stark dagegen und zeigten gegen die Gäste aus dem Wildpark eine großartige Mannschaftsleistung.

Mit etwas Glück wäre gar eine Führung für uns möglich gewesen, stattdessen gelang dem KSC nach  tollem Kombinationsspiel gegen Mitte der ersten Hälfte das 1:0. Auch nach dem kurz darauffolgenden 0:2 Rückstand ließen sich unsere Jungs nicht entmutigen und erarbeiteten sich immer wieder Chancen. Durch gutes Stellungsspiel  gelang es die Räume eng zu machen, Bälle zu erobern und dank schnellem Umschaltspiel nach vorne Akzente zu setzen. Die vorgegebene Taktik führte dann kurz vor der Halbzeit zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer.

Von der Euphorie des Erfolgs getragen, folgte unmittelbar nach der Halbzeit die beste Phase des SVS in der auch der viel umjubelte  Ausgleichstreffer  fiel.  Die Talente des  KSC zeigten sich angesichts der Spielstärke der Spielberger deutlich verunsichert und Mitte der 2. Halbzeit lag gar eine Sensation in der Luft.

Erst gegen Ende des Spiels gelang es dem KSC sich wieder eine leichte Feldüberlegenheit zu erarbeiten, ohne dabei  jedoch zwingend zu Torchancen zu kommen.Der SVS blieb bis zum Schluss gefährlich und hätte mit dem ein oder anderen Konter nochmals einen Nadelstich in Richtung KSC setzen können. Insgesamt stand am Ende ein 2:2, welches sich allerdings wie ein Sieg für uns anfühlte.

Kompliment an die gesamte Mannschaft in der jeder Einzelne an seine Leistungsgrenze ging. Es spielten: Lucas, Tim, Rick, Nici, Lasse, Maurice, Mikael, Leon, Emmanuel und Melanie.