A Junioren

Rückblick Spieltag 3 – 7

TSV Reichenbach – SGK 6:1

SGK – SG Siemens II  (Siemens zurückgezogen)

JSG Rheinstetten – SGK 5:0

SGK – SG Daxlanden 0:1

SGK – SVK Beiertheim 3:0

Nach 5 sieglosen Spielen konnten die A-Junioren am vergangenen Samstag endlich ihren ersten Saisonsieg feiern. In den Spielen gegen die starken Teams aus Waldbronn und Rheinstetten hatte man keine Chance und musste verdient zweimal als Verlierer den Platz verlassen. Im zweiten Heimspiel der Saison empfing man die SG aus Daxlanden. Unter keinen guten Vorzeichen startete man mit Mario Kappler als Feldspieler im Tor, da beide Keeper verletzungsbedingt ausfielen (aufgrund der Meldung der A-Jugend unter SVS statt SG, konnte man keinen B-Junioren Keeper einsetzen). Druckvoll starteten die Karlsbad um die Defensive und ihren Keeper zu entlasten. Leider fehlte an diesem Abend das nötige Spielglück und teils gute Chancen konnten nicht verwertet werden. So kam es wie es kommen musste und die Gäste konnten nach einem Standard zum glücklichen 1:0 Sieg abstauben. Im Heimspiel gegen den SVK Beiertheim war man nun endlich gewillt den ersten Dreier der Saison einzufahren. Nach Toren durch Luca Balzer und Daniel Burkhard (2x) und einem Platzverweis gegen die Gäste wurde am Ende ein verdienter Sieg gefeiert.

A-Jgd.: JSG Karlsbad – JFV Stutensee 2:2 (0:2)

Punktgewinn dank starker zweiter Hälfte

Am vergangenen Samstag waren die A-Junioren aus Stutensee zu Gast im Auerbacher Pneuhage-Stadion zum ersten Saisonspiel in der Kreisliga. In einer sehr schwachen ersten Hälfte musste man bereits nach 10 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Leider brachte kein Spieler unserer JSG einen Fuss auf den Platz. Mit dem Pausenpfiff fingen wir uns noch ein unglückliches 0:2. Nach der Pausenansprache schien unsere Elf endlich aufgewacht zu sein. Nun hatte man die nötige Zweikampfhärte und Laufbereitschaft. Dieser Einsatz wurde auch durch einen Doppelpack durch Sturmtank Kaan Kul mit dem Ausgleich belohnt. Hätte man den einen oder anderen Angriff konzentrierter zu Ende gespielt, wäre sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen. So steht aber ein verdienter Punktgewinn nachdem die Mannschaft große Moral bewiesen hat.

SG Karlsbad – SG Herrenalb/Schielberg/Bernbach 12:1 (6:0)

Mit Kantersieg in die Kreisliga

Am vergangenen Samstag feierten die A-Junioren nicht nur den höchsten Saisonsieg gegen völlig überforderte Gäste aus dem Kurort, sondern auch den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga Karlsruhe. Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an Einbahnstraßenfussball. Die SG tat sich dennoch in den ersten Minuten schwer im ungewohnten 9 vs 9-Modus. Bereits zu Halbzeit führte man verdient durch Tore von Marius Ranftl (2x), Julian Beisel, Lorik Avdyli (2x) und Kapitän Julian Martin mit 6:0. Nach der Pause konnte sich dann Max Wenz mit einem lupenreinen 5er-Pack ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Den Endstand besorgte erneut Lorik Avdyli. Dem Ehrentreffer der Gäste ging eine Abseitsstellung voraus. Trotz dem klaren Ergebnis konnten sich auch beide Torhüter mehrfach auszeichnen. Nachdem Schlusspfiff gingen dann die Feierlichkeiten los. Ein großes Dankeschön nochmals an die B-Junioren, die jederzeit bereit waren auszuhelfen, sowie an alle SG Vereine für die gute Zusammenarbeit. #sgkarlsbad #auftsieg #feiernohneende

SG Neureut/Kirchfeld – SG Karlsbad 2:3 (0:2)

A-Junioren machen riesen Schritt in Richtung Aufstieg!

Am gestrigen Mittwoch gastierte man in Kirchfeld (2.) zum Kreisliga-Topspiel. Gewillt eine bessere Leistung als zuletzt gegen Bruchhausen zu zeigen, startete man hoch konzentriert in die Partie. Die Gastgeber hatten zunächst ein leichtes optisches Übergewicht, konnten das Tor der Karlsbader aber nur zweimal ernsthaft in Gefahr bringen. Unsere A-Junioren verteidigten geschickt und lauerten auf ihre Chancen im Umschaltspiel. Diese Geduld wurde auch kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Doppelschlag durch Lorik Avdyli und Mario Kappler belohnt. Nach der Pause erhöhte der Tabellenzweite den Druck auf unsere SG, doch diese hielt über die gesamten 90 Minuten zusammen dagegen. Nach rund einer Stunde kamen die Gäste nach einer Freistoßflanke zum 2:1 Anschlusstreffer. Doch unser Comebacker Carlos Leichtweis, zeigte sich davon wenig beeindruckt und hämmerte nur 4 Minuten später den Ball aus 25 Meter in den linken Winkel zum 3:1. Die Karlsruher warfen nun alles nach vorne, doch leider verpassten sowohl Mario Kappler als auch Faik Butic die Entscheidung herbeizuführen. Mehr als der erneute Anschlusstreffer gelang den Kirchfeldern nicht mehr (3:2 in der 83.). Somit blieb es nach einer mannschaftlichen geschlossenen Topleistung beim verdienten Auswärtssieg. Ein riesen Dank an unsere B-Junioren, die heute alle ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben. Mit einem Punkt im nächsten Heimspiel können sich die A-Junioren den Aufstieg in die Kreisliga sichern.

SG Pfinztal II – SG Karlsbad  1:9 (0:3)

Kantersieg im Pfinztal

Am gestrigen Mittwoch bestritten die A-Junioren ihr Nachholspiel in Söllingen. Nach der Derbypleite war man von Anfang an gewillt wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Bereits in den ersten 20 Minuten ließen die Jungs aus Karlsbad aber reihenweise hochkarätige Chancen aus. So kamen auch die Gastgeber zu dem ein oder anderen nennenswerten Abschluss. In der 28. Min. war der Bann dann gebrochen als Kerim Demir den längst überfälligen Führungstreffer erzielte. Kann Kul und Benjamin Allion schraubten das Ergebnis auf 3:0 zur Halbzeit.

Nachdem Seitenwechsel hatte man die Partie weiterhin fest im Griff. Die kurzzeitigen Angriffsbemühungen der Pfinztäler wurden meist im Keim erstickt. Die sich bietenden Torchancen wurden fast alle genutzt und so feiern die A-Junioren nach weiteren Treffen durch Kaan Kul (2x), Max Wenz (2x), Kerim Demir und Luca Balzer ihren höchsten Saisonsieg. Den Ehrentreffer zum 5:1 erzielten die Gastgeber durch einen äußerst schmeichelhaften Foulelfmeter.

SG Busenbach/Langenst. II – SG Karlsbad 3:0 (2:0)

Derbyniederlage im Spitzenspiel             

Am vergangenen Samstag zogen die A-Junioren den Kürzeren im Derby gegen den Tabellenersten. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Beide Teams standen in der Defensive sehr stabil und so war es eine Einzelaktion der Heimelf, die zum 1:0 führte. Leider übersah der wenig souveräne Schiedsrichter das Foulspiel an unseren Abwehrspieler. Kurze Zeit später konnten die Gäste einen abgewehrten Eckball per Distanzschuss zum Halbzeitstand von 2:0 verwerten. Mit neuer Entschlossenheit im zweiten Durchgang kamen unsere Jungs aus der Kabine, aber am heutigen Tag fehlte die letzte Entschlossenheit um zu zwingenden Abschlusschancen zu kommen. So kamen die Gastgeber durch einen Fehler im Spielaufbau noch zum 3:0, welchem allerdings eine Abseitsstellung voraus gegangen war. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Waldbronner/Karlsbader SG, da unserer Elf die nötige Leidenschaft fehlte.

FC Südstern – SG Karlsbad  0:3 (0:0)

Mit Auftaktsieg in die Rückrunde

Am vergangenen Wochenende konnten auch die A-Junioren ihr erstes Rückrundenspiel, dem Wettergott sei Dank, bestreiten. Von Beginn an entwickelte sich, auf schwierigen Platzverhältnissen, ein einseitiges Spiel, dennoch merkte man den Jungs die lange Winterpause an. Mit einem 0:0 Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt. Die SG Jungs legten in den zweiten 45 Minuten nochmals eine Schippe drauf und wurden durch einen Doppelpack binnen 5 Minuten durch Lorik Avdyli für ihren Siegeswillen belohnt. Gut 20 Minuten vor Spielende konnte dann Kaan Kul einen lupenreinen Konter, nach Eckball der Südsterner, zum 3:0 Endstand abschließen.  Mit viel Sand im Getriebe wurden dennoch die 3 Punkte eingefahren, aber am kommenden Samstag benötigt es eine deutliche Leistungssteigerung, wenn man zum Derby und Spitzenspiel bei der  SG Busenbach/Langensteinbach gastiert, Spielbeginn 13.00 Uhr.

SG Karlsbad – SG Busenbach/Langensteinbach II 3:2 (1:0)

Bärenstarke Mannschaftsleistung bringt DERBYSIEG im Spitzenspiel

Im Nachholspiel unter der Woche gegen die starke SG aus Waldbronn/Karlsbad zeigten die A-Junioren eine starke Reaktion auf die unnötige Schlappe gegen die SG Pfinztal. Von Anpfiff an zeigte man den zahlreichen Zuschauern eine geschlossene Teamleistung. Aggressiv in den Zweikämpfen ließ man den Gästen nicht viele Chancen um ihr gefährliches Angriffsspiel aufzuziehen. Diese Leistung belohnte Kann Kul kurz vor der Halbzeit mit dem 1:0. Nach der Halbzeit drehten die Gäste allerdings binnen 10 Minuten durch zwei Standards (1:1 Kopfballtreffer nach Ecke, 2:1 Foulelfmeter) das Spiel. Die A-Junioren ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften sich zurück ins Spiel. In der 71. Spielminute tankte sich Benjamin Allion über die linke Seite in den Strafraum und erzielte den verdienten Ausgleich. Beide Mannschaften spielten von nun an voll auf Sieg. Vier Minuten vor Spielende ließ der gut leitenden SR Stäbler eine Vorteilsaktion zu unseren Gunsten weiterlaufen und ebnete somit Mario Kappler den Weg zum vielumjubelten 3:2 Siegtreffer. Ein Dank geht an die B-Junioren Mario Kappler und Lenny Weber, dass sie uns ausgeholfen haben.

Mit dieser starken Leistung verabschieden sich die A-Junioren in die Winterpause. Nach einer sehr guten Vorrunde überwintert man auf dem 3. Tabellenplatz. Sollte das Wetter Anfang März 2018 mitspielen, kommt es bereits am ersten Rückrundenspieltag, wieso auch immer, bereits wieder zum Topspiel gegen SG Busenbach/Langensteinbach.

SG Karlsbad – SG Pfinztal 2:3 (1:2)

Unnötige Niederlage

Eine ziemlich unnötige Niederlage mussten die A-Junioren gegen die Gäste aus dem Pfinztal einstecken. Dabei brachte Kann Kul die Heim-SG bereits nach 10 Minuten mit 1:0 in Führung. Leider konnte man trotz Führung nicht an die letzten Leistungen anknüpfen, was mannschaftliche Geschlossenheit und Siegeswille betreffen. Mangelndes Zweikampfverhalten und Abstimmungsprobleme nutzen die gut aufspielenden Gäste und stellten bis zur Halbzeit das Ergebnis auf 1:2. Nachdem Pausentee versuchte man auf den Ausgleich zu spielen. Die nun sich den Pfinztäler bietenden Räume nutzen sie geschickt aus und erhöhten auf 1:3. Den Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Lorik Avdyli änderte am Ergebnis nicht mehr viel.