E Junioren

1. Testspiel der neuen E-Jugend

Nach der fast sechs monatigen Zwangspause ohne ein Spiel und nur einem Training mit der neuen E-Jugend, spielte man vergangenen Samstag gleich das erste Testspiel. Man unterlag zwar in Reichenbach, allerdings war es für viele der Jungs das erste E-Jugendspiel. An die neue Feldgröße und das Tempo muss sich erst gewöhnt werden. Wichtig war, dass die Jungs mal wieder ein Spiel bestreiten und Spaß haben konnten.

Wir Trainer waren trotz der Niederlage zufrieden und freuen uns auf die neue Saison!

Abschlusstraining der E-Jugend

Aufgrund der aktuellen Situation wurde zum Saisonabschluss nicht wie üblich mit den Eltern ein kleines Fest organisiert, sondern es fand lediglich ein Abschlusstraining mit den Jungs statt. Alle 18 Spieler waren anwesend, was uns Trainer natürlich riesig freute! Nach Trainingsende suchten wir den Neunmeterkönig, sagten anschließend ein paar Sachen zur vergangenen Saison, verteilten Eis und ein Erfrischungsgetränk und übergaben dann jedem Kind einen kleinen Ball als Abschiedsgeschenk.

Wir hatten wieder jede Menge Spaß im Training oder bei den Spielen, sahen wieder bei jedem Spieler eine tolle Entwicklung und hoffen, dass sich die Jungs schnell in der neune Jugend mit den neuen Kindern einfinden und dann eine erfolgreiche Saison spielen werden!

Eure Trainer
Felix, Stefan, Martin

Kantersieg der E-Jugend

Bei wolkenverhangenem Wetter trat die E-Jugend des SV Spielberg gegen die SG Rüppurr an. Anders als in den vorangegangenen Spielen gingen unsere Jungs sofort konzentriert zu werke. Die Fehler des Gegners wurden heute konsequent genutzt, so dass es bereits nach drei Minuten 2:0 stand. Aber nicht nur die Sturmabteilung sollte sich heute kräftig ins Zeug legen, sondern auch die Abwehr stand ihren Mann. Und wenn doch ein gegnerischer Stürmer durchbrechen konnte, hatten wir immer noch unseren Keeper, der hielt, was es zu halten gab. Schnell konnten wir uns bis zur Halbzeit mit 6:0 absetzen. Zuschauer und Trainer waren hoch zufrieden.

In der zweiten Hälfte trat etwas der Schlendrian auf. Man ging nicht mehr mit der letzten Konsequenz in die Zweikämpfe und hatte einige Male Glück, dass der Gegner Pech im Abschluss hatte. In der Vorwoche war es genau umgekehrt. Hier verwandelte man in den letzten 10 Minuten ein 3:6 noch in ein 8:8.

Drohte, dass man heute den ersten Saisonsieg noch aus den Händen gab?

Letztendlich bekam man das Match aber wieder besser in Griff, so dass das Spiel mit 7:1 zwar etwas zu hoch, aber vollkommen verdient an uns ging.

So kann es weitergehen!