SV Linx – SV Spielberg: Der SVS vor dem Oberligastart

Am morgigen Samstag, 11.08.18, 15:30 h, beginnt für den SVS die neunte Oberligasaison mit dem Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger Linx.
Die Gastgeber behaupteten sich im Aufstiegsrennen der Verbandsliga Südbaden gegenüber dem Freiburger FC und stiegen als Meister direkt auf. Das beeindruckende Torverhältnis von 100:35 könnte einem schon alleine Angst machen. Zusätzlich besiegten die Ortenauer im Endspiel des südbadischen Verbandspokals den Favoriten FC Villingen und zogen in die 1. Runde des DFB-Pokals ein , wo sie ein lukrativer Gegner im  Kehler Stadion  erwartet: Der 1. FC Nürnberg. Mehr über den SV Linx zu sagen ist überflüssig.

Spielbergs neuformierte, sehr junge Elf muss alles geben, um morgen in Linx zu bestehen! Nicht spielfähig sind Nico Charrier (längere Ausfallzeit) und Samuel Brunner, ebenso Alexander Schoch. Aber auch ohne diese drei fährt unsere Truppe mit verhaltenem Optimismus nach Linx. Vermutlich sind Stefan Müller und Matthias Fixel wieder mit von der Partie, was etwas positiver denken lässt. Auf jeden Fall wäre ein Remis für den SVS schon ein Erfolg. Drücken wir die Daumen und feuern wir unsere Mannschaft an!

Der Fan-Bus fährt am Samstag eine Viertelstunde früher als geplant, nämlich schon um 13:15 h! Start wie immer Spielberg Ortsmitte, ehemals Volksbank.

Fußballcamp in der letzten Ferienwoche

Immer in der letzten Woche der Sommerferien (Anfang September) lädt der SV Spielberg zu seinem höchst erfolgreichen 3-Tage-Jugend-Camp ein. Von Dienstag bis Donnerstag, zwischen 10 und 16 Uhr, wird hier Fußball gespielt, gelernt und gelacht.

An dieser Veranstaltung kann jeder im Alter zwischen 10 und 15 Jahren mitmachen, auch wenn er kein Jugendspieler des SV Spielberg ist.

Jugendkoordinator Phil Weimer bei der Besprechung einer Übung

Was euch erwartet:

  • 3 Tage lang Fußball, Fußball, Fußball
  • Qualifizierte Betreuung durch Spieler der 1. Mannschaft
  • Täglich 2 Trainingseinheiten auf dem Gelände des SVS
  • Täglich warmes Mittagessen im Clubhaus
  • Videoschulungen mit Szenen aus dem Weltfußball
  • Abnahme eines Technikabzeichens und großes Abschlussturnier
  • Preise für besondere Leistungen („Champ of the Camp“)

Hier geht´s zum aktuellen Flyer und dem Anmeldungsformular:

Flyer 4.Fußballcamp SVS 2018

Anmeldebogen Fußballcamp SVS 2018

1:2-Pokalniederlage in Nöttingen

In diesem Jahr musste der SV Spielberg schon in einer frühen Phase des Pokalwettbewerbs des
Badischen Fußballverbandes beim starken Nachbarn FC Nöttingen antreten. Trotz einer guten ersten
Halbzeit unserer Elf haben die Gastgeber das Spiel auf Grund ihrer Überlegenheit in der zweiten
Hälfte verdient für sich entschieden.
Schon in der 6. Minute hatten wir eine gute Möglichkeit, aber der Pass Philipp Leimenstolls, der den
Ball nach vorne getrieben hatte, erreichte den freistehenden Mitspieler auf der rechten Seite nicht. Ein
Konter in der 22. Minute wurde besser ausgespielt: Dieses Mal zog Nick Huller auf der rechten Seite
davon, und nach einem Schuss Edmond Kapllanis kam der Ball zu Leimenstoll, der aus spitzem
Winkel den Führungstreffer erzielte. Neun Minuten später kamen die Nöttinger zum Ausgleich, als
nach einem Spielberger Fehlpass im Mittelfeld Mario Bilger von Tolga Ulusoy mit einem kurzen
Steilpass bedient wurde und seine Chance sicher verwertete. Mit einem gerechten Unentschieden
ging es in die Pause.
Im Lauf der zweiten Halbzeit häuften sich die Tormöglichkeiten für den FCN, und in der 67. Minute war
es Riccardo di Piazza, der mit einem platzierten Flachschuss die verdiente Führung erzielte. Der SV
Spielberg brachte nur wenig Entlastungsangriffe zustande, und am Ende konnten wir froh sein, dass
es beim 2:1-Sieg für den FC Nöttingen blieb.
Auch wenn wir dadurch aus dem Pokal ausgeschieden sind, war das Spiel unserer stark verjüngten
Mannschaft eine erfolgversprechende Generalprobe für den Oberligastart in einer Woche in Linx.
SV Spielberg:
Yannik Dressler, Robin Müller, Manuel Hasel (85. Nikola Kandic), Nikolai Bauer,
Dominik Fetzner, Jan Malsam (78. David Horn), Nick Huller, Denis Stosik, Georgios Roumeliotis,
Philipp Leimenstoll, Edmond Kapllani
Schiedsrichter:
Stefan Faller (Karlsdorf-Neuthard))
Tore:
0:1 Philipp Leimenstoll (22.), 1:1 Mario Bilger (31.), 2:1 Riccardo di Piazza (67.)
Bericht: Gerhard Keller